Kalender - Uhrzeit

Juni 2019 - der erste Honig

Mit ein wenig Verspätung erreichten uns heute die Bilder (alle von Patrick Blass) von der ersten Honigernte oder besser gesagt, vom ersten Honigschleudern des Isarnwohlder Honigs der Imker-AG! Weiterhin viel Erfolg!


29. Juni 2019 - Abschied von Herrn Patrick Blaß

Leider muss Herr Patrick Blass nach Abschluss seiner erfolgreichen Prüfung zum Schuljahresende die Isarnwohld-Schule verlassen. Erfreulich ist aber, dass er rechtzeitig einen Nachfolger in Herrn Christian Herzig-Gerdes gefunden hat, der dei AG nun weiterführen wird.

Zum Ende des Schuljahres berichtete die Zeitung (KN / Herr Jan Torben Budde - 29. Juni 2019) über den erfolgreichen Abschluss des ersten "Imker-Jahres", den ersten Honig-Ertrag - und leider auch über den Wechsel in der Leitung der AG. Wir freuen uns aber, dass die AG mit Herrn Herzig-Gerdes weiterlaufen kann und danken Herrn Blaß für sein Engagement und den Aufbau dieser interessanten AG. -


23. Juni 2019 - Die Bienen-AG wird ein Jahr alt

Genau ein Jahr nach der Gründung der Bienen-AG der Isarnwohld-Schule können wir mit dem Verkauf des ersten „beeSARNWOHLD“-Honigs stolz auf ein erlebnisreiches erstes Jahr zurückblicken: Wir starteten mit einem Bienenvolk vor den Sommerferien 2018, welches gleich auf dem Gelände neben dem Klaus-Jöhnk-Haus aufgestellt wurde und das jeden Dienstagnachmittag von der AG kontrolliert wurde. Gleich nach den Sommerferien kam ein zweites Schulbienenvolk dazu. Zudem wurde das Gelände optimiert, indem eine große Glasscheibe neu verbaut wurde. So können nun Tierparkbesucher einen guten und sicheren Blick auf die Einfluglöcher unserer Bienen werfen und über den Fleiß unserer Tierchen staunen.

Nachdem im Herbst die notwendigen Maßnahmen gegen die Varroamilbe vorgenommen und die Völker mit reichlich Zuckersirup aufgefüttert wurden, waren die zwei Schulvölker gut für den Winter vorbereitet. Der erstaunlich späte Wintereintritt ließ die Bienen noch recht lang in den Herbst ein- und ausfliegen. Bis zum März blieben schließlich unsere Bienen in ihrer Beute (=Bienenbehausung) und verkniffen sich sogar den Toilettengang. Die Schülerinnen und Schüler der Bienen-AG arbeiteten deshalb in dieser Zeit im Schulgebäude an handwerklichen Aufgaben und lernten über die Bienen und die Imkerei in der Theorie. Außerdem wurden eine Vielzahl an Bienenwachskerzen für den Verkauf auf dem Weihnachtsbasar der Isarnwohld-Schule gerollt und gegossen. Sehr beliebt waren zudem unsere Bienenwachstücher, welche eine nachhaltige Alternative zur Plastik-und Alufolie sind.

 

Im Frühjahr machten die Bienen bei sonnigem Wetter und ersten Temperaturen über 8°C ihren Reinigungsflug. Überall um die Beuten konnten wir kleine, hellgelbe Fleckchen finden – die unverkennbaren Zeichen dafür, dass unsere Bienen nun endlich nach einigen Monaten ihre Kotblase leeren konnten. Wenige Wochen später flogen die Bienen mittags wieder regelmäßig aus. Auch die praktischen Arbeiten am Bienenstock sollten für die AG nun wieder beginnen. Die Schülerinnen und Schüler achteten darauf, ob die Königin noch Eier legt, ob das Volk mehr Wabenfläche braucht oder sogar ein erster Honigraum aufgesetzt werden kann. Im April kam das dritte Bienenvolk dazu und es wurden zwei Ableger gebildet. Ableger sind kleinere Bienenvölker, die aus den größeren Völkern gebildet werden und erst im zweiten Jahr ausreichend groß werden, um Honig zu produzieren. Diese zwei Ableger werden seitdem von jeweils einem 3er-Schülerteam hautverantwortlich betreut. Seit dem April wachsen die Völker in rasantem Tempo. Es konnten immer mehr Honigräume auf die Beuten gestellt werden, sodass diese Beutentürme teilweise größer wurden als die Schüler. Zeitgleich mussten wir jedoch darauf achten, dass die Völker keine Weiselzellen (=Zellen für neue Königinnen) anlegen, was ein Schwärmen zur Folge hätte und die Volksstärke deutlich reduzieren würde. Dies gelang uns nur teilweise, da wir zwei Schwärme wieder einfangen mussten. Wer weiß, wie viele Schwärme unbemerkt davon flogen?

Auch wenn nicht alles im ersten Jahr gleich perfekt lief, sind unsere Völker putzmunter und gesund. Und: Wir konnten ganze 40kg feinsten Frühtrachthonig ernten!! Dieser Honig wurde am vorletzten Schultag in kleinen, etikettierten Gläsern als süßer Einstieg in die Sommerferien als „beeSARNWOHLD“-Honig verkauft.

 

Update: Nachdem Herr Patrick Blaß die AG über ein Jahr aufgebaut und geleitet hat, übernimmt zukünftig Herr Herzig-Gerdes die Leitung der AG. Mit Frau Busch als Imkerpatin (bei der wir uns für die Hilfe des vergangenen Jahres sehr herzlich bedanken!!) hat die AG eine wertvolle Ansprechpartnerin und Unterstützerin gewonnen.


24. August 2018 - Pressetermin  mit der Imker-AG

Heute hatten wir Besuch von der Presse. Erfreulicherweise hatten auch einige Kinder der AG Zeit. Frau Lange von der EZ hatte viele Fragen und die Kinder hatten auf alles eine Antwort. 

Rechtzeitig zum Schuljahresbeginn haben wir immer die Presse zu Besuch, um über unsere neuesten Aktionen, AG-Planungen und in diesem Jahr auch noch über die Kooperation mit der Isarnwohld-Schule und eben über die neue Imker-AG informieren. -


August 2018 - Vorbereitungen zur Imker-AG

Seit die Kooperation mit der Isarnwohld-Schule umgesetzt werden konnte, hat sich viel getan. Neben verstärkter Nutzung  unseres Angebotes durch die Lehrer mit ihren Klassen, hat sich auch eine neue AG gebildet. Die Kollegen Svenja Ohms und Patrick Blaß haben sich schlau gemacht, fortgebildet und bieten ab dem Schuljahr 2018/19 jeweils montags eine Bienen-AG an, die sich bereits großer Beliebtheit erfreut. Wir werden hier immer wieder mal berichten!

Patrick Blaß ist bereits schwer mit den Vorbereitungen beschäftigt. Bienenvölker sind angeschafft, nun geht es daran, die "Räumlichkeiten" im Tierpark (beim Klaus-Jöhnk-Haus herzurichten. -


16.08.2018

Die Völker stehen schon am geplanten Standort, aber es bedarf doch immer wieder der helfenden und fürsorglichen Hand des Imkers! Aber für den Start der Imker-AG ist alles vorbereitet!