Kalender - Uhrzeit

Aus der Zusammenarbeit mit der Isarnwohld-Schule wurde ganz offiziell eine Kooperation und eine neue Imker-AG gibt es seit 2018 ebenfalls

Wie bereits in den vergangenen Schuljahren findet auch 2018/2019 die Tierpark-AG statt.

Die AG "Alles rund um den Tierpark" startet (voraussichtlich) am 11. September, sie findet jeweils dienstags von 13:30 bis 15:30 Uhr statt, Treffen ist zunächst vor der 'Cafeteria' im V-Trakt der Isarnwohld-Schule. Dann geht's gemeinsam in den Tierpark.

Die Schülerinnen und Schüler bestimmen die Themen jeweils selbst, Vorschläge liegen genügend auf dem Tisch.

Und hier stellen wir euch auch immer wieder einige Fotos davon zur Verfügung.

Bitte auch ganz nach unter scrollen. Der neueste Bericht steht immer hier ganz oben. -



25. September - Führung - 3. Teil

Heute startete nun der letzte Teil der Führung. Es standen noch die Tropenhalle und die Paradieshalle, sowie die Vogelwiese und Alpakas, sowie die Trampeltiere auf dem Programm. Doch bevor es los ging, waren nochmal unsere Wandelnden Blätter gefragt! Dann ging es zu den Vögeln in der Tropenhalle, allen voran den beeindruckenden Horn- und  Jahrvögeln und  den Totenkopfäffchen (Herr Nielson), zu denen uns Frau Dr. Ismer wieder jede Menge erzählen konnte. Vorbei an den Flamingos (wir hatten gerade von einem in Berlin  gehört, der 61 Jahre alt ist), ging es dann in die Paradieshalle. Zunächst natürlich vorbei an den Erdmännchen, die wir ja im Außengehege schon besucht hatten, dann zu den Tapiren und den vielen Vogelarten der Paradieshalle. Auf dem Weg zur Alpakawiese kamen wir an den Wasservögeln vorbei, den Laufenten und  den Seidenhühnern, sowie den Puten. Die Alpakas waren sehr zutraulich und ließen sich gern füttern und streicheln.

Auf dem Weg zurück ging es über die Pfauen- und Fasanenweise, vorbei an den Kranichen, machten einen kurzen Besuch bei der Imker-AG am Klaus-Jöhnk-Haus, um bei den Trampeltieren unsere Führung  zu beenden.

Frau Dr. Ismer hat wieder eine spannende, lehrreich und interessante Führung abgeliefert und die 3 Tage , die wir dafür benötigten, zeigten wohl auch das Interesse der Kinder. Vielen Dank dafür!!

Die letzten 20 Minuten, die uns  noch verblieben gestalteten die Kinder nach eigenen Wünschen, von Füttern in der Sittich-Voliere, über Tapir-Kuscheln bis hin zu "Spielplatzbesuch" war eigentlich alles dabei.

Die nächste AG startet erst wieder in  vier Wochen, denn es sind  Herbstferien! -


18. September - Führung - 2. Teil

Das ausgesprochen gute und heiße Wetter war für die Kinder offensichtlich eine Herausforderung - aber auch für die meisten Tiere, wie sich herausstellte.

Wir setzten unsere Führung  mit Frau Dr. Ismer bei den Zebras fort, erfuhren  eine Menge Wissenswertes über die Gibbons, besuchten unseren Senior "Theo" den alten Schopfmangaben, erfuhren einiges über das Familienleben der Meerkatzen bei uns  und ihre freundschaftlichen Bemühungen. Wandten uns  dann den Schimpansen zu, die ebenso wie die Kinder und die meisten Tiere heute, eher Siesta hielten, als sich um  uns zu kümmern. Neu war für die Kinder, dass unsere Schimpansen tatsächlich gefährliche Raubtiere sein können, was sie sehr erstaunte.

Weiter ging es vorbei an den Lemuren, die wir vergangenen Woche schon besucht hatten (und an der Fütterung  teilgenommen hatten) zu der Bartagame und zum Gürteltier, welches sich außerordentlicher Beliebtheit bei den Kindern erfreute. Wir werden Greta weiter besuchen. Abschließend ging  es noch zu den Nasenbären, aber auch diese hielten nur Siesta und waren zu keinerlei Aktivitäten zu bewegen. -

Wir danken Frau Dr. Ismer wieder mal für die hervorragende, geduldige und  lehrreiche Führung! -


11. September - Führung - 1. Teil

Bei leicht nieseligem Wetter starteten wir heute mit der Führung, die freundlicherweise wieder einmal Frau Dr. Ismer mit uns  machte. Erfreulicherweise wurden auch einige Fragen gestellt und wir erfuhren eine Menge neuer Dinge, die bisher keiner von uns über Graupapageien, Triton-Kakadus und Lachende Hänse wusste. Ebenso erging es uns  bei den Nandus, den Ziegen und Schafen, sowie den Zwergzebus und den Zebras.

Dann war die Führung  vorerst beendet, da Frau Ismer zur Lemuren-Fütterung musste. Das ließen wir uns natürlich nicht zweimal sagen - und gingen sofort mit. Das war eine sehr gute Idee, denn es waren keine Besucher dabei und wir hatten die Kattas ganz für uns  alleine, was für das "Näherkommen" natürlich sehr von Vorteil war.

Nächste Woche machen wir dann bei den Zebras weiter. -


04. September 2018 - Erste Veranstaltung

Da es heute noch nicht mit der Führung klappte, schickten wir die Kinder auf eine "Solo-Tour" um uns  anschließend Themen für das kommende Jahr vorzuschlagen. Schauen wir mal, was das erbringt.

Anschließend gingen wir zusammen in die Schmetterlingsausstellung, da sie nächste Woche bereits beendet ist. Es war faszinierend für die Kinder, das "Schlüpfen" der Schmetterlinge aus den Puppen in der "Puppenstube" zu beobachten.

In der kommenden Woche starten wir mit einer Führung durch Frau Dr. Ismer! --