Kalender - Uhrzeit

Zusammenarbeit mit der Parkschule wurde 2018 erweitert

Die Arbeit und Zusammenarbeit an und mit der Parkschule laufen seit Jahren vorbildlich. So ist es nicht verwunderlich, dass von beiden  Seiten  eine Ausweitung der Zusammenarbeit angestrebt wurde. Seit dem Schuljahr 2018/19 findet ein geregeltes OGA (Offenes Ganztags Angebot) an der Parkschule statt, an dem auch wir als Förderverein  mit dem Angebot einer weiteren AG teilnehmen. Zielgruppe sind die 2. und 3. Klassen. Die bisherige AG für die 3. und 4. Klassen läuft selbstverständlich ebenfalls weiter.

Die OGA-AG findet jeweils donnerstags statt, die andere AG wie gehabt mittwochs (von 12:30 - 13:45 Uhr). Die genauen Zeiten der OGA-AG stehen  noch nicht endgültig fest. Gestartet wird mit beiden AGs in  der Regel in der 2. Schulwoche.

Hier werden wir dann immer wieder mal (nicht unbedingt regelmäßig) einige Fotos und  kleine Berichte über die Arbeit der AGs veröffentlichen. Bitte schaut / schauen Sie gern immer wieder mal rein! -


19. Januar 2022 - Ein 'stocksteifer Tag'? - Nee, doch nich!!

Und auch hier gilt heute: Volker fehlt, Isabell und  Gisela schmeißen den Laden ganz allein - und zwar bestens, wie ich finde! Geht doch! :-) Außerdem machte Gisela die Fotos und Isabell schickt mir dann die Texte dazu. Vielen Dank euch beiden dafür!!

Im Gegensatz zu gestern, kamen wir mit der heutigen Gruppe tatsächlich zum Stöcker sammeln. Nach einer kurzen Besprechung im Natureum ging es los in den Waldlehrpfad, wo wir verschiedenste Äste fanden. Es wurden so viele gesammelt…wir haben nächste Woche ganz schön was vor uns! :D

Nach der erfolgreichen Sammelaktion durften die Kinder dann etwas auf dem angrenzenden Spielplatz toben. Isabell und Lisa beschlossen kurzerhand sich ihnen anzuschießen und gemeinsam mit den Kindern auf das neu gebaute Klettergerüst zu klettern.

Dann ging es auch schon zu den Zwerg- und Langohrziehen, denn alle wollten unbedingt den neusten Nachwuchs des Parks bestaunen. Die Kleinen waren heute zwar eher zurückhaltend, jedoch holten sich die großen  Ziegen ihre Streicheleinheiten gerne ab.

 

Dann war die Zeit leider schon wieder vorbei…wir freuen uns schon auf nächste Woche!  J

 


12. Januar 2022 - Endlich, wir starten ins neue Jahr

Der Start ins Neue Jahr fiel leider etwas holperig aus. Lisa Kutz, die Kollegin, die die Kinder immer zu uns brachte, ist leider in Quarantäne und es war bis gestern nicht ganz klar, ob Frau Schumacher jemanden hat, der die Kinder bringt oder ob wir sie holen. Wär aber auch kein Problem gewesen, hatten  wir schon abgesprochen. Aber eine Schulassistentin kam dann doch mit den Kindern pünktlich zum AG-Beginn in den Tierpark.

Kurz ins Natureum (mit Maske und bei geöffneten Fenstern versteht sich), Vorschläge und Wünsche besprochen und dann ging es los in die Paradieshalle. Auch sie wollten sehen, was denn unser Tapirjunges macht und einen Blick rüber zu den Erdmännchen werfen. Leider wurde nichts aus der Kuscheleinheit für die Tapire, der Kleine war "am Frühstücken" und da wollten wir natürlich nicht stören. Aber ein wenig zuschauen und die Erdmännchen  beobachten ging dann trotzdem.

Brav und ruhig verließen wir wieder die Paradieshalle und zogen Richtung Alpakas und  Damwild. Wir hatten selbstverständlich wieder genügend Münzen mit, um den Futterautomaten zu füttern, damit die Kinder die Alpakas und auch das Damwild ausgiebig füttern konnten. Das klappte auch bestens, zumal sich beide Tierarten heute deutlich besser vertrugen als noch gestern. Die Tiere genossen die kleine 'Zwischenmahlzeit' und auch die Kinder, glaube ich, genossen - nach 2 Wochen Ferien - diese Fütteraktion ebenfalls.

Daher gab es zum Schluss auch ein kleines "Leckerli", diesmal für die Kinder. Wir kamen zum ersten Mal dem Wunsch nach einer Spielplatzzeit zumindest für ein  paar Schlussminuten nach, was alle sehr freute - und den Kindern wurde auch wieder warm - übrigens auch Isabell,  die sich mit an die neuen Geräte traute, auch wenn die nicht unbedingt für ihre Größe geeignet waren :-)

Und  wieder war die Zeit schnell vorbei, es war wieder ein gelungener Tag, denke ich! Bis nächste Woche, wir freuen uns!


15. Dezember 2021 - unser letzter AG-Tag in 2021

Heute ist also unser letzter Tag in diesem Jahr. Ein schwieriges Jahr, es kann eigentlich nur besser werden! Heute starten wir also mit dem schon versprochenen Foto-Shooting! Jeder sollte sich sein Lieblingstier in unserem Tierpark auswählen und davon gibt's dann zum Jahresabschluss ein Foto!

Die Wahl fiel einigen doch recht schwer und mit allen Tieren konnten wir ja leider auch nicht dienen, manche Tiere waren bereits im Winterschlaf, in manche Gehege konnten wir eh nicht rein und andere Tiere waren nicht so zutraulich, dass sie sich mit jemandem fotografieren ließen. Aber diesmal klappte es eigentlich ganz gut: Es waren keine unmöglichen Wünsche dabei und bis auf die Sittiche spielten alle Tiere erfreulicherweise mit! Das tat mir für Lara-Marie natürlich sehr leid‼ Wir haben es dann noch mit den Aras versucht, aber sonderlich zufrieden war ich auch hier nicht. Sorry‼ Holen wir im kommenden Jahr nach, wenn du möchtest!

Nachdem alle Wünsche geäußert waren, legten wir einen Kurs fest und alle Kinder kamen mit. Die 'Modells' vorneweg, der Rest hinterher. Er sollte jeweils den Rest der Tiere beschäftigen, während wir die Fotos machen. Klappte auch ganz prima, vielen Dank. Gestartet sind  wir bei den Alpakas, rüber über die Vogelwiese, weiter zu den Tapiren, dann zu den Erdmännchen. Vorbei am neuen Wasserspielplatz zu den Zwergeseln und dann rüber Richtung Wallabys. Zum Schluss noch in die Volieren zu den Sittichen und den Aras - was ja leider nicht so erfolgreich verlief.

Auch Lisa und die ehemalige FÖJlerin Nele kamen auf ihre Kosten und durften auch ein Foto machen lassen. Gisela kümmerte sich um den 'Rest der Fotografie' ! Vielen Dank‼

 

Nun wünschen wir euch allen noch tolle restliche Schultage, eine schöne Rest-Adventszeit und dann ein supertolles Weihnachtsfest! Kommt gut ins Neue Jahr 2022 und passt gut auf euch auf‼ Bis in 2022!

 

Isabell, Gisela & Volker


08. Dezember 2021 - Im Affenhaus

Nach langer Zeit hatten wir endlich die Möglichkeit, auch mit dieser Gruppe ins Affenhaus zu gehen und uns die dortigen Bewohner anzusehen. Während die Krallenaffen im vorderen Teil die Kinder eher weniger interessieren, waren die Lemuren sowie die Gürteltiere und Pfeilgiftfrösche umso spannender. Die Kinder stellten viele Fragen, welche Volker alle geduldig beantwortete…auch wenn ein und dieselbe Frage auch ein zweites oder drittes Mal gestellt wurde ("Wie? Unsere Pfeilgiftfrösche sind gar nicht giftig? Warum das denn?" ;) )

Danach gingen wir, natürlich mit Umweg durch die Paradieshalle um zu gucken, was der kleine Tapir macht, in den nicht ganz so oft besuchten hinteren Teil des Zoos, um die Kaninchen, Schimpansen und die Bewohner der Afrikaanlage anzusehen. Einer der Schimpansen war sogar gerade dabei, ein Intelligenzspiel zu spielen. Allesamt sahen mit viel Vergnügen zu, wie der Affe mit einem kleinen Stock als Werkzeug versuchte, eine Erdnuss zu erreichen.  

Dann mussten wir auch schon wieder zum Natureum aufbrechen. Wir freuen uns schon auf nächste Woche!

Liebe Isabell, vielen Dank für diesen Text!

 


01. Dezember 2021 - Die Kalender sind da

Und leider wieder mal: Das Wetter war eine Strafe, kalt, nass, stürmisch! Aber die Kinder und wir ließen uns die Laune dadurch nicht verderben. Zumal wir ja eine erfreuliche Nachricht für die Kinder hatten!

Sie waren alle sehr früh heute da - klar, bei dem Wetter trödelt keiner! Dann konnten wir den Kindern mitteilen, dass ihre Kalender angekommen sind. Volker verteilte sie sofort und sie stießen auf vollste Zustimmung! Nachdem sie sie alle einmal kurz durchgeblättert haben, zogen wir dann in  2 Gruppen los. Isabell nahm einige Kinder mit zu den Eseln zum Striegeln, Streicheln und Füttern und Gisela schnappte sich wieder die Gruppe der Sittich-begeisterten Kinder und marschierte mit Ihnen  Richtung Volieren und zu den Aras. Ein Schüler (und Lisa Kutz) blieben über, sie wollen unbedingt zum Tapirbaby und zu den Erdmännchen! Dafür sorgte dann Volker - zum Glück, wie sich herausstellte.

Denn nach kurzer Zeit begann es ganz fürchterlich zu regnen und Isabell kam mit ihrer Gruppe in die Paradieshalle, wo Volkers kleine Gruppe kaum etwas davon mitbekommen hatte, das Tapirbaby war am Nuckeln, durfte also nicht gestört werden und Lisa war bei den Erdmännchen. Als Isabells Gruppe eintraf, hatte Volker die Idee, alle zu einem heißen Kakao einzuladen, was natürlich bei diesem Wetter alle freute. Kurz Gisela angerufen und auch sie war bereits auf dem Weg mit Ihrer Gruppe.

Dann mussten wir uns aber schon wieder auf den Weg zum Natureum machen, Ranzen einsammeln und ab Richtung Schule - die Zeit war leider schon wieder um! Bis nächste Woche! Wir freuen uns!

Wegen dieser heutigen Entwicklung ist es wohl nur zu verständlich, dass es heute kaum Fotos gibt!


24. November 2021 - endgültige Kalenderfotoauswahl und  mehr

Es ist schwer, es ist wirklich schwer! Wir sitzen heute also zum 2. Mal zusammen, um aus rund 40 Fotos (wir hatten bereits eine 'technische begründete' Vorauswahl getroffen) eine endgültige Bilderauswahl von 12 Fotos zu treffen. Toll fand ich, wie diszipliniert und weitgehend objektiv die Auswahl getroffen wurde. Wir kennen das auch anders: "Neee, von dem / der nehmen wir kein Bild mit rein!" - Nichts davon, hier wurde heute nur nach klaren (vorher von uns formulierten) Kriterien geurteilt. Kompliment an euch alle!!

Dann machten wir noch ein  Gruppenfoto von den heute Anwesenden (leider fehlten heute einige), das soll auf das Deckblatt. Anschließend fragten wir nach den Wünschen und dementsprechend zog Isabell mit einigen  zu den Sittichen in die Volieren und Volker mit dem Rest in die Paradieshalle zum Tapir Baby und den Erdmännchen. Gisela konnte heute nicht an der AG teilnehmen!

Die Sittiche waren ähnlich zutraulich und hungrig, wie gestern bei der Isarnwohld-AG und die Kinder hatten ihren Spaß daran. Deutlich aufregender war es in der Paradieshalle. Nach dem vormittäglichen Regen waren alle vier Tapire im Innenbereich und konnten gestreichelt werden, auch unser Baby, welches endlich mal nicht trank während wir da waren, konnte gestreichelt und fotografiert werden - was besonders Frau Kutz erfreute, aber eben auch die Kinder. Allerdings gab es hier zum Teil auch noch gehörigen Respekt vor diesen großen Tieren.

Aber leider viel zu schnell verging wieder die Zeit und die Kinder mussten sich mit Lisa Kutz auf den Rückweg machen, aber alle versprachen, pünktlich nächste Woche wiederzukommen! :-)

Wir freuen uns auf euch!!


17. November 2021 - Kalenderfotoauswahl und mehr

Die Kinder hatten ja in der Vergangenheit schon eine Menge Fotos für einen AG-Kalender gemacht. Heute wollten wir nun  die 13 Fotos auswählen. Das war schon eine ziemlich mühselige Arbeit und verdammt schwer. So viele tolle Fotos hatten die Kinder geschossen, aber welche sollten sie rauswählen...

Letztendlich schafften  sie es aber doch die Zahl deutlich zu reduzieren. Die endgültige Auswahl werden dann wohl Isabell, Gisela und Volker treffen müssen. Diese Auswahl stellen wir dann den Kindern vor - und  wenn sie damit zufrieden sind, dann gehen die Kalender in den Druck! Wir sind  gespannt!!

Trotzdem hat es noch einige Zeit gedauert, aber die Kinder waren dabei doch recht diszipliniert, obwohl es ja nicht wirklich eine abwechslungsreiche Aufgabe war. Aber es hat doch recht gut und zügig geklappt. Also durften sie sich für den Rest der Zeit was wünschen. Was gab's?? Nichts Neues: Tapir kuscheln sowie Sittichvolieren und Alpakas.

Also schnell in  zwei Gruppen geteilt, je nach Wunsch und los gings. Gisela zog mit einer Gruppe in die Volieren und zu den Alpakas und Isabell ging mit Volker in die Paradieshalle zu den Tapiren. Heute waren alle drei Tapire im Innengehege und ließen  sich von den Kindern genüsslich verwöhnen. Es macht immer wieder Spaß zuzusehen, wie sie das Streicheln genießen. Bis auf den Kleinen, der wollte lieber in Ruhe seinen Durst stillen.  Auch Frau Lisa Kutz schien das Streicheln der Tiere zu genießen! :-)

Und wieder war die Zeit viel zu schnell vorbei und  die Kinder mussten den Rückweg antreten! Tschau bis nächste Woche!


10. November 2021 - Keine AG :-(

Zu unser aller Bedauern musste die Schule für heute die AG leider absagen! Schade, aber:

Wir freuen uns auf kommende Woche!!


03. November 2021 - Fortsetzung Kalenderfotos

Leider gibt es auch in der Parkschul-AG eine Änderung. Frau Maren Schumacher wird wohl nicht mehr an der AG teilnehmen können, ähnlich wie Frau Marie Isabell [Marisa] von Stülpnagel. Bei beiden passt es nicht mehr zum / in den Stundenplan. Dafür wird die Kollegin Frau Lisa Kutz die AG begleiten, die sich heute schon mal vorstellte. Auf jeden Fall zeigte sie großes Interesse und Begeisterung für die Tiere. Ich denke, auch wir werden gut zusammenarbeiten! Wir freuen uns drauf  - und gutes Wetter hat sie heute mit den Kindern schon mitgebracht!

Das passte natürlich wunderbar zur Fortsetzung unseres Kalendershootings. Denn wir wollen ja einen AG-Kalender machen. Also nochmals kurz auf die wichtigsten Tipps verweisen, an jede Gruppe eine Kamera verteilen und dann konnten die Kinder losziehen. Wir sind sehr auf die Fotos gespannt!

Zum Abschluss gab es die Auswertung des ZooDiploms und die Verteilung der Urkunden. Wir waren mit den Ergebnissen weitestgehend zufrieden.

Und jetzt freuen wir uns schon auf die kommende Woche!

 


27. Oktober 2021 - ZooDiplom 2. Teil & Fotosafari

Der Tag heute war nicht so aktiv (für uns) :-) , aber dafür gefühlt sehr kurz.

Zunächst einmal natürlich Tapirbaby schauen für alle! Es wurden jede Menge Fotos gemacht und auch einige (leider wenige) Fragen gestellt. Zurück im Natureum verteilten wir noch die Fragebögen des ZooDiploms an die, die noch nicht fertig waren. Der Rest bekam jeweils zu zweit eine Kamera, damit wir unsere Fotosafari für den AG-Kalender fortsetzen konnten. Frau Schumacher hat dem Förderverein dafür freundlicherweise ihre Schulkameras zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür, liebe Maren!

Tja und  dann war die Zeit auch schon wieder rum. Kameras einsammeln, ebenso die noch fehlenden Fragebögen und 'Tschüss' bis nächste Woche, wir freuen uns auf euch!

 


20. Oktober 2021 - ZooDiplom 1. Teil

Endlich, die Ferien sind  vorbei und auch wir können wieder starten. Eigentlich sollte es ja mit der Fotosafari für unseren Kalender weitergehen, aber bei dem Wetter...

Kurzes Beratschlagen mit den Kindern und unserer vorangegangenen Überlegung wurde zugestimmt: Keine Fotos heute (stark nieseliges Wetter mit starken Böen), sondern die Kinder machten in Dreiergruppen das ZooDiplom. 18 Fragen, die sie quer durch den Tierpark führten. Plötzlich war keine  Rede mehr vom regnerischen Wetter, alle zogen zügig und eifrig ab und niemand kam vor der Zeit wieder. Auch wenn viele nicht fertig wurden, ihr habt ganz toll mitgemacht! Vielen Dank! In der kommenden Woche werdet ihr alle fertig! Und dann gibt's auch die Urkunden zum ZooDiplom! Bis dahin!!


29. September 2021 - Alle wieder heil zurück

Wir starteten heute wieder - entgegen den Wettervorhersagen - bei angenehmem Wetter. Ranzen verstauen, Wünsche abfragen, Einteilen in zwei Gruppen und los ging's.

Eine Gruppe wollte unbedingt mal wieder zu den Eseln (da waren wir ja auch sooo lange nicht ;-) ). Sei's drum, Gisela schnappte sich den Eimer mit den Bürsten und sie zogen ab. Sie hatten einen sehr erfolgreichen Tag im Eselgehege, alle ließen sich gerne streicheln und striegeln. Gisela war ganz begeistert - und ich denke, die Kinder auch.

Isabell und Volker nahmen die zweite Hälfte der Kinder, die zunächst zu den Alpakas wollten. Volker packte Futter und  20Centstücke für die Futterautomaten ein und  auch diese Gruppe zog los, Richtung Alpakas.

Erfreulicherweise für uns waren kaum Besucher im Tierpark, das bedeutete für uns, alle Tiere ließen sich von uns gerne füttern. Das fiel besonders bei den Alpakas auf. Statt, wie sonst oft, sich nach hinten auf die Wiese zu verziehen, warteten sie geduldig, bis wir bei ihnen waren - und als sie merkten, wir kamen zum Streicheln und  zum Füttern, waren sie alle seehhr anhänglich! Gott sei Dank hatte Volker genügend Futter mit. Anschließend zogen wir weiter zu den Trampeltieren, da die Wiese zu ihnen offen war, auch hier wurden wir erfreut begrüßt.

Der Rückweg führte uns über die Brücke am Teich, wo es viele Fragen zu den dort lebenden Fröschen und Libellen gab und weiter über die Vogelwiese. die aber heute leider keine Federn für uns übrig hatte.

Abschließend wollten wir noch die Aras füttern, was sich aber als schwierig erwies, da sie in ihrem Haus hockten und schliefen. Volker musste sie erst mit einer  Erdnuss rauslocken, dann kamen sie auch nach vorn geflogen, wo wir sie füttern und bestaunen konnten. Dann war die Zeit schon wieder um. Die andere Gruppe traf auch gerade ein und - vorbei an den Erdmännchen - ging es dann zum  Natureum und dann - ab nach Hause!

Vielen Dank, es war ein schöner Tag mit euch. Wir wünschen euch schöne Ferien und freuen uns auf das nächste Mal nach den Ferien!! -

Auch aus der Esel-Gruppe gab es Bilder.


22. September 2021 - Dem Wettergott sei Dank

In Schleswig-Holstein immer wieder ein Thema: das Wetter. Wer immer dafür zuständig ist: Vielen, herzlichen  Dank! Wir hatten heute ein Superwetter! Leider war die Truppe heute nicht vollzählig, da ein Teil der Kinder auf Klassenfahrt war - es sei ihnen gegönnt.

Alle waren pünktlich da, nur Herr Strehlow kam ein wenig verspätet ans Tor. Dafür zogen wir dann aber gleich los, eine kurze Planung und  los ging's, denn für uns gerade rechtzeitig startete gleich die Schopfmakaken-Schau-Fütterung, die wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. In souveräner Manier absolvierte Max eine interessante, spannende und informative Fütterung. Sehr geschickt nutzte er die Anwesenheit einer Gruppe und band uns sehr intensiv in seinen Vortrag ein. Alle hatten ihren Spaß daran. Die Kinder stellten etliche Fragen die auch alle kompetent beantwortet wurden. 

Dann erfolgte eine kurze Aufteilung der Gruppe, Isabell zog mit einem Teil der Kinder zu den Kängurus, Volker ging mit der anderen Hälfte zu den Tapiren, immer wieder sehr beliebt, das Tapir-Kuscheln. Die drei Tapire spielten auch wunderbar mit, ebenso wie bei Isabell die Wallabys. So kamen alle Kinder (und auch Frau Schumacher) zu ihrem Recht und in den Genuss eines tollen AG-Tages.

Wir freuen uns auf kommende Woche! -

 

Ich möchte euch keinesfalls einige Bilder vorenthalten, die Frau Schumacher bei den Wallabys mit ihrem Handy aufgenommen hat. Sie hat eine Schwäche für diese Tiere!


15. September 2021 - 'Ich steh' im  Regen und warte....'

Na, das ging ja gut los! Kaum ist die Gruppe da - fing es an zu regnen und wie. Alle Planung  wurde dadurch über den Haufen geworfen. Was nun! Aber, wir sind ja nicht auf den Kopf gefallen und haben immer irgendwelche Ideen. so auch diesmal.

Die Kinder stellten ihre Ranzen ins Natureum und dann zogen wir los zur Paradieshalle. Da sie noch nicht jederzeit offen ist (nur unter Aufsicht), hatten wir die Halle quasi für uns alleine. Natürlich mit Maskenpflicht! Also hatten wir Zeit und Muße, alle Tiere zu beobachten, den Kindern etwas dazu zu erzählen und Fragen  zu beantworten. Wir begannen mit den Grünen Leguanen, den Rotschopfturakos und den Krontauben. Sahen uns das (aus der Paradieshalle sehr ungewohnte) muntere Treiben der Blasskopfsakis an, die zur Zeit in der Paradieshalle untergebracht sind (Die Tropenhalle bekommt ein neues Dach). Die Erdmännchen waren aber draußen geblieben und hockten bei dem regnerischen Wetter unter ihrer überdachten Wärmelampe, was man verstehen konnte.

Zum Schluss steuerten wir das Gehege der Tapire an, die freundlicherweise auch in der Halle waren. Wir bildeten mehrere kleine Gruppen à drei Kinder und jeweils einer von uns ging mit ihnen in das Gehege zum 'Tapir kuscheln', wieder Mal sehr zur Freude der Tiere, der Kinder und Frau Schumacher, die natürlich mit dabei war. Und ganz zum  Schluss nahm sich auch Frau von Stülpnagel ein Herz und kam mit zu den Tapiren - ich glaube, es hat ihr auch ganz gut gefallen! ;-) 

Hat - trotz Regenwetter - Spaß gemacht mit euch! Bis nächste Woche! -


08. September 2021 - Führung - zweiter  und letzter Teil

Bei total tollem Wetter trafen wir uns heute, um die Führung  von Frau  Ismer fortzusetzen. Leider waren die Kinder heute nicht so bei der Sache wie noch vor 2 Wochen, immer wieder mussten sie leider zusammengeholt werden und um Aufmerksamkeit gebeten werden. Tat uns für Frau Ismer ein wenig leid. Aber die Kinder waren heute nun  mal sehr aufgedreht.

Wir starteten bei den Tapiren, wo wir vor 2 Wochen endeten, zogen weiter zu den Schafen und Ziegen im  Streichelzoo. Hier gab  es viele Infos und Neuigkeiten und hier wurden auch noch viele Fragen gestellt. Weiter ging es Richtung Afrika-Anlage zu den Zebras und Elenantilopen, sowie den Zebus. Auch die Rosenköpfchen (kleine Papageien) konnten bestaunt werden. Interessant waren dann unsere Schimpansen und die zogen 'extra für uns' ihr Show ab, vor allem das Imponiergehabe des Männchens beeindruckte viele doch sehr. Der Vergleich an der Größentabelle der Affen war für manche doch etwas frustrierend, als sie sich mit einem Gorilla verglichen.

Zum  Schluss schafften wir noch einen Besuch bei den Nasenbären und den Flamingos, leider gab  es gegen Ende dann auch kaum noch Fragen zu den Tieren.

Wir hoffen alle, ihr seid kommende Woche wieder besser drauf. -


01. September 2021 - Doch keine Führung

Leider war Frau Dr. Ismer heute verhindert, so dass wir den 2. Teil der Führung auf nächste Woche verschieben mussten. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und außerdem hatten wir mit Gisela eine tolle Vertretung - Isabell und  Volker waren leider verhindert!

Der einstimmige Wusch der Kinder war heute der Besuch bei den Eseln. Bei dem strahlenden Sonnenschein ging das auch richtig gut. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde kräftig gestreichelt, gekuschelt und gestriegelt. Diejenigen, die gerade nicht "dran" waren, konnten sich dennoch nicht von den Eseln trennen und blieben am Zaun, denn auch von außen ließen sich die Esel manchmal streicheln. Als dann doch genug gestreichelt war, hieß es Alpakas füttern! Also ging es vorbei an den Wallabys und den Schildkröten, die bei der schnatternden Kindergruppe sofort im Wasser verschwanden. Das soll auf dem Rückweg anders werden, nahmen wir uns vor. Die Alpakas fraßen gerne aus den Kinderhänden und die Kinder waren richtig begeistert.

Viel zu schnell war die Zeit vorbei. Nun kam der Rückweg und die Kinder schlichen richtig leise zu den Schildkröten und wurden belohnt. Die Schildkröten reckten neugierig die Köpfe..., wer war da wohl neugieriger?! ( s. Fotos) Vielen Dank ihr Lieben, es hat heute richtig Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die nächste Woche.

Liebe Gisela, vielen Dank für deine Hilfe! in Tat, Text & Bild!


25. August 2021 - Beginn  der Führung

Heute starteten wir also mit der Führung durch unsere Zoobiologin Frau Dr. Gabriele Ismer. Sie hatte heute Zeit und die Kinder waren vollzählig da, so dass es auch Sinn machte, heute mit der Führung zu beginnen. In gewohnt souveräner Art, stets mit einem Lächeln auf dem Gesicht, gab es eine spannende und interessante Führung mit  vielen Infos und erfreulicherweise auch etlichen Fragen durch die Kinder - denn nur so macht auch uns eine Führung wirklich Spaß!

Wir starteten bei den Präriehunden, vorbei an den Wallabys, den Trampeltieren und den Streifenhörnchen ging es dann zu den Alpakas, die mittlerweile endlich auch wieder geschoren sind. Vorbei am Schopfmakakengehege und den Erdmännchen steuerten wir wieder das Natureum an, denn er erste Teil der Führung war vorbei - weil un sere Zeit um  war.

Wir freuen uns auf den 2. Teil der Führung in der kommenden Woche!


18. August 2021 - Wünsche - Esel - Streichelzoo

Heute war denn auch die Parkschul-AG vollständig, die Klassenfahrten waren erledigt und alle waren da! Da Gabriele keine Zeit für eine Führung hatte, starteten wir mit Frau Schumachers "Wunschzettel-Aktion". Alle Kinder erhielten einen Zettel, auf dem sie während eines Rundgangs durch den Tierpark aufschreiben  sollten, was sie am meisten interessiert.

Dafür benötigten die Kinder doch eine knappe Stunde (eine Auswertung folgt später), also blieb noch ein wenig Zeit für 2 Alternativen: Eselgehege und  Streichelzoo. Wir teilten die AG in zwei Gruppen und die einen starteten im Eselgehege, die anderen im  Streichelzoo. Leider klappte es mit dem Wechsel nicht, da im  Streichelzoo immer noch die 10-Personen-Beschränkung gilt. Also kamen dann alle zusammen ins Eselgehege. Aber es war keiner traurig darüber. Eher im Gegenteil.

So fand auch der heutige AG-Tag einen zufriedenen, versöhnlichen  Abschluss.

Bis nächste Woche!!


11. August 2021 - Endlich! Der erste AG-Tag mit euch

Endlich, nach langer Wartezeit - der letzte AG-Tag der Parkschule fand am 11. März 2020 statt - konnten wir heute wieder Schüler*innen der Parkschule begrüßen! Auch wenn die Gruppe noch etwas kleiner war (einige Klassen sind  auf Klassenfahrt), so haben wir uns  doch riesig darüber gefreut, dass es auch mit euch wieder losgeht!!

Nach einigen erläuternden Worten zum Bsp. auch über die im Tierpark geltenden Regeln, Abfragen nach Wunschtieren, starteten wir mit einem kleinen Rundgang! Frau Maren Schumacher (Schulleiterin) und eine junge Kollegin (Marie Isabell [Marisa] von Stülpnagel) begleiteten uns und zeigten sich sehr kooperativ und interessiert! Danke dafür!

Wir wollten hauptsächlich die "Kinderstuben" des Tierparks besuchen, da hatten wir nämlich einiges zu bieten, wenn auch keine 'Babys' mehr, aber immerhin! Wir starteten, weil direkt neben unserem Natureum, bei den Stinktieren. Unsere beiden Skunk-Damen haben zusammen 8 Babys und alle tollten draußen herum! Dann marschierten wir weiter, vorbei an den Wallabys, direkt zu den Alpakas, wo sich vier Jungtiere befanden. Leider begann es in dem Moment richtig zu schütten, aber es war erfreulicherweise nur ein  kurzer, aber heftiger Schauer. Da sich alle Tiere im hintersten Bereich des Geheges befanden, haben wir - zunächst erfolgreich - versucht, wenigstens einige Alpakas nach vorne an den Zaun zum  Füttern zu locken, aber dann kam ein Tierpfleger mit Extra-Leckerlies ins Gehege und der Versuch musste kläglich scheitern. Aber drei von uns konnten wenigstens ein Alpaka füttern.

Nach einem kurzen Stopp bei den flinken, possierlichen Streifenhörnchen, ging es weiter zu den Trampeltieren. Diese hatten ebenfalls zwei Jungtiere, welche sich allerdings nur im hinteren Bereich ihres Geheges aufhielten, obwohl wir mit einer der 'Mamas' am Zaun schmusten und ihnen auch ein wenig Futter geben konnten.

Leider war unsere Zeit dann auch schon wieder rum und wir mussten auf dem schnellsten und kürzesten Weg zurück zum Natureum! Ranzen einsammeln - und ab nach Hause!

Schade, dass es nur so kurz war. Wir freuen uns aufs nächste Mal!! 

 

Mit Bildern sieht es heute noch schlecht aus, wir benötigen dafür noch die Einwilligung eurer Eltern. Also vielleicht beim nächsten Mal! Für heute müsst ihr euch mit den kleinen Skunks zufrieden geben - deren Einwilligung habe ich :-)