Kalender - Uhrzeit

Aus der Zusammenarbeit mit der Isarnwohld-Schule wurde ganz offiziell eine Kooperation und eine neue Imker-AG gibt es seit 2018 ebenfalls

Wie bereits in den vergangenen Schuljahren findet auch 2018/2019 die Tierpark-AG statt.

Die AG "Alles rund um den Tierpark" startet am 11. September, sie findet jeweils dienstags von 13:30 bis 15:30 Uhr statt, Treffen ist zunächst vor der 'Cafeteria' im V-Trakt der Isarnwohld-Schule. Dann geht's gemeinsam in den Tierpark.

Die Schülerinnen und Schüler bestimmen die Themen jeweils selbst, Vorschläge liegen genügend auf dem Tisch.

Und hier stellen wir euch auch immer wieder (nicht unbedingt regelmäßig) einige Fotos und kleine Texte davon zur Verfügung.

Bitte auch ganz nach unten scrollen. Der neueste Bericht steht immer hier ganz oben. -


10. Dezember 2019 - Esel, Varis und Vögel

Da die Sonne heute schien, haben wir uns entschlossen, den Tag draußen zu verbringen. Also nahmen wir zuerst das Striegelwerkzeug für die Esel, um diese zu striegeln. Diese genossen es sehr. Einige hatten auch Lust, zu den Wellensittichen zu gehen, was wir in der letzten halben Stunde gemacht haben. Vorher wärmten wir uns im Affenhaus während der Lemurenfütterung auf.

Die gefiederten Freunde freuten sich über unseren Besuch und auch deren Nachbarn, die Rosakakadus, waren erfreut, dass wir durch deren Gehege gegangen sind.

Wir genossen den sonnigen Tag sehr und freuen uns auf die nächste AG Stunde.

Nächste Woche entfällt die AG leider, also sehen wir uns erst im neuen Jahr wieder.

Also von uns allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! 

Bis Januar 2020!

(c) Nele Engelland

Leider bin ich ja - wie Ihr alle wisst - aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage gewesen, an der AG teilzunehmen. Daher danke ich Nele und Gisela ganz besonders für ihren Einsatz mit euch! Die Beiden sind  mir wirklich eine  große Hilfe! Nele hat dazu noch die Texte für die Homepage geschrieben und Gisela hat die Fotos  gemacht!! 

Vielen Dank, eine schöne Adventszeit, erholsame Weihnachten und alles Gute für 2020! -


03. Dezember - AG fällt aus, Projektprüfung an der Schule, die Kinder haben schulfrei!


26. November 2019 - Tapir kuscheln

Das Wetter versprach heute nichts Gutes. Diesig, nebelig, kalt, feucht! Aber die Kinder waren sich schnell einig mit ihren Wünschen. Wir waren lange nicht bei den Tapiren und das Wetter bot sich ja geradezu an für eine Kuschelstunde. Nur zwei wollten noch einige Fotos für unseren Kalender machen. Alle anderen kamen mit zu den Tapiren. Krankheitsbedingt hatten wir heute auch nur eine kleine Truppe. Die Tapire störte das nicht, im Gegenteil, sie genossen es, endlich mal wieder gekuschelt zu werden.


19. November 2019 - Künstlerischer AG-Tag

Heute versuchten wir den Start um 13:00 Uhr, da es fast jedes Mal wieder vorkam, dass die meisten Kinder lange vor Beginn der AG (also vor 13:30 Uhr) am Tierpark waren. Alle fanden die Lösung besser und so werden wir die AG in Zukunft immer von 13:00 bis 15:00 Uhr laufen lassen.

Obwohl es zunächst einige organisatorische Dinge zu klären gab, fanden wir heute recht schnell zu gewünschten Aktionen. Die Kinder wollten sich heute künstlerisch betätigen. Das bedeutete, einige wollten versuchen, weitere Bilder für unseren Kalender zu machen, andere wollte sich im Zeichnen von Tieren versuchen, was wir natürlich besonders toll fanden. Mal schauen, was dabei herauskommt.


12. November 2019 - Sittiche, Tapire und Co

Heute konnten die Kinder nun endlich ihre Futterglocken von letzter Woche mitnehmen und zu Hause aufhängen. Hoffentlich klappt es.

Dann war wieder die Entscheidungsfrage "Was wollt ihr heute machen?" Es zeigte sich sehr schnell, dass nach 2 mehr oder weniger Tier-losen AG-Dienstagen (Futterglocke und Fotostrecke) wieder das Bedürfnis vorhanden war, direkter zu den Tieren zu kommen. Diesem Wunsch kamen wir gern nach. Zunächst ging es mit einer Gruppe wunschgemäß zu unserem Gürteltier, welches aber bei näherer Betrachtung nicht so den Erwartungen der Kinder entsprach, es war weder kuschelig noch zutraulich  und hübsch fanden sie es auch nicht – mit einer Ausnahme.

Wir bitten den Farbstich auf den Bildern in Gretas Gehege zu entschuldigen, liegt an der Wärmelampe, lässt sich leider nicht korrigieren.

Die andere Gruppe ging gleich mit Frau Seiffert in die Sittich-Volieren. Die Vögel stürmten nur so auf sie ein! Es waren ja auch kaum Besucher da, weder heute, noch in den vergangenen Tagen, das war zu merken. So sehr, dass ein Mädchen sich fast fürchtete vor diesen vielen Vögeln, die auf sie zuflogen. Einige gingen dann noch mit Herrn Strehlow zu den größeren Vögeln, den Felsensittichen und den Aras, beide konnten wir - dank Erdnüssen - aus ihrer Mittagsruhe locken.

Zum Abschluss noch ein kleiner Abstecher zu den Tapiren, die allerdings heute etwas unruhiger waren, immerhin "tanzten ihnen den ganzen Tag schon die Dachdecker auf dem Kopf rum", die Paradieshalle bekam ein neues Dach. Aber die Kinder störte es nicht und es war auch halb so wild. Sogar an unseren kleinen Paco kamen sie näher heran.

 

Und schon war die Zeit wieder herum! Wir freuen uns auf nächste Woche! Dann ist Nele von ihrem Seminar auch wieder da! -


05. November 2019 - Vogelfutterglocke Marke Eigenbau

Eigentlich ganz schön bitter, wieder mal bestimmt das Wetter unsere Planung. Leider stimmte heute der Wetterbericht: Regen – Regen – Regen. Also rein ins Natureum, es sollte ja keiner krank werden. Dem Wetter entsprechend waren auch kaum Besucher im Tierpark – wir haben 3 gezählt!
Aber, wir sind ja vorbereitet. Heute wollten wir dann endlich die Vogelfutterglocken selber herstellen. Wir hatten Fett, Öl und die passende Körnermischung besorgt, die Kinder die Becher. Aber nun mussten sie dann doch nochmal kurz raus, um sich die passenden Stöcker zu besorgen - manche fanden schnell das Richtige, bei einigen dauerte es etwas länger. Wie dem auch sei. Wir konnten rechtzeitig mit dem "Kochen" starten und wurden auch rechtzeitig fertig. Jetzt müssen die Becher (bzw. der Inhalt) nur noch fest werden und können dann das nächste Mal mitgenommen werden, um sie zu Hause in Büsche oder Bäume zu hängen.

 

Liebe Meisen, Spatzen und sonstige gefiederten Gäste: Guten Appetit!

 

Leider heute keine Fotos, wir hatten alle Hände voll zu tun!


29. Oktober 2019 - Fotostrecke

Heute hatten wir endlich mal wieder gutes Wetter. Eigentlich hatten wir geplant, heute Vogelfutterglocken herzustellen, aber bei DEM Wetter?! Daher entschieden wir uns kurzfristig anders. Eine kleine Anfrage bei den Kindern und wir waren uns einig. Es folgte eine Mini-Einführung in einen Tier-Fotokurs, mit den wirklich nur allerwichtigsten Infos und die Kinder zogen los mit ihren FotoHandys. Wir gaben ihnen eine Stunde Zeit, danach sichteten wir kurz die Fotos, gaben Tipps fürs nächste Mal und dann ging es noch gemeinsam zu den Sittichen, den Aras - und 'last but not least' in den Streichelzoo! - 

Leider gibt es vom heutigen Tag noch keine Fotos, aber wir hoffen auf eine Fotoausbeute beim nächsten Mal - denn die Kinder hatten doch einige Probleme mit der Handy-Hardware :-)


22. Oktober 2019 - trockener Start nach den Herbstferien

Endlich wird es mal wieder einigermaßen hell am Tage. Wir warteten gespannt auf unsere Truppe. Haben sie Ideen, Wünsche? Wir hatten Pläne - vorsichtshalber! Aber als sie dann kamen, hatten sie sehr wohl Pläne und Ideen. Als erstes wollten sie zu den Eseln, um sie endlich zu striegeln und zu streicheln, das scheiterte ja bisher immer am regnerischen Wetter.

Also los zum Eselgehege. Man hörte sie schon von weitem schreien - als ob sie uns erwarteten. Als "Bestechung" hatte Nele ein paar Möhren mitgebracht, was zunächst auch wunderbar klappte. Als dann aber die Tierpfleger vor dem Gehege einige Weidenäste ablegten, wurden die Esel doch sehr unruhig und waren gar nicht mehr so freundlich, so dass wir auf weiteres Striegeln und Streicheln lieber verzichteten und ihnen die Äste ins Gehege brachten.

Also konnten wir uns dem 2. Wunsch, der Sittich-Voliere, widmen. Hier ging es sehr munter zu. Klar, im Herbst sind deutlich weniger Besucher im Tierpark und auch die Sittiche freuen sich über jede Gruppe, die zu ihnen kommt, um sie mit einigen "Leckerlies" zu verwöhnen.

Nachdem auch die Sittiche genug gefuttert hatten, gingen wir weiter zu den Aras, Herr Strehlow hatte extra ein paar Erdnüsse eingesteckt. Darauf stehen sie ja offensichtlich sehr. Aber nicht alle trauten den Vögeln mit diesem "riesigen" Schnabel und zogen es doch lieber vor, nur zuzusehen.

Auf dem Rückweg zum Natureum gingen wir noch bei den Chinesischen Baumstreifenhörnchen vorbei, niedliche, putzige Kerlchen!

Und dann war unsere Zeit auch leider schon wieder rum. Wir sehen uns nächste Woche! -

 


01. Oktober 2019 - Schau'n mer mal!

Der heutige Tag bescherte uns leider stundenlangen, ununterbrochenen Regen. Was also fängt man da mit einer Gruppe Kinder an. Wir hatten natürlich einige Vorschläge und schnell einigten sich die Kinder auf einen Besuch bei den Erdmännchen und bei den Tapiren. Paco ist endlich groß genug, dass man ihn auch streicheln darf – unter bestimmten Bedingungen!

Gesagt getan, also alles in die Paradieshalle – man glaubt gar nicht, wie lange sich selbst Kinder ohne konkrete Beschäftigung bei den Erdmännchen "nur" mit Beobachten beschäftigen können. Aber es gab ja auch viel zu sehen bei ihnen. Als wir uns endlich den Tapiren zuwandten, hielten diese gerade ihren Mittagsschlaf, was sie aber nicht daran hinderte, sich ausgiebig streicheln zu lassen und durch wohlige Geräusche ihre Genugtuung darüber zu demonstrieren! Sehr zur Freude der Kinder – und offensichtlich auch zur Freude von Paco, Jule und Tina!

Als wir die Tapire verlassen mussten (wir wollten sie nicht zu lange stören!), hatte es tatsächlich aufgehört zu regnen und die Kinder wollten nochmal zu den Wellensittichen. Da bei dem Wetter kaum Besucher im Tierpark waren, genossen die Tiere die Extra-Portion Futter sehr und wir wurden regelrecht belagert!

Dann waren diese beiden Stunden auch schon wieder rum – und wir mussten die Kinder in die Ferien verabschieden! Hat wieder riesigen Spaß mit euch gemacht!!

Wir wünschen euch allen schöne Ferien und freuen uns auf den 22. Oktober! -


24. September 2019 - Fütterungen & Streichelzoo

Da das Wetter heute nicht annähernd so schlecht war, wie angekündigt (Gott sei Dank! J) entschlossen wir uns,  an den Fütterungen der Schimpansen und der Lemuren teilzunehmen. Leider waren auch noch jede Menge andere Besucher da, sodass wir die Fütterung nicht für uns alleine hatten - dann wäre vielleicht auch mehr für uns "drin gewesen".

Aber auch so waren die Fütterungen sehr interessant. Vor allem bei den Varis, die heute ausgesprochen friedlich und zutraulich waren.

Vorher wollten einige noch in den Streichelzoo.

Die Eseltour heben wir uns für einen der nächsten AG-Tage auf. J

Einige wollten aber unbedingt noch mal einen Blick ins Erdmännchengehege zu den "Kleinsten" werfen. -

 


17. September 2019 - ZooDiplom

Nachdem die Kinder nun an drei AG-Tagen eine lockere Führung mit Erlebnischarakter erfahren hatten, wollten wir nun auch wissen, was denn "hängen geblieben" war. Zu diesem Zweck haben wir das ZooDiplom. Es gilt 20 Fragen richtig zu beantworten, wer das schafft, erhält eine Urkunde, eben das ZooDiplom und wird als Zoo-Experte ausgewiesen! Natürlich ist das ZooDiplom keine reine "Gedächtnis-Leistung" - die Schilder an den Gehegen helfen natürlich - und das sollen sie auch. Unsere Gruppe war diesmal erfreulich schnell! Alle Teilnehmerinnen waren zum Ende des AG-Tages mit ihrem Fragebogen fertig - und noch viel besser, alle erhielten, Dank nur richtiger Antworten, das große ZooDiplom! Herzlichen  Glückwunsch!! -


10. September 2019 - Rundgang beendet

Das vergangene Jahr hat uns einen wirklich tollen Sommer beschieden und wir hatten fast ausnahmslos Glück und sonnige AG-Tage. Das scheint in diesem Jahr etwas anders zu laufen. Aber das macht unseren AG-Teilnehmerinnen (bisher sind es nur Mädchen) nichts aus.

Heute setzten wir unseren Rundgang durch den Tierpark fort und beendeten ihn dabei auch. Wir begannen bei den Präriehunden und den Hühnergänsen. Die Muntjaks bekamen wir leider nicht zu Gesicht. Die Kinder konnten einiges Neues und auch Bekanntes zu den Tieren erfahren. Unser Rundgang setzte sich bei den Wallabys fort, hier gab es eine Menge Neues für die Teilnehmerinnen. Über unseren "Schildkröten-Teich" kamen wir dann zu den Alpakas (NICHT: Lamas! J ) und dem Damwild. Hier konnten wir zum ersten Mal heute Tiere füttern – und erfreulicherweise wurde auch niemand angespuckt, trotz der Ängste einiger Mädels. Dann besuchten wir die Vögel im Freigehege, leider fanden wir kaum Federn, die die Mädels gern gesammelt hätten.

Die Kamele taten uns nicht den Gefallen nach vorne zu kommen, sondern blieben weiter hinten im Gehege. Auch die Makaken blieben lieber in ihrem Haus. So widmeten wir uns gegen Ende unseres Rundgangs den Erdmännchen, die ihre beiden Jungen zeigten und wir erfuhren auch hier wieder viel Interessantes und Neues über sie.

Ein weiterer Höhepunkt für die Kinder war natürlich der Besuch im Tapir Gehege verbunden mit einer "Kuscheleinheit", sogar Paco unser neues Tapir Junges zeigte sich.

 

Den Abschluss bildete heute ein Besuch bei den Zwergeseln, die sich von den Kindern nur zu gern streicheln ließen. Wir freuen uns mit ihnen auf die nächste Woche! -


03. September 2019 - Erster Rundgang

So allmählich steigt auch die Zahl unserer Teilnehmerinnen der AG an der Isarnwohld-Schule. Heute trafen wir uns bei leider lausigem Wetter. Aber das tat dem Tatendrang absolut keinen Abbruch. Da es sehr regnerisch war, zeigten sich natürlich die Erdmännchen-Babys nicht, bzw. sie wurden nicht gezeigt. Umso mehr konnten wir uns aber an Paco erfreuen. Er gönnte uns ein paar Minuten seiner Zeit und ließ sich beim Ausruhen zuschauen – auch die Familie hatte nichts dagegen. Da wir – bei dem Wetter – sowieso schon in der Paradieshalle waren, nutzten wir die Gelegenheit und ließen uns von der Zoolotsin Henrike die einzelnen "Krabbler" unserer derzeitigen Ausstellung zeigen, erklären – und auf die Hand setzen. Wir hatten nur mutige Teilnehmerinnen, sogar die "Australischen Gespenstschrecken" schreckten sie nicht, auch wenn sie ja ziemlich piksig auf der Haut sind. Ein Besuch bei den Wellensittichen lohnt sich immer, da sie sich gern füttern lassen und auf die Hand kommen. Es gab ein wenig Lärm dabei, da zwei der Aras ins Nachbargehege ausgebüxt waren, was aber schnell erledigt werden konnte. Zum Schluss nahmen wir noch an der Schau-Fütterung der Lemuren teil. Leider waren wir nicht alleine dabei, sondern mit doch noch etlichen Besuchern. Aber wir hatten trotzdem unseren Spaß mit den Varis, die zum Teil so zutraulich waren, dass sie sich nicht nur von uns füttern, sondern zum Teil sogar anfassen ließen.

 

Schauen wir, was die kommende Woche bringt! Wir freuen uns auf euch! -


27. August 2019 - Erste Veranstaltung

Da es heute noch nicht mit der Führung klappte, gehen die Kinder auf eine "Solo-Tour" um uns anschließend Themen für das kommende Jahr vorzuschlagen. Schauen wir mal, was das erbringt.

Zuerst aber besuchen wir die "Krabbler-Ausstellung" - aber Australische Schrecken und die Große Bohne waren nicht so unbedingt ihr Fall, sahen doch recht "gespenstisch" aus und  waren auch nicht eben "kuschelig" :-).

Aber dann ging es zu unserem kleinen Tapir-Jungen,  der erst zwei Wochen alt ist. Die Kinder hatten Glück., wir kamen ihm sehr nah - oder besser gesagt, er kam uns sehr nah! :-) Danach wollten wir mal bei den Erdmännchen  vorbeischauen - und auch hier hatten die Kinder Riesenglück! Die drei Kleinen zeigten sich an der Oberfläche! Welch ein Glück! Das ist doch mal ein Start in die neue AG!! 

Abschließend ging es in die Sittich-Voliere um dann die Ziegen und Schafe im Streichelzoo zu besuchen. 

In der kommenden Woche starten wir vielleicht mit einer Führung durch Frau Dr. Ismer! --