Kalender - Uhrzeit

Die OGA - AG findet jeweils donnerstags statt, mittlerweile steht auch die genauen Zeit fest, wir starten um 13:00 Uhr und enden um 15:00 Uhr. Gestartet wird in der 2. Schulwoche (29. August).

Auch hier werden wir dann immer wieder mal (nicht regelmäßig!) einige Fotos und  kleine Berichte über die Arbeit der AG veröffentlichen. Bitte schaut / schauen Sie gern immer wieder mal rein! -


27. Juni - freie Wahl

Heute durften mal wieder die Kinder entscheiden, es war ihr letzter Tag. Einige wollten nochmal zu den Alpakas, einige zu den Kängurus. Beide Wünsche konten wir erfüllen (siehe hier!). Und zum Abschluss gab es für alle ein Eis! - 


20. Juni - FotoShooting

Nach einer Pause von drei Wochen, konnte wir nun hetue endlich wieder komplett starten. Das Schuljahr neigt sich dem Ende und wir versuchen  immer, den Kindern - neben den Erfahrungen und  Erlebnissen im  Tierpark - noch etwas mit zu geben, im wahrsten Sinne des Wortes. Heute war also - am vorletzten AG-Tag - ein Fotoshooting vorgesehen. Jedes Kind sollte ein Bild mit seinem Lieblingstier im Zoo erhalten. Die Auswahl viel den meisten extrem schwer, aber wir sahen es ja nicht so eng. Und so sind doch einige nette Bilder dabei herausgekommen. Viel Spaß damit! -


13. Juni - Ausgefallen wegen SET


06. Juni - Krankheitsbedingt ausgefallen


30. Mai - Pfingstferien


23. Mai - Waldlehrpfad und Gibbons


16. Mai - Baby-Stube / Besuch mit Führung

Heute hatten wir zwei Aufgaben zu erledigen. Erstens wollen alle natürlich das neugeborene Kamel-Mädchen von Sonntag sehen und zweitens bekamen wir heute Besuch von einer ehemaligen Lehrerin der Isarnwohld-Schule, die sich für die AGs interessierte - vielleicht bekommen wir ja Unterstützung. 

Der Besuch im Kamel-Geheg war ein voller Erfolg mit vielen Fragen. Die Kinder konnten sich kaum vorstellen, dass dieses schon so große Tier erst vor vier Tagen geboren wurde. 

Unser Besuch erhielt eine kleine Führung durch die Kinder mit - leider - wenigen Erklärungen, aber nochmals etlichen  Fragen, Wir besuchten die Makaken, die Erdmännchen und machten - natürlich - eine Kuschelvisite bei den Tapiren, was diese sehr genossen. Die Führung wurde bei den Kaninchen beendet. 

Leider mit wenigen Fotos für heute. -


Auch unsere Stinktiere erhielten einen Besuch

Dann ging es zu den Kaninchen

Unterwegs hatte man fleißig Futter gesammelt

Und hier wurde ordentlich gefuttert



09. Mai - Tapire & Streichelzoo

Letzte Woche kamen wir leider nicht dazu, hier einen kleinen Bericht zu veröffentlichen. Daher heute hier eine kurze Info. Heute war der Schwerpunkt für die Kinder recht schnell gefunden: Tapire kuscheln und  Streichelzoo, mehr wollten sie nicht.

Danke für die Fotos, Nele! --


25. April - der neue Spielplatz & Streichelzoo

Endlich - nach sooo langer Wartezeit - ist der neue Spielplatz eröffnet! Der Wunsch der Kinder war klar und wir haben ihn natürlich auch nicht abgelehnt! Auch der Spielplatz gehört zum Tierpark und ist damit auch Bestandteil der Tierpark-AG - sofern es nicht zu oft vorkommt. Aber diesmal, bei diesem neuen Spielplatz und dem ersten AG-Sonnentag konnten wir wohl schwerlich nein sagen. Das Urteil anschließend fiel natürlich begeisternd aus! Was will man mehr.

Aber danach haben wir dann doch noch einige Tiere besucht, zum einen die Waschbären, die sich ein ausgiebiges Sonnenbad gönnten und zum anderen die Ziegen im Streichelzoo, die - trotz vieler Besucher - immer noch sehr "hungrig" waren! -


28. März - Spielplatz & Fütterung

Nachdem aus organisatorischen Gründen unsere eigentliche Planung (für die Berberaffen  Beschäftigungspäckchen mit Leckerlies basteln) kurzfristig ausfallen musste, entscheiden wir uns, heute nur auf die Wünsche der Kinder einzugehen. Es gab zwei Gruppen. Die einen wollten endlich auf die Spielplätze, die anderen lieber Tiere füttern, bei denen wir noch nicht waren. Da waren zum einen die großen Kakadus und Papageien, sowie die Kängurus.

Beide Wünsche konnten wir gern erfüllen. Die Spielplatzgruppe hatte am verrückten Haus ihren Spaß. Die andere Gruppe erlebte - leider - bei den Vögeln nur "verschlafene" Vögel in der Mittagspause, aber bei den Kängurus landeten sie einen tollen Treffer. Die Tiere waren heute zum Teil echt zutraulich und eines ließ sich sogar aus der Hand füttern, sehr zur Freude des betreffenden Schülers. Abschließen konnten wir sogar noch die Nüsse, die wir bei den Vögeln nicht losgeworden waren, an die Berberaffen verfüttern. Also ein rundum zufriedenstellender Tag für alle!

Wir wünschen euch allen schöne Ferien und freuen uns auf ein Wiedersehen im April! -


21. März - Geschenke basteln für ???

Endlich haben wir auch in dieser Gruppe mal Glück mit dem Wetter. Ok, keine Sonne, aber immerhin nicht mehr ganz so kalt und vor allem trocken. Heute haben wir uns mal was ganz besonderes ausgedacht. Nachdem wir die Kinder geholt hatten, bastelten wir im  Natureum aus (Spezial-)Papier kleine "Naschi-Päckchen". Das heißt mit Weintrauben, Bananenstücken und  Erdbeeren wurden kleine Überaschungspäcken gepackt. Dann ging es raus zu den - Gibbons!

Die waren zunächst skeptisch, aber nachdem sie herausgefunden hatten, was in den Päckchen versteckt war, Gab's kaum  ein Halten. Aber natürlich wurde nicht sorgfältig ausgepackt - sondern aufgerissen um möglichst schnell an die Naschis heranzukommen - leider fielen ihnen dabei etlich herunter. 

Dementsprechend sah es in dem Gehege dann auch aus. Als wir das aber säubern wollten, meinte Ulli (Chef-Tierpfleger), "Nö, lasst man, dass mach ich nachher schon selber, das braucht ihr nicht!"

Herzlichen Dank dafür, Ulli, - und auch vielen Dank für den Tipp!

Anschließend wollten die Kinder unbedingt noch zu den Ziegen und Schafen im Streichelzoo, diesen Wunsch erfüllten wir natürlich gerne. -


14. März - Gestrichen!

Sorry, aber aus organisatorischen Gründen mussten wir die heutige AG leider absagen! Nunja, wirklich traurig wird bei dem Wetter wohl kaum jemand gewesen sein - und  ihr hattet ja alle als Alternative ein Sportangebot!

Also bis zum nächsten Mal! -


07. März - Alpakas & Sittiche

Heute stand bei den Kindern der Wunsch nach den Alpakas ganz oben. Also begaben wir uns  - trotz nicht sonderlich gutem Wetter - ganz nach hinten/oben auf die Alpaka- und Damwildwiese. Kaum sahen uns die Tiere, kamen sie auch schon angelaufen, was ein paar Kinder dann doch zu einem "zügigen Rückzug" hinter die Begleiter bewog. Aber man kam sich dann im Laufe der Zeit doch näher.

Leider fanden die Kinder weder auf dem Hin- noch auf dem Rückweg über die Vogelwiese einige Pfauenfedern, worauf sie gehofft hatten. Aber wir haben ja auch noch Zeit.

Spannend war es dann in der Sittich-Voliere, wo zwei große Aras zu den kleineren Sittichen geflogen waren und nicht zu bewegen waren, in ihre Voliere zurückzufliegen. Zum Schluss statteten wir noch den Stinktieren in ihren unterirdischen Schlafhöhlen einen Besuch ab.

Dann mussten wir uns  auch schon wieder auf den Rückweg machen. Leider sind wir heute zu keinem Foto gekommen, nächste Woche wieder, versprochen! -


28. Februar - Waschbären und andere Lieblinge

Wie sollte es anders sein, alle wollten zu den Waschbären! Wir hatten zunächst Bedenken, weil die sich nur zeigen, wenn Ruhe am Gehege herrscht. Aber!! Kompliment an die Gruppe, sie waren alle mucksmäuschen still, es wurde nur geflüstert!! Und zum Dank kamen dann auch gleich zwei Waschbären und ließen scih bestaunen. Die Kinder waren begeistert und es gab viele Fragen! So waren sie auch noch leichter für einen weiteren Gang zu anderen Lieblingen zu bewegen.

Da waren zunächst die Kaninchen nebenan, ebenso wie die Gibboins. Die Berberaffen, die sich gerne füttern ließen, ebenso, wie die Elenantilopen und  Zebras in der Afrika-Anlage. Aber weiter kamen wir heute nicht, die Waschbären hatten viel Zeit gekostet und nun  wollten alle noch in den Streichelzoo!

Ein rundum erfreulicher AG-Tag - für alle Beteiligten! Vielen Dank an euch alle! - 


21. Februar - kleine Führung & Federkunde

Da wir wieder viele Neue in der Gruppe haben, dachten wir an eine kleine Führung durch den Tierpark. Wir starteten bei den Hühnergänsen und Muntjaks, vorbei an den Präriehunden und Wallabys, kamen - vorbei an den Streifenhörnchen - bis zur Vogelwiese mit den Pfauen, Kranichen und Perlhühnern und endeten bei den Kamelen.

Dann trafen wir uns  wieder im  Natureum, wo jeder eine Aufgabe erhielt: Alle sollten 5 verschiedene Federn finden. Eine Aufgabe, die schneller erledigt war, als gedacht. Also gab es zum Schluss für alle eine kleine, süße Überraschung!

Auch heute blieb für Fotos leider nicht viel Zeit! -

Wie gehabt, pünktlich werden die Kinder von uns  von der Parkschule (OGA) abgeholt - und wieder zurückgebracht!

Die sind verdammt schnell und  schwer zu fotografieren - und meist nur unscharf.

Unsere Streifenhörnchen sind verdammt schnell, kleine Hektiker!



14. Februar  - "Schnupperstunde"

Auch heute kam es nicht zu Fotos, da uns die Kinder ordentlich in Trab hielten :-). Entsprechend den Wünschen der Gruppe teilten wir uns zunächst auf, eine Gruppe ging zu den Eseln, erfuhren einiges über sie und durften sie streicheln und auch striegeln, was beiden Seiten sehr gefiel. Die andere Gruppe besuchte nochmals die Sittiche, um sie zu füttern, was bei dem tollen Wetter ebenfalls auf beiden Seiten gut ankam.

Danach trafen sich alle bei den Tapiren. Die genossen allerdings das Sonnenwetter draußen und waren nicht zu bewegen, nach innen zu gehen, um sich streicheln  zu lassen. Nur Tambu gönnte sich ein  paar Streicheleinheiten.

Wir werden uns  bemühen, in der kommenden Woche wieder ein paar Bilder zu schießen! --


07. Februar - Vogelkunde

Wir hatten heute eine nahezu komplett neue Gruppe, so lag es nahe, die Neuen nach ihren Wünschen  in  der AG zu fragen. Erstaunlicherweise waren nicht die großen Tiere gefragt, nein, es gab viele Fragen zu und großes Interesse an den Vögeln im Tierpark.

Also machten wir uns  auf den Weg. Zunächst zu den Sittichen, die sich über die Extra-Lieferung Futter sehr freuten, denn bei dem Wetter waren sonst keine Besucher im Zoo. Anschließend ging es zu "Eierkopp" zwecks "Dialog mit den Kindern" und abschließend in die Tropenhalle zu den Jahr- & Hornvögeln, die großes Interesse bei den Kindern weckten. Ganz nebenbei amüsierte man sich natürlich noch über die Totenkopfäffchen.

Leider gibt es vom heutigen Tag nur wenige Handy-Fotos, da wir zu sehr mit den Kindern beschäftigt waren, aber die Bilder sprechen wohl für sich. -


24. Januar - Ratestunde & Südamerika

Bei der Eiseskälte heute wollten wir uns  zunächst im Natureum aufwärmen und ließen die Kinder sich am Schlangen-Quiz versuchen. Dank unserer Info-Zettel klappte das recht gut, einige entpuppten sich sogar als echte Schlangenliebhaber und Kenner. Nachdem alle ihre Urkunde für das korrekte Beantworten der Fragen erhalten hatten, wollten wir noch zu den Alpakas gehen. Diese erwiesen sich zunächst als sehr scheu, im Gegensatz zum Damwild, welches - kaum, dass sie die Futterautomaten hörten, zu uns  kamen. Als wir aber auf das Gehege gingen, ließen sich die Alpakas auch nicht lange bitten! -


10. Januar 2019 - Afrikaanlage vergebens, Streichelzoo

Auch diese Gruppe wollte gern das Zebrafohlen sehen, aber leider war es im  Stall - und nicht zu bewegen, herauszukommen. Bei dem Wetter nicht verwunderlich. Also weiter zum Streichelzoo, hier freuten sich alle - Kinder & Ziegen - auf den Besuch - und  was zu Knabbern gab es außerdem. Als es auch den Kindern zu kalt wurde, wechselten wir nochmals den Standort in die Paradieshalle zu den Tapiren, die sich gerne noch einige Momente verwöhne ließen. -


13. Dezember - Fotosession

Noch eine Woche Schule, nächsten Donnerstag gibt's Ferien, Weihnachten steht vor der Tür - wie man sich denken kann, waren die Kinder alle ziemlich aufgeregt und unruhig! Außerdem war den ganzen  Tag bereits schlechtes Wetter mit Regen und Schneeregen - also konnten sich die Kinder auch nicht in den Pausen draußen austoben - jeder Lehrer weiß, was das bedeutet :-) !

Also machten wir aus der Not eine Tugend. Jedes Kind  durfte sich ein Tier aussuchen, mit dem es sich - wenn möglich - fotografieren lassen wollte. In der kommenden Woche werden sie dann die Bilder erhalten. Große Freude, auch wenn natürlich nicht alle Wünsche erfüllt werden konnten. Die Tapire spielten, wie immer, sehr gut mit, die Kattas waren heute ebenfalls sehr "handzahm" nur die Varis waren ein wenig träge, ließen sich gerne füttern, aber nur ohne eigene Anstrengung. Sogar unser Gürteltier zeigte sich recht zutraulich und wir konnten dann doch die meisten Wünsche erfüllen. Hier eine kleine Auswahl. Zum Schluss hatten wir noch das Glück, dass eine sehr freundliche Tierpflegerin zur Fütterung der Kattas kam und  wir daran teilnehmen konnten. -


29. November & 06. Dezember - Arbeiten in zwei Gruppen

Leider hat es der Wettergott heute nicht sonderlich gut mit uns gemeint. Es hat die gesamte Zeit über kräftig genieselt. Auch die Überlegung, was wir mit diesem Wetter anfangen, war nicht ganz einfach. Auch mit dieser Grupep wollten wir Vogelfutter-Glocken basteln - aber uns waren mittlerweile die Becher ausgegangen. Also teilten wir kurzerhand die Gruppe auf.

Die Jungs wollten zuerst die Futterglocken herstellen und die Mädels wollten zu den Tieren. Diesen Wünschen kamen wir dann natürlich gern entgegen. Und nach Ablauf der Zeit hatten wir fast fertige Futterglocken und  Mädels,. die begeistert waren von ihrem Besuch beim Damwild, den Alpakas und den Tapiren. In der nächsten Woche wird getauscht. -

In der nächsten Woche tauschten wir dann die Gruppen und es lief - mit viel Spaß und Albernheiten - ähnlich friedlich und lustig ab, wie im November. So kommen rechtzeitig alle noch vor den Ferien zu ihrer Futterglocke, die sie dann zu Hause in Bäume oder Sträucher für unsere Vögel hängen können. Danke, dass ihr so toll mitgemacht habt! -


22. November - Urkunden, Esel striegeln & Wallabys füttern

Da es uns (und den Kindern) bisher immer zu knapp mit der Zeit war, zumal wir die Kinder ja auch noch von der Schule holen und zurückbringen müssen, suchten wir das Gespräch mit der OGA. Wir fanden schnell eine Lösung, mit der auch die Schulleitung leben konnte. Die AG wird in Zukunft von 13:00 bis 15:00 Uhr dauern. Danke für die schnelle Lösung.

Heute hatten wir wirklich ein volles Programm. Zunächst ging es zu den Zwergeseln, die sich darüber freuten, gestriegelt und  gestreichelt zu werden. Anschließend machten wir uns  auf zu den Wallabys, die heute erfreulich zutraulich waren - zumindest einige - sehr zur Freude der Kinder!

Danach gings zurück ins Natureum, wo wir die Urkunden des Zoo-Diploms verteilten. Die letzten Minuten tobten sich die Kinder dann noch auf dem Spielplatz aus! -


15. November - Esel und Tapire aus nächster Nähe

Heute gab es ein Highlight für die Kinder. Zunächst ging es zu den Zwergeseln zum Streicheln, Kuscheln und Striegeln, was beiden Seiten große Freude bereitete. Anschließend ging es zu den Tapiren, unseren großen "Teddys", die sich soo gerne streicheln lassen und dann reagieren wie große knuddelige Hunde, sich hinschmeißen und alle Viere von sich strecken - wenn man es richtig macht! Auch wenn anfangs doch großer Respekt vor den großen Tieren herrschte, nach kurzer Zeit zeigte sich doch, dass die Kinder es richtig gemacht hatten - siehe Foto! -


01. November & 8. November - ZooDiplom zweiter und dritter Teil

Kaum trafen wir zusammen, wurde schon nach der Fortsetzung des ZooDiploms gefragt. Also ließen wir uns  nicht lange bitten, sondern starteten sofort. Leider wurden wir auch diesmal nicht ganz fertig, aber die Zeit ist ja auch immer recht kurz. Also wird es in der kommenden Woche noch einen dritten  Teil geben - aber dann gibt es wohl die Urkunden!

So war es vergangene Woche - und diesmal war es nicht anders. Die Kinder konnten es gar nicht erwarten, mit dem ZooDiplom weiterzumachen. Und heute wurden dann  auch alle fertig. Jetzt geht es für uns nur noch ans Auswerten und dann gibt es in der nächsten Woche die Urkunden! Wir fanden es begeisternd, wie intensiv die Kinder an den Fragebögen gearbeitet haben, obwohl doch etliche noch große Schwierigkeiten mit dem Lesen hatten, aber lesen mussten sie, um die Fragen zu beantworten. Aber sie wollten - und das macht es aus! Danke euch allen! Ihr ward toll! -

Die erste Gruppe ist schon fast fertig! Glückwunsch!!


25. Oktober - ZooDiplom erster Teil

Nach einer langen dreiwöchigen Pause durch die Herbstferien können wir ja mal testen, was noch vom Wissen von vor den Ferien, von der Führung  hängengeblieben ist ;-) Nein, Spaß beiseite, natürlich kein Test. Aber, die Kinder sollten sich doch einmal selber etwas näher mit den Tieren befassen. Dazu haben wir ein ZooDiplom mit 20 Fragen. Auch wenn es zum Teil mit dem Lesen noch nicht so klappte, mit Begleitung und gegenseitiger Unterstützung klappte es schließlich doch ganz gut. Die Kinder hatten viel Spaß dabei und manche waren erstaunt, was sie alles noch von vor den Ferien wussten - oder auch von früheren Besuchen im Park. -


27.09. - Führung letzter Teil

Heute war unser letzter Tag vor den Ferien und da passte es ganz gut, dass wir den letzten Teil der Führung  heute absolvieren konnten. Also ging es direkt zur Tropenhalle mit den vielen Vögeln. Wir bestaunten die Jahr- und Hornvögel und  erfuhren eine Menge über deren Lebensweise, bestaunten die Reisfinken am Wasserfall und besuchten dann die Blaßkopfsakis mit dem Aguti in  ihrem Gehege. Sehr scheue, aber auch neugierige Tiere. Mussten uns vor einigen Krontauben in  Acht nehmen, die recht zutraulich waren und  bewunderten den Pfaufasan. Der Ausflug in die Tropenhalle endete mit einem Besuch bei den witzigen, flinken und hektischen Totenkopfäffchen, denen man stundenlang hätte zuschauen können.

Aber man muss diese Besuche ja nicht unnötig ausdehnen und so blieb noch ein wenig Zeit für den Streichelzoo, bei dem sich Kinder, Ziegen und Schafe wieder sehr nahe kamen - was dann auch für reichlich Gesprächsstoff und spielerische Aktionen auf dem Heimweg sorgte. :-)

Wir wünschen euch schöne Ferien und freuen uns auf den nächsten AG-Tag! -


20.09. - Streichelzoo

Leider waren sowohl Frau Dr. Ismer, als auch unser Vorsitzender (der die AG leitet) am heutigen Tag verhindert, so dass Nele sich allein um die Gruppe kümmern musste. Daher wurde auch die Führung nicht fortgesetzt, dass holen wir in der kommenden Woche nach.

Dafür ist Nele mit den Kindern in den Streichelzoo gegangen. Alle hatten viel Spaß, sowohl Schafe & Ziegen, als auch die Kinder!

Bis nächste Woche. -


13.09. - Führung - 2. Teil

Wir erhalten jede Woche Zuwachs in  dieser AG, was uns  natürlich sehr freut! Heute wurde die Führung durch Frau Dr. Ismer fortgesetzt. Wir starteten bei den Erdmännchen, die sich sehr für uns  interessierten, dann ging es weiter zu den Schopfmakaken, wo Frau Ismer uns eine Menge über deren Familienregeln, die Erziehung  und die Rangfolge in der Sippe erzählen konnte.

Weiter ging es zu den Wallabys, zu denen Frau Ismer wieder viel interessante Neuigkeiten erzählen konnte, vor allem über die Wachstumsphase der Tiere, aber auch über deren Krankheiten.

Bleibt für das nächste Mal noch der Streichelzoo und die Tropenhalle übrig. -


06.09.2018 - Führung - 1. Teil

Heute starteten wir bei bestem Wetter mit der Führung durch Frau Dr. Ismer, unserer Zoobiologin. Sie hatte viel Interessantes für die doch recht wissbegierigen und meist disziplinierten Kinder zu berichten. Wir starteten bei den Lachenden Hänsen,  zogen vorbei an den Flamingos, den Nasenbären, weiter zu den Erdmännchen und schließlich zu den Schopfmakaken. Leider hielten die meisten Tiere gerade Mittagsschlaf und waren kaum zu irgendwelchen  Aktivitäten zu bewegen. Erst als wir bei den Dromedaren ankamen, wurde es lebhafter. Auch auf der Vogel-Wiese gab  es einige interessante Vögel zu beobachten, von den Puten über die Pfauen und Kraniche bis zu den Seidenhühnern.

Die Alpakas waren kaum zu sehen (Die Tierpfleger mussten einige Erdarbeiten im Gehege machen), aber das Damwild tat den Kindern den Gefallen, kam nach vorne und ließ sich füttern.

Auf dem Rückweg kamen wir dann noch an den Wallabys (Kängurus) vorbei, wo wir in der kommende Woche  weitermachen, da unsere  Zeit schon wieder vorbei war. Vielen Dank, Frau  Ismer! -

Leider gibt es vom heutigen AG-Tag kaum Bilder, wir waren zu sehr mit andern Dingen beschäftigt und haben leider die Kamera vergessen. Wirt geloben Besserung. -


29.08.2018 - Erste Veranstaltung

Leider sind wir bei sehr regnerischem Wetter gestartet, was aber die Kinder erfreulicherweise nicht störte. Da Frau Ismer für eiern Führung  heute leider nicht zur Verfügung stand, starteten wir mit einem Besuch der Schmetterlingsausstellung, besichtigten Schmetterlinge und Puppen und konnten beobachten, wie einige Schmetterlinge aus ihren Puppen schlüpften! -