Kalender - Uhrzeit

Zusammenarbeit mit der Parkschule wurde 2018 erweitert

Die Arbeit und Zusammenarbeit an und mit der Parkschule laufen seit Jahren vorbildlich. So ist es nicht verwunderlich, dass von beiden  Seiten  eine Ausweitung der Zusammenarbeit angestrebt wurde. Seit dem Schuljahr 2018/19 findet ein geregeltes OGA (Offenes Ganztags Angebot) an der Parkschule statt, an dem auch wir als Förderverein mit dem Angebot einer weiteren AG teilnehmen. Zielgruppe sind die 2. und 3. Klassen. Die bisherige AG für die 3. und 4. Klassen läuft selbstverständlich ebenfalls weiter.

Die OGA-AG findet jeweils donnerstags statt, die andere AG wie gehabt mittwochs (von 12:30 - 13:40 Uhr). Die genauen Zeiten der OGA-AG stehen  noch nicht endgültig fest. Gestartet wird mit beiden AGs in  der Regel in der 2. Schulwoche.

Hier werden wir dann immer wieder mal (nicht unbedingt regelmäßig) einige Fotos und  kleine Berichte über die Arbeit der AGs veröffentlichen. Bitte schaut / schauen Sie gern immer wieder mal rein! -


30. November 2022 - Auf zu den Langohren


23. November 2022 - Die AG fällt wegen Krankheit aus

Wir erhielten heute - am Dienstag - einen Anruf aus der Schule: wegen zu vieler Krankheitsfälle muss die AG am Mittwoch leider ausfallen. Das bedauern wir sehr und wünschen allen  Gute Besserung!!


17. November 2022 - Heute gings nur ums Kuscheln und Füttern

Der heutige Tag versprach – wetterbedingt – nichts Gutes. Also wollten wir den Kindern wenigstens einen Wunsch erfüllen. Wie sich schnell herausstellte, konnten wir ihnen sogar zwei Wünsche erfüllen. Rebecca machte den Vorschlag, die 'Hörnchen' zu füttern, wurde sofort begeistert aufgenommen, aber der Wunsch nach den Alpakas blieb trotzdem. Gesagt, getan, kaum war Frau Kutz mit den Kindern im Natureum, machten wir uns auch umgehend auf den Weg!

Volker hatte genügend Erdnüsse ausgepult und eingesteckt, sodass wir – kaum angekommen – auch umgehend mit der Verfütterung starten konnten. Die kleinen, flinken Gesellen genossen die zusätzliche Fütterung offensichtlich sehr. Bei einigen Kindern blieb aber anfänglich diskrete Zurückhaltung wegen des Schildes "Vorsicht Tiere können beißen!", sie verschwand erst nachdem sie merkten, wer den Finger nicht durch das Gitter steckt, braucht sich auch keine Sorgen zu machen – so Volkers Versprechen! Die Tierchen hielten wirklich lange durch und erst, als sie wirklich genug hatten, machten wir uns auf den weiteren Weg zu den Alpakas.

Hier erlebten wir sofort eine große Überraschung, sogar Volker war überrascht. Wie man auf den Bildern sehen kann, kam ein Tier aus der Damwild Herde(‼) ganz alleine sehr dicht zu den Kindern und ließ sich umringen und von allen Seiten füttern und zwar sehr ausgiebig. Sehr ungewöhnlich! Aber die Kinder waren begeistert und fanden's toll! Die Alpakas hatten sich auf dem hinteren Teil der Wiese versammelt und als sie merkten, dass es wieder eine Extra-Portion Futter gab, kamen auch sie langsam an. Hier ging das Füttern weiter, obwohl die Alpakas heute nicht die Ausdauer hatten wie die Streifenhörnchen und das Damwild. Weiter ging es dann zu den Erdmännchen, wo Volker Trauriges zu berichten wusste - Rocky, unser Alpha-Männchen ist verstorben.

Da die Zeit schon fortgeschritten war und es empfindlich kalt wurde, zogen wir zügig weiter zum Natureum und Volker erläuterte dort nochmals für alle, warum der Tod von Rocky eine gewaltige Umstellung bei den Erdmännchen bedeutet und warum die Gruppe aller Voraussicht nach aufgelöst werden wird.

 

Dann war die Zeit aber wirklich um und die Kinder verabschiedeten sich Richtung Schule! War wieder sehr schön mit euch, wir freuen uns auf kommende Woche‼


09. November 2022 - Endlich seid ihr wieder da!

Eeendlich, nach sooo langer Zeit seid ihr mal wieder da!! Wir haben euch sehr vermisst. Aber nun hat es ja endlich geklappt! :-)

Pünktlich kamen die Kinder mit Frau Kutz und einer begleitenden Praktikantin im Tierpark an. Es entstand - ob der langen Ausfallzeit - eine kleine Gesprächsrunde, die in Volkers Frage nach ihren Wünschen mündete. Da keine direkten Wünsche anstanden, auch nicht bei den beiden Damen, schlugen Rebecca und Volker die Alpaka-Wiese und die Sittich-Volieren vor, was begeistert aufgenommen wurde.

Also Abmarsch zu den Alpakas, 'bewaffnet' mit hinreichend Pellets für die Tiere. Nach dem kleinen Spaziergang kamen wir auf der Wiese an, wo die Tiere uns fast stürmisch begrüßten, als sie merkten 'Wir haben Leckerlies' dabei! Die Tiere wurden ausgiebig gefüttert - sofern sie es zuließen und gelegentlich durfte man sie auch streicheln. Was die Kinder natürlich begeisterte!

Als eine Tierpflegerin  das Gehege mit einem Eimer betrat, war natürlich das Interesse der Tiere für uns dahin, sondern galt nur noch dem Eimer  :-). Also machten wir uns dann auf den Weg zu den Sittichen!

Hier sah es zunächst nicht sehr erfolgreich aus. Volker hatte zwar Münzen für die Futterautomaten mitgebracht, aber alle Hinweise auf Ruhe und Geduld schienen  nicht zu fruchten. So standen alle Kinder (und 2 Lehrerinnen) mit ausgestreckten Armen und mit Futter gefüllten Händen am Rande des erlaubten Weges und warteten, wie es schien, vergeblich auf einen Sittich auf ihren Händen. ABER dann, urplötzlich kamen erst einer, dann immer schneller immer mehr Sittiche zu uns, um  sich aus der Hand füttern zu lassen. Die Kinder waren begeistert!

Leider war dann unsere Zeit auch schon wieder um und wir mussten uns verabschieden, denn die Kinder mussten zurück zur Schule!
War endlich wieder schön mit euch!! Wir freuen uns auf kommende Woche! Bis dann!

 


02 November 2022 - :-(

Tja, was soll  man sagen? Morgens ging es so mit dem Wetter, aber dann, pünktlich um 12:10 Uhr fing es plötzlich an, wie aus Eimern zu schütten. Volker wollte gerade seine Regenjacke aus dem Auto holen, weil es nur kurz nieselte - aber auf halbem Wege kam es ihm so vor, als habe jemand einen oder mehrere Eimer Wasser über ihm ausgeschüttet, er ware bis auf die Haut nass! Da rief dann auch schon die Kollegin der Parkschule an und meinte, die Kinder wären ja wohl schon völlig durchnässt, bevor sie im Tierpark ankämen, ob wir die AG nicht lieber ausfallen lassen sollten. Kam Volker in dem Moment - selber durch und durch nass - nur zu gelegen und so sagte er zu!

Also auch der 2. Anlauf nach den Herbstferien klappte nicht. Hoffen wir auf Besserung!

Tschau, bis kommende Woche! 


26. Oktober 2022 - Sporttag in der Schule

Tja, was soll man sagen, die AG startet nach den Ferien, wie sie vor den Ferien geendet hatte. Sie fiel aus! Allerdings diesmal wegen des Sporttages an der Parkschule! Viel Erfolg dabei euch allen!

Außerdem soll ich euch liebe Grüße von  Frau Schumacher ausrichten! J


05. Oktober 2022 - Pech! :-(

Tja, manchmal kommt es eben anders als erwartet. Der Wetterbericht für heute sah Sonne vor - aber, sie kam nicht! L Der Kalender sah für heute, Mittwoch, die AG der Parkschule vor, aber auch sie kam nicht! Und das sao kurz vor den Herbstferien! Schade! Und gute Besserung!!


28. September 2022 - Auch hier wird Diplom-Arbeit geleistet

Erfreulicherweise hatten  wir heute etwas mehr Glück mit dem Wetter. Die Kinder kamen mit Frau Kutz, wie gewohnt, pünktlich im  Natureum an. Nachdem wir leider feststellen mussten, dass wir immer noch nicht alle "Fotografier-Zettel" der Eltern erhalten haben, wussten wir, dass es wieder einen AG-Tag ohne "richtige" Fotos geben wird. Schade! Egal. Wir erzählten den Kindern von unserer Idee, ein ZooDiplom zu machen, was sofort auf Zustimmung stieß. Also Fragebögen und Stifte verteilt und los gings in Zweier-Gruppen. Rebecca hinterher und  sie versuchte, 'erlaubte' Fotos zu machen! :-)

Frau Kutz und Volker führten derweil ein Fachgespräch über dies und das, aber eben auch über Schule und die AG-Kinder. Rechtzeitig trafen die Kinder wieder im Natureum ein, was eben auch diese Gruppe kennzeichnet! Danke für eure Pünktlichkeit. Kurz ein Blick auf die Lösungen geworfen, scheint recht gut auszusehen. Also, Taschen geschnappt und ab nach Hause! War wieder mal ein schöner Tag mit euch. Wir freuen uns auf kommende Woche, dann gibts die ZooDiplome für alle korrekt beantworteten Fragen!

Bis dahin!


21. September 2022 - Sittich-Volieren und  Tapire

Wieder hatten wir Glück mit dem Wetter, es schien die ganze Zeit die Sonne. Pünktlich kam Frau Kutz mit allen (!!) AG-Kindern im Natureum  an. Kurze Begrüßung, Abfrage der Wünsche und dann fiel doch noch jemandem ein, wir wollten den abgebrochenen Volieren-Besuch bei den Sittichen erneut angehen. Gesagt getan, Volker nahm genügend 20 Ct-Stücke mit für den Futterautomaten, Rebecca schnappte sich die Kamera und los ging's.

Nachdem Volker das Futter verteilt hatte, dauerte es auch gar nicht lange bis die ersten Wellensittiche bei den Kindern auf den Armen und Händen saßen , auch Frau Kutz beteiligte sich an dieser Fütteraktion. Wir hatten lange Zeit, um diesen Spaß genießen zu können. Als der nächste Schwung Besucher in die Voliere kam, sorgte Volker dafür, dass wir den 'geordneten Rückzug' antraten, allerdings  nicht endgültig, sondern wir zogen nur zwei Türen weiter um die Aras mit Erdnüssen zu füttern. Volker ermahnte uns noch vorher, nicht zu nah an die Vögel heran zu gehen und wirklich nur vorsichtig mit zwei Fingern zu füttern. Als einige ungläubig auf die lieben und hübschen Vögel schauten, wollte Volker demonstrieren, dass sie auch sehr ungemütlich werden können und ging mit seinem Unterarm näher an einen der beiden Papageien heran, was diesen sofort veranlasste, zu versuchen, kräftig zuzubeißen. Die Sache war jetzt für allen ein für allemal geklärt! :-)

Dann verließen wir die Volieren endgültig, marschierten kurz an den Erdmännchen vorbei, die sich wieder mal sonnten, um uns dann den Tapiren zuzuwenden. Alle drei waren im Außengehege, nur die "kleine" Lima hielt im Innengehege ihren Mittagsschlaf. Aber Tambo, Jule und Tina wurden von den Kindern ausgiebig gestreichelt und verwöhnt, was die Attacke des Papageis gegen Volker schnell wieder vergessen ließ.

Leider hatten wir dann für die Tapire nicht mehr so viel Zeit, wie wir gern gehabt hätten, denn wir mussten die Kinder pünktlich am Ausgang wieder 'abliefern'.

Hat heute mal wieder tierisch viel Spaß gemacht!! Danke! Wir freuen uns auf kommende Woche!

Und Rebecca hat wieder viele schöne Fotos gemacht, da wir aber immer noch nicht von allen eine Zu- bzw. Absage zum Fotografieren haben, gab es dabei doch das Problem mit den Gesichtern und oft drehten sich im falschen Moment genau die falschen Kinder um! Daher gibt es viele 'abgeschnittene' Köpfe.

 


14. September 2022 - Heute: Haustier-AG -> Esel, Ziegen, Sittiche

Heute durfte Volker die AG mal wieder alleine machen. Rebecca war krank, Gisela in Urlaub und Frau Kutz musste zu einer schulischen Veranstaltung: Frau Schumacher wurde verabschiedet.

Zum letzten Punkt muss ich aber aus Sicht des Tierparks und des Fördervereins ein paar Worte verlieren. Liebe Frau Schumacher, liebe Maren, wir verlieren in  Ihnen eine sehr engagierte Kollegin, eine hochgradig motivierte Lehrerin und Schulleiterin, die immer 'am Puls der Kinder und ihrer Schule' ist. Wir bedauern Ihren Fortgang sehr, wir werden Sie sehr vermissen. Sie haben nicht nur die Schule sehr deutlich gestaltet und geprägt, sondern auch, wann und wo immer es ging, im Förderverein sehr engagiert und fleißig mitgearbeitet, dafür gebührt Ihnen unser allerherzlichster Dank! Liebe Maren, wir vermissen dich schon jetzt!

Aber nun wieder zu unserer heutigen AG. Pünktlich wie immer kamen die Kinder im  Tierpark an. Taschen im  Natureum verteilt (im wahrsten Sinne des Wortes), Formalien geklärt (Einverständniserklärung der Eltern zu den Fotos) und Wünsche abgefragt. Volker war doch etwas überrascht, da sind wir in einem richtigen Tierpark, mit jeder Menge exotischer Tiere - und was wünschen sich die Kinder am ersten 'Wunsch-Tag' der AG? Esel striegeln, Ziegen im Streichelzoo und Wellensittiche füttern. Na gut, denn soll es wohl so sein, Wunsch ist Wunsch, ABER, vorher schickt Volker alle nochmals ins Natureum, siehe oben "Verteilen der Taschen im Natureum", da sollen sie erst mal für Ordnung  sorgen. Hoffentlich hält es bis zur kommenden Woche :-)

Aber dann ging es auch schon los. Volker nahm den Korb mit den Striegelbürsten mit und alles strömte Richtung  Zwergesel-Gehege. Die Freude war offensichtlich auf beiden Seiten sehr groß und die Tiere wurden ausgiebigst gesäubert und gestriegelt - man konnte es hinterher auch deutlich sehen.

Anschließend - Volker musste die Kinder fast schon mit sanfter Gewalt von den Eseln trennen - aber das Stichwort "Streichelzoo" bewirkte dann doch Wunder und alle folgten eilig der Aufforderung. Dann wurde intensivst gestreichelt und geknuddelt. Fragen gab es wenige, sehr zur Enttäuschung von Volker, aber er hatte ja in der vergangenen Woche schon etliche Fragen zu den Ziegen beantwortet. Als unsere Zeit sich ganz langsam dem Ende näherte, wollte Volker alle noch einmal bewegen, in die Sittich-Volieren zu gehen um die Sittiche zu füttern. Stieß ja zunächst nicht auf große Zustimmung, aber einigen war die Zeit bei den Ziegen dann doch lang genug gewesen und alle folgten brav in die Volieren. Nachdem Volker für alle aus dem Automaten Futter 'gezogen' hatte, gab es noch eine kurze Anweisung "Geduldig, ruhig und ausdauernd müsst ihr sein! Mit lang ausgestrecktem Arm!" Es dauerte zwar etwas, aber noch bevor die ersten aufgaben, waren die ersten erfolgreich und hatten zum Teil sogar zwei und drei Sittiche auf dem Arm, was alle begeisterte und Volker musste versprechen " Hier fangen wir in der  nächsten Woche an!", denn unsere Zeit war schon wieder rum, wieder viel zu schnell und wir mussten zurück ins Natureum, einige Eltern warteten schon am Eingang!

Hat mir heute wieder viel Spaß mit euch gemacht! Ich freu mich auf kommende Woche! 

 


07. September 2022 - Zum letzten Mal in 2022: Schmetterlinge

Wir starteten wie immer mit einer kurzen Einleitung im Natureum. Draußen fing es zum ersten Mal seit langer Zeit ein wenig an zu ....regnen, oder besser gesagt zu nieseln. Aber, das störte uns wenig. Wir hatten eh vor, in die Paradieshalle zu gehen, damit auch diese Gruppe nochmal die tollen Stars unserer Schmetterlingsshow  bewundern kann. Zunächst gab es eine ausführliche Einleitung von Volker zu den Entwicklungsphasen der Schmetterlinge, zur Farbenvielfalt und zu ihrer Anfälligkeit. Da staunten die Kinder schon ein wenig.

Dann ging es endlich rüber in die Paradieshalle. Wir wurden natürlich von den 'Flattermännern' sofort begrüßt, fast jeder oder jede hatten nach kurzer Zeit einen oder mehrere von diesen filigranen Fliegern auf dem Kopf, dem Arm, dem T-Shirt oder sonst wo. Wir verbrachten fast die gesamte Zeit bei ihnen, was die Kinder toll fanden. Aber gegen Ende wollten  wir - weil es einigen auch schon zu warm wurde - ihnen noch ein wenig 'Kuschelzeit' gönnen. Was lag da näher, als mit allen in den Streichelzoo zu den Ziegen zu gehen. Große Begeisterung!

Auch hier verhielten sich unsere Kinder (und  natürlich auch Frau Kutz) ganz nach Vorschrift vorbildlich! Es wurde viel gestreichelt und gekuschelt! Aber dann war unsere Zeit auch schon wieder um und wir mussten uns bemühen, alle wieder aus dem Gehege zu bekommen.

Taschen holen und "Tschüss!" bis nächste Woche.

Wir freuen uns!!

 

Und vielen Dank an Gisela für die tollen Bilder, vor allem aus der Paradieshalle!!


31. August 2022 - Fortsetzung - zweiter Rundgang

Pünktlich, wie immer, kam Frau Kutz mit den Kindern an. Wir waren heute nur zu zweit, da Gisela einen anderen Termin hatte. Aber bei so braven Kindern natürlich kein Problem für Rebecca und Volker.

Nach kurzer Begrüßung begannen wir mit dem 2. Teil unseres Rundganges durch den Tierpark. Vorbei an den Vogelvolieren und dem Streichelzoo, starteten wir bei der Afrika-Anlage. Volker gab jede gewünschte Information zu den Zebras, den Zebus, sowie den Elenantilopen. Leider war Gisela heute nicht mit und daher gab es heute keine Fotos. Wird aber in  Zukunft nachgehol.t und nicht mehr vorkommen. Kein AG-Tag ohne Fotos!

Anschließend kamen wir zu den Schimpansen, wo Volker eine Menge zum Teil 'gruseliger' Geschichten zu erzählen wusste. Ganz schön kräftig und gefährlich die Tiere, obwohl sie so friedlich und  brav heute aussahen.

Angekommen beim  Gehege mit den Mähnenspringern und den Berberaffen fanden die Kinder die Tiere doch sehr müde und schlapp - ob das am Wetter lag? Auch die Waschbären im Gehege davor schliefen nur ganz ruhig und friedlich.

Den Abschluss bildete dann das Affenhaus mit den Lemuren und den Krallenaffen. Auch hier gab es wieder viele Infos zu den Tieren und ihrer Lebensweise. Die Lemuren - Kattas und Varis - fanden natürlich besonderes Interesse bei den Kindern, die kleinen Äffchen, Kaiserschnurbart- und  Rotbauchtamarine, fanden die Kinder einfach nur "Süß!"

Auf dem Weg zurück zum Natureum kamen wir noch an den Flamingos vorbei, wo wir gefragt wurden "Die Großen  sind die Älteren und die Kleinen alles Jungtiere?" - Nein, das musste geklärt werden. Wir haben drei Arten von Flamingos, die man relativ leicht unterscheiden kann, erfuhren die Kinder, ebenso, wieso sie so rosafarben sind.

Tja und  dann war unsere Zeit auch schon wieder rum und die Kinder mussten ihre Taschen holen und dann ab nach Hause! Wir freuen uns  auf kommende Woche! 

Wie gesagt, heute leider ohne Fotos!

 


24. August 2022 - erster Rundgang

Endlich! Es geht wieder los. Pünktlich um  12:30 stand Frau Kutz mit 16 Kindern an der Kasse und wartete. Volker holte sie ab und eine aufgeregte 'Horde'  folgte ihm ins Natureum. Hier gab es eine kurze Vorstellung von Gisela und Volker (leider fehlte noch Rebecca, aber die hatte Seminarwoche). Vorstellungen und Wünsche wurden erfragt und  dann machten wir uns auf den Weg. Traditionsgemäß starten wir immer mit einem kleinen Rundgang durch den Tierpark, wobei erste Fragen auftauchen, die Volker gern beantwortete, Auch erste Infos konnten weitergegeben werden. Noch waren die Kinder aber eher an den Tieren als an Volkers Infos interessiert, aber auch das wird erfahrungsgemäß besser. 

Wir starteten bei den Kängurus, weiter gings zu den Schildkröten Richtung ForscherTeich und dann zu den Alpakas. Den Rückweg starteten wir über die Vogelwiese, vorbei an den Trampeltieren und den Schopfmakaken, wo Max gerade seine Schaufütterung beendete. Wir steuerten dann gezielt das Erdmännchen-Gehege an um  dann, vorbei an den schlafenden Tapiren, Richtung  Zwergesel zu marschieren. 

Dann mussten wir auch schon wieder zum Natureum, die Zeit vergeht immer viel zu schnell, aber ich denke, die Kinder hatten ihren Spaß und auch uns  hat es wieder viel Freude gemacht.

Tschau, bis nächste Woche - schade, dass dann etliche auf Klassenfahrt sind!


15. August 2022 - Wir starten ins neue Schuljahr 2022/23

... und mit den AGs starten wir am Mittwoch, dem 24. August. Dann geht es richtig los. Ihr marschiert gegen 12:15 an der Schule los, seid dann so gegen 12:30 am Tierpark. Die AG geht dann bis 13:40, damit euch eure Eltern pünktlich um 14:00 Uhr am Tierpark abholen können, bzw. damit ihr pünktlich um  14:00 Uhr wieder an der Schule seid. Hoffentlich haben wir dann auch noch 'brauchbares' Wetter. Wär doch zu schön!

Jungs, Mädels, wir freuen uns  auf euch!
Gisela, Rebecca & Volker