Kalender - Uhrzeit

Aus der Zusammenarbeit mit der Isarnwohld-Schule wurde ganz offiziell eine Kooperation und eine neue Imker-AG gibt es seit 2018 ebenfalls

Wie bereits in den vergangenen Schuljahren findet auch 2018/2019 die Tierpark-AG statt.

Die AG "Alles rund um den Tierpark" startet am 11. September, sie findet jeweils dienstags von 13:30 bis 15:30 Uhr statt, Treffen ist zunächst vor der 'Cafeteria' im V-Trakt der Isarnwohld-Schule. Dann geht's gemeinsam in den Tierpark.

Die Schülerinnen und Schüler bestimmen die Themen jeweils selbst, Vorschläge liegen genügend auf dem Tisch.

Und hier stellen wir euch auch immer wieder (nicht unbedingt regelmäßig) einige Fotos und kleine Texte davon zur Verfügung.

Bitte auch ganz nach unten scrollen. Der neueste Bericht steht immer hier ganz oben. -

 


27. Oktober 2020 - Im Kattagehege

Heute konnten wir der Gruppe ihren Wunsch vom letzten Mal erfüllen; Wir gingen zu den Kattas ins Lemuren Gehege. Natürlich wollten die Kattas nicht in das kalte Außengehege, sondern blieben vorne im "Besucherraum" vor ihren Gehegen, sodass wir zu ihnen rein konnten zum direkten Kontakt. Es gab viele neue Infos und die Kattas ließen sich sehr gerne mit ein paar Pellets füttern. Die Stimmung war allerdings ein wenig "gestört", da sich eine der Katta-Damen sehr intensiv um Hero 'kümmerte' und so ein wenig Unruhe in die Gruppe brachte. Trotzdem hatten wir alle unseren Spaß mit den Tieren, zumal sich hin und wieder auch ein Tier bei manchen von uns auf die Schulter setzte.

Als die Kattas 'keine Lust' mehr hatten, verabschiedeten wir uns von ihnen und nach kurzer Absprache gingen wir auf die hintere Vogelwiese, weil die Kinder sehr daran interessiert waren, Federn zu finden, diesen Wunsch konnten wir ihnen gerne erfüllen. Wir wurden auch mehrfach fündig.

Abschließend gingen wir in die Paradieshalle, um Sancho einen Besuch abzustatten. Er ließ sich sehr bereitwillig streicheln, suchte immer wieder Nähe und Kontakt und seine Mama schaute seelenruhig und völlig entspannt dabei zu. Hier blieben wir aber nur kurz, um die Tiere nicht zu sehr zu behelligen.

Zum Schluss gab Hanna noch eine kleine "Vorführstunde" im Erdmännchen-Streicheln, was die Kinder völlig begeisterte. Und schon war die Zeit wieder rum!

Wir freuen uns auf nächste Woche! - 


20. Oktober 2020 - Besuch bei den Zwergeseln

Heute startete die AG wieder nach den Herbstferien. Leider hatten wir doch etliche Kranke zu beklagen, so dass wir heute nur mit einer kleinen Gruppe starteten. Hielt uns allerdings nicht davon ab, zunächst die ZooDiplome der letzten Sitzung zu verteilen und - dem Wunsch der Kinder entsprechend - dann zu den Zwergeseln zum Striegeln und Streicheln zu gehen. Sogar Hinnark benahm sich heute vorbildlich - genau, wie die Kinder! Sie schafften es, fast die gesamte AG-Zeit bei den Eseln zu verbringen. Dann bestanden wir aber doch darauf, dass wir uns den neuen Elenantilopen-Bullen ansehen: Bubaka (auf Deutsch: der, der vorangeht). Ein gewaltiges Tier, obwohl er noch nicht einmal ausgewachsen ist. Er ist erst ca. 3 ½ Jahre. Natürlich fiel der Blick der Kinder auch noch auf unser Zebrafohlen, welches mittlerweile schon fleißig durchs Gehege tobt, allerdings möglichst immer mit Blick auf Mama! Abschließend besuchten wir noch kurz die Erdmännchen und Hanna genoss einen kurzen Ausflug ins Gehege.

Wir hoffen, ihr hattet einen schönen Nachmittag! Wir wünschen allen Kranken gute Besserung und hoffen, euch alle in der kommenden Woche wieder zu sehen! -

Liebe Gisela, vielen Dank für die Bilder...


29. September 2020 - Zoo-Diplom und 'Fütterstationen'

An unserem heutigen AG-Tag wurden wir erfreulicherweise von schönem Wetter überrascht. Es gab Sonne satt! Den Kindern war's allerdings egal. Wir starteten heute mit unserem Zoo-Diplom. Die Kinder mussten 20 Fragen zu den Tieren in unserem Tierpark beantworten, dabei wurden sie mit Hilfe der Fragen von Gehege zu Gehege durch den Tierpark geleitet.

Nach gut einer Stunde waren die ersten fertig und wir konnten an die Auswertung der Fragebögen gehen - leider waren zwei / drei Schülern doch noch einige Fehler unterlaufen. Schauen wir mal. Die Urkunden gibt es das nächste Mal, gleich nach den Ferien.

Nach so einer "schwierigen" Aufgabe, bevorzugten die Kinder etwas Erholsames, Entspannendes. Sie wollten zunächst zu den Zwergeseln - füttern!  Dabei zeigte sich allerdings, dass doch noch nicht alle Teilnehmer der AG Zutrauen zu den Tieren gefunden hatten, zwei zogen es vor, doch lieber draußen zu bleiben, der Rest hatte seinen Spaß am Streicheln und Füttern der Esel. Aber daran müssen wir noch arbeiten.

Die nächste "Relax-Station" stellte die Sittich-Voliere für die Kinder dar. Hier waren alle mit Feuereifer dabei, wir besorgten das Futter und die Kinder fütterten mit viel Ausdauer und Geduld die Wellensittiche. Denn Geduld ist hier gefragt. Man muss still stehen, darf sich nur minimal mit der "Futterhand" bewegen und ruhig sein. Für manche eine echte Herausforderung. Hat aber bestens geklappt! Alle bekamen mindestens einen Vogel ab.

Zum Abschluss - vor allem für den letzten AG-Tag vor den Ferien - gab es für alle eine Waffel von uns verbunden mit den besten Wünschen für die Ferien. Wir freuen uns, wenn es danach wieder weitergeht!

 

Bis dahin, schöne Ferien!


22. September 2020 - Sittich-Voliere

Auch heute konnten wir wieder Neuzugänge verzeichnen, unser Dank geht an die Schülerinnen und Schüler die so erfolgreich Werbung in ihren Klassen machen.

Nach einem kurzen Vorgespräch in unserem Natureum, was wir auch unter Corona-Hygienevorschriften soeben erlaubt durchführen konnten, stets gut gelüftet, zogen wir los. Zunächst natürlich zu unserem kleinen Zwergeselfohlen, denn die 'Kuscheleinheit' der letzten Woche hat doch Spuren hinterlassen. Nach der Wiederholung, die unser Freund Hinnark wieder etwas abrupt beendete, kam der Vorschlag: "Zu den Wellensittichen!" Also vorbei am Tapir Baby "Oh, wie niedlich!" zu Graupapagei Chico in die erste Voliere und dann weiter zu den Wellensittichen.

Wir hatten natürlich genügend Kleingeld dabei, damit die Kinder die Tiere auch ausgiebig füttern konnten, was ihnen und den Tieren viel Freude bereitete. Auch wenn einige Kinder lernen mussten, Geduld zu haben und den Arm etwas länger ruhig zu halten, bis die Vögle zu ihnen kamen. Aber letztlich erhielten doch alle 'Besuch' von einem gefiederten Freund.

Abschließend ging es weiter zur nächsten Fütterungsstelle, denn das interessiert die Kinder doch immer am meisten. Wir besuchten die Alpakas, die Nandus und das Damwild. Auch wenn diese um die Mittagszeit nicht annähernd so versessen auf das Futter waren, wie die Sittiche, so konnten wir danach doch die AG für heute zufrieden beenden.

Und dank der Zuverlässigkeit der Schülerinnen und Schüler - sowie der Eltern, erhielten wir bereits heute alle unsere Elternbriefe zurück mit der Fotografiergenehmigung! Vielen Dank an alle!

 

Wir freuen uns auf nächste Woche. -


15. September 2020 - Unsere Jungtiere & die Lemuren

Es ist schön, zu sehen, dass die Kinder selber Werbung für unsere AG machen, heute kamen wieder einige Neuzugänge dazu! Prima! Leider fehlen uns noch die Elternbriefe bzgl. Fotografieren u.a., so dass wir hier noch keine Fotos zeigen können, was heute besonders schade ist. Wir hoffen, dass sich da bald ändern kann.

Wir starteten heure zunächst zu unseren 'Jüngsten', dem Erdmännchen-Baby, dem Tapir-Jungen, sowie unserem letzten  Zwergesel-Zuwachs. Den Kindern gefiel natürlich besonders, dass sie in  das Eselgehege hinein konnten und ein wenig mit den Eseln 'kuscheln' konnten. Wir ließen ihnen auch ausgiebig Zeit dazu.

Weiter ging  es dann zu den Lemuren. Als wir an das Außengehege kamen, waren die Varis draußen und wir konnten zu ihnen  hinein. Nach einiger Zeit wechselten wir die Lemuren und die Kattas kamen in das Gehege. Beide Seiten hatten  an dem (ansatzweisen) Training und den zusätzlichen Streicheleinheiten mit 'Leckerli-Begleitung'  ihre helle Freude. Jedes der Kinder hatte das Glück und mindestens ein Mal einen Lemuren auf den Schultern. Die Kinder waren begeistert. Auch wir waren mit dem Verlauf des heutigen AG-Tages sehr zufrieden und freuen uns aufs nächste Mal! -

 

Unsere Jungtiere, die wir heute besuchten


08. September 2020 - Erster AG-Tag, kleiner Rundgang

Wie angekündigt startete heute die AG mit einer kleinen Besetzung  aus den 5. Klassen. Wir alle haben uns auf diesen Tag sehr gefreut - und die Kinder offensichtlich auch. Wir machten - nach einer kurzen Einführung im Natureum, mit Besichtigung unserer 'Haustiere' - einen kleinen Rundgang durch den Tierpark, natürlich vorbei an den Erdmännchen, rüber zu den Tapiren, um  dann zu den Zwergeseln zu wechseln. Dort wurde natürlich der kleine Henri bestaunt - und ausgiebig gestreichelt. Das waren die heutigen Wunschtiere der Schülerinnen und Schüler, die sie heute besuchen wollten. Es gab einiges Wissenswertes und Neues über die Tiere für die Gruppe und erfreulicherweise eine Menge Fragen. 

Auch hier müssen wir die Frage der Fotos noch klären, bevor wir welche veröffentlichen.

Wir freuen uns auf das nächste Mal! -

Unser Erdmännchen-Clan                                                      Das Jüngste in der Gruppe                          Unser "Haustier", eine Gespensterschrecke


03. September 2020 - Es geht los

Heute erreichte uns eine neue Mail von Hartmut Stoll. Die Vorstellungs- und Anmeldephase in der Schule ist  erfolgreich beendet und wir können in der kommenden Woche mit unserer AG starten! Es geht endlich los! :-)


01. September 2020 - Erneute Änderung

Leider mussten wir am Wochenende zur Kenntnis nehmen, dass es mit der Anmelde-Prozedur nicht so recht klappen will, daher wurde die Anmeldefrist nochmals vonseiten der Schule verlängert. Wann es nun wirklich los geht bleibt daher noch unklar! -


22. August 2020 - Erste Änderungen

Es gibt Anlass zur Hoffnung. Wie ich kurz vor dem Wochenende erfuhr, gibt es neue Überlegungen zum Thema AG an der Isarnwohld-Schule. Auch das Hygienekonzept steht bereits. Wenn alles klappt und wir zustimmen können, starten in der Woche ab dem 31. August wieder die AGs, also auch unsere Tierpark-AG! 

Wir freuen uns auf euch! -


17. März 2020 - Fällt bis auf Weiteres aus wegen des Coronavirus


10. März 2020 - Eigenlektüre

Und wieder startete die AG im  Regen, der allerdings erfreulicherweise nur Nieselregen war und im Laufe der Zeit auch etwas nachließ. Über die Antwort auf unsere Frage, welche Wünsche sie heute hätten, war wir doch positiv überrascht: Die Kinder wollten sich die Zeit nehmen, mal in Ruhe einige Schilder durchzulesen, also haben wir gesagt, dass immer eine/r das Schild durchliest und uns das Tier dann kurz präsentiert.

Zuerst waren wir bei den zweihöckrigen Kamelen, dann bei den Baumstreifenhörnchen, dann ging es vorbei an den Truthähnen zu unserem Damwild. Emily hat uns etwas über unsere beiden Wallaby-Arten erzählt und der letzte Stopp wurde im Affenhaus gemacht, denn da lernten wir etwas über die Rotbauchtamarine und etwas, was sie von den Kaiserschnurrbarttamarinen unterscheidet.

Die letzte halbe Stunde verbrachten wir bei der Schimpansen Fütterung, bei der die Kinder sehr interessiert waren und viel gefragt haben.


03. März 2020 - Zoo-Diplom II

Na bitte, so langsam wird’s ja mit dem Wetter. Nach einem völlig verregneten Morgen und Vormittag, blieb es rechtzeitig vor AG-Beginn trocken. Nach ihren  Wünschen gefragt, wollten  die Kinder gerne ihr ZooDiplom weitermachen, mit dem sie ja in der letzten Woche - regenbedingt -  nicht fertig geworden waren. Uns  war es recht. Wir haben zwar immer noch Themen und Ideen "im Ärmel", aber die Wünsche der Kinder gehen natürlich (fast) immer vor :-) .

Also wurden die angefangenen Bögen rausgeholt und in Kleingruppen machten sich alle auf den Weg. Rechtzeitig waren sie wieder zurück und wir konnten die ersten Bögen bereits nachsehen. Zur nächsten Woche gibt es dann die Urkunden - auch wenn die Kinder zunächst nur als "Tester" des neuen ZooDiploms 'benötigt' wurden!

Zum Schluss bestand leider kein großes Interesse mehr an der Schimpansen-Fütterung, es hatte wieder angefangen zu nieseln, aber ein  Teil der Kinder wollte unbedingt noch zu den Sittichen in die Voliere!


25. Februar 2020 - Zoo-Diplom

Auch diese Woche verspricht das Wetter nicht viel. Uns gehen doch bald die Ideen aus. Was soll man bei dem Wetter schon machen? Immerhin schien heute ab und zu die Sonne und es blieb kurz etwas trocken. Deswegen wurde die Chance genutzt, die Kinder kurz rauszuschicken. Nele hat eine neue Rallye erstellt und unser “Zoo-Diplom” überarbeitet. Unsere AG-Kinder sollten also als Tester fungieren und zogen mit Klemmbrett, Zettel und Stift durch den Tierpark.

Ein Schauer unterbrach sie allerdings nach kurzer Zeit, was allerdings nicht so schlimm war, weil wir uns dann im warmen Affenhaus bei der Lemurenfütterung aufwärmen und ein bisschen antrocknen konnten. Heute waren seit langem mal wieder die roten Varis dran. Diese wurden mit Weintrauben verwöhnt. Da wir allerdings noch genug gekochte Nudeln hatten, die die Varis nicht ganz so gerne mögen, durften sich die Kinder nacheinander mit ein paar Nudeln in der Hand ins Gehege zu den Kattas setzen. Diese waren auch gar nicht scheu und suchten die Nähe und das Futter und kamen auf den Schoß. Die Kinder waren begeistert! “So niedlich und so weich”, hieß es.

Die letzte halbe Stunde verbrachten wir wieder im Natureum, da der Sturm und der Regen es uns nicht so leicht machten. Drinnen bemalten wir noch ein paar Steine, die fleißig im Tierpark versteckt wurden. Wer einen Stein findet, darf ihn im Tierpark weiter verstecken - oder auch behalten.

So war auch schon wieder eine weitere AG Stunde um.

Bis nächste Woche mit hoffentlich besserem Wetter! -


18. Februar 2020 - Unsere Neuzugänge & Kattafütterung

So langsam reicht es! Seit Wochen kein vernünftiges Wetter mehr, immer nur Sturm und Regen, die Kinder tun uns echt leid! Wir waren bisher fast ausnahmslos in den Hallen, im  Natureum oder auf Fotomotivsuche - und auch heute sieht es nicht besser aus! ABER: Heute haben wir ein neues Thema, unsere Neuzugänge!

Der erste Gang führt uns zum Dromedar-Gehege, zu unserem neuen Kamelbullen, diesem wirklich stattlichen und beeindruckenden Herrn! Den wollen alle bestaunen, Nele besorgt schnell noch Brot, damit wir ihn und seine Damen auch füttern können. Alle sind schwer beeindruckt von diesem "Kerl". Danach geht’s im Regen ins Affenhaus. Die ersten Krallenaffen sind da: die Kaiserschnurbarttamarine, niedliche kleine Äffchen mit einem gewaltigen Schnurrbart!

Dann endlich - vorbei an den Jemen-Dornschwanzagamen hin zu den Kattas. Wir waren die einzigen Besucher im  Tierpark und somit auch die einzigen Besucher der Fütterung. Daher konnte Herr Strehlow mit Nele zusammen die Fütterung machen  und wir waren mit ihnen ganz allein - toll!

Trotzdem hoffen wir alle, dass kommende Woche das Wetter endlich mal wieder etwas besser wird! -


11. Februar 2020 - Fortsetzung Fotoshooting

Nach der Zeugnispause zum Halbjahreswechsel starten wir nun ins 2. Halbjahr. Leider starteten wir mit Sabine! Der Sturm hat den gesamten Betrieb (auch den Schulbetrieb) kräftig durcheinander gebracht. So waren wir heute auch nur mit kleiner Besetzung  angetreten. Die Fortsetzung  des Fotoshootings war zwar geplant, aber alle Anwesenden hatten bereits ein Foto. Die SchülerInnen, denen noch ein Foto fehlte, waren leider nicht da. Aber das Wetter war so "gruselig", dass uns  vorgeschlagen wurde, man könne doch auch noch ein 2. oder 3. Foto in  den Hallen machen. :-)

Und so zogen wir zunächst mit allen Kindern in die Paradieshalle zu den Erdmännchen  und Tapiren, konnten dort zunächst recht erfolgreich Fotos machen - aber nach einer gewissen Zeit wurden die Tapirdamen recht ungeduldig und weniger freundlich, so dass wir umgehend  ihr Gehege verließen. Also weiter zu den Erdmännchen, die sich natürlich bei allen größter Beliebtheit erfreuen und alle wollten ein Foto mit ihnen haben - was sie auch 'erlaubten' und mitspielten (allerdings nur 2 Kinder pro AG-Tag!!).

Dann ging es zu den Lemuren und Herr Strehlow machte mit uns  die Fütterung und - unterstützt von Frau Seiffert - die Fotos, denn wir waren die einzigen Gäste im Tierpark und die Kattas spielten erfreulicherweise auch wieder mit, klar, wenn man sie mit leckeren Nudeln locken kann.

Zum Schluss konnten wir noch bei der Erdmännchenfütterung zusehen. Es gab Küken und hier konnte man den Futterneid und die Gier der Erdmännchen so richtig sehen. Keiner gönnte irgendeinem anderen irgendwas. Aber am Schluss waren alle doch zufrieden und wir auch. Und schon war unsere Zeit wieder um.

Bei den unteren Fotos wurde natürlich noch keine Auswahl getroffen, nur eine grobe Vorauswahl um hier auch Bilder zu zeigen.

Wir hoffen auf besseres Wetter nächste Woche!


04. Februar 2020 - keine AG # nach den Zeugnissen bewegliche Ferientage


28. Januar 2020 - Fotoshooting

Da hat man mal eine Idee für die "Kleinen" (Grundschule) und schon spricht es sich rum - und  die "Großen" (Isarnwohld-Schule) wollen das dann natürlich auch! Also heute Fotoshooting, jeder mit seinem Lieblingstier im  Tierpark.

Leider spielte das Wetter absolut nicht mit, also beschränkten wir uns zunächst nur auf Tiere in  den Gebäuden: Tapire, Erdmännchen, Lemuren. Zunächst ging es zu den Tapiren, hier war natürlich vor allem Paco gefragt, der meist auch brav mitspielte, Gleiches galt für die Erdmännchen, die heute besonders brav waren. Dann ging es weiter zu den Lemuren, wo Frau Dr. Ismer gerade mit der Fütterung begann. Es gelangen einige interessante Fotos, auch hier ging es bei den Tieren sehr friedlich zu - was nicht immer so ist. Sie kamen auch fast ausnahmslos bereitwillig auf die Schultern der Kinder. Dann fing es wieder richtig an zu regnen, aber wir waren erfreulicherweise mit der AG durch, die Zeit war schon weider um.

Also, da die Schule in der kommenden Woche (nach den Zeugnissen) ein langes Wochenende hat, folgt die Fortsetzung unseres Fotoshootings in zwei Wochen. Bis dahin!
Toi! Toi! Toi! für die Zeugnisse!


21. Januar 2020 - Lemuren-Fütterung der Kinder

Für heute hatte sich Nele was ganz Besonderes ausgedacht. Wir haben Winter und der Tierpark ist nicht sonderlich stark besucht, da wollten wir es wagen. Also sollten heute die Kinder mal mit ein paar Besuchern die Lemurenfütterung  übernehmen (unter unserer Aufsicht natürlich). Sie erzählten eine Menge zu den Tieren, wussten noch erstaunlich viel, verteilten dann die Nudeln an die Besucher und beantworteten fast alle Fragen! Habt ihr prima gemacht, eine tolle Idee, Nele!

Die Zeit davor und danach stand zur freien  Verfügung, die meisten wollten in den Streichelzoo, ein paar kamen mit uns zu den Tapiren. Aber die Fütterung war das Highlight heute! -


14. Januar 2020 - Tierbesuche

Pünktlich zu Beginn der AG Stunde, begann die Sonne zu scheinen. Uns kam es sehr gelegen, da wir mehrere Tiere 'abklappern' wollten. Los ging es also bei den Tapiren, die wir füttern wollten. Es ist erstaunlich, wie groß Paco schon geworden ist. Einige wollten nicht mit ins Gehege rein, weshalb sie die Erdmännchen aus dem Nachbargehege beobachteten.

Um 14:00Uhr nahmen wir an der Lemurenfütterung teil, bei der die Zoobiologin Gabriele Ismer über die Kattas erzählte. Die letzten Minuten ging es auf Wunsch der Kinder für einige in den Streichelzoo und für andere zu den Wellensittichen (fast schon eine Tradition ;)).

Schön, dass wir das gute Wetter so ausnutzen konnten.

Bis nächste Woche! -

Danke Nele für den Text und die Fotos!


07. Januar 2020 - Forscherstunde

Mit Sonnenschein und trockenem Wetter starteten wir die erste AG Stunde von 2020. Dies nutzten wir aus und verbrachten sie draußen. Unsere AG Kinder durften sich nämlich Informationen über eine Tierart ihrer Wahl raussuchen, die am Ende der Stunde präsentiert wurden. Gruppe eins entschied sich, zu den Tapiren zu gehen. Die zweite Gruppe hatte ein großes Interesse an den Ziegen im Streichelzoo. An der Afrikaanlage gab es zwei verschiedene Interessenten. Ein Mädchen entschied sich, ein wenig Recherche über die Zebras zu machen, während zwei andere mehr über die Antilopen wissen wollten. So ging die Zeit schnell rum. Frau Seiffert stellte ins Natureum einige Kekse, die während der Präsentationen am Ende der Stunde genüsslich aufgenascht wurden.

Schön, dass die AG wieder stattfindet.

Bis nächste Woche!

Danke Nele für den Text und Gisela für die Fotos!