Kalender - Uhrzeit

Hier werden Sie regelmäßig Neuigkeiten entdecken. Diese Erweiterung hat sich im Lauf der Corona-Pandemie als notwendig und hilfreich erwiesen, damit Sie (und wir) den Überblick behalten!


01. Oktober 2022 - Unser neuer Kalender ist da

Es ist soweit!!!!

Magst du Tiere? Magst du besonders Tierbabys? Magst du ganz besonders Erdmännchen? ... auch noch im kommenden Jahr?? Dann haben wir was für dich!! Für dich oder zum Weiterverschenken!!

Unser neuer Kalender für 2023 ist da! Wir haben uns diesmal darauf geeinigt, nur den Erdmännchen-Nachwuchs von 2022 für den Kalender zu nutzen. Außerdem haben wir uns - nach den Erfahrungen des vergangenen Jahres - dazu entschlossen, wieder zur alten Kalender-Vorlage zurückzukehren. Allerdings - und da kommt jetzt der Wehrmutstropfen - aufgrund der allgemeinen Verteuerung in so vielen Bereichen, traf es auch 2022 nochmals die Druckindustrie. Wir müssen unseren Kalender für 20 € verkaufen, auch das ist noch unter unseren Druckkosten Aber so können wir, wenn wir alle verkaufen, es verkraften!

Zu kaufen sind unsere Kalender an der Tierparkkasse oder direkt im Natureum des Fördervereins. Wir freuen uns auf viele Bestellungen!


24. August 2022 - Endlich, es ist so weit: Die AGs starten

Wir beginnen am

Mittwoch, dem 24.08. mit der AG der Parkschule, weiter geht es am

Donnerstag, dem 25.08. mit der AG für die OGA (Offenes Ganztagsangebot) und in der kommenden Woche am

Dienstag, dem 30.08. beginnt dann auch die AG der Isarnwohldschule! Und am

Donnerstag, dem 01.09. startet dann auch die AG der KiTa, wie immer am ersten Donnerstag des Monats.

Wir freuen uns riesig auf euch! -


16. August 2022 - Wir haben ein neues Terrarium

Unsere Gespenstschrecken, die lange Zeit "verschwunden" waren, tauchten plötzlich wieder auf. Hanna und Isabell hatten ja fleißig Eier von ihnen gesammelt - und plötzlich tauchten im Natureum wieder winzig kleine Gespenstschrecken auf. Also musste ein neues Terrarium her.

Mittlerweile haben sie sich so sehr vermehrt, dass es nicht mehr ausreichte und wir mussten sie wieder umsiedeln. Seit gestern nun haben sie ein neues, größeres Zuhause! Sie sind nicht nur gewachsen, sondern auch ihre Zahl wurde deutlich größer!

Im linken Terrarium sind unsere Wandelnden Blätter,

in der Mitte die Gespenstschrecken, im rechten die Stabschrecken

Ein kleiner Eindruck von unseren Gespenstschrecken



04. August 2022 - Mit dem heutigen Brief mussten wir unseren Mitgliedern eine wichtige Veränderung mitteilen

Wir wollen hier nicht den kompletten Brief des Vorstandes an unsere Mitglieder wiedergeben, aber die wichtigsten Passagen sollten es doch sein:

 

Die bisherige Regelung, dass durch ein freundliches, freiwilliges Entgegenkommen des Tierparks alle Mitglieder entsprechend ihrer Mitgliedschaft eine Saisonkarte zu einem um 50% ermäßigten Preis erhalten, kann nicht weiter aufrechterhalten werden. Hierzu ein Auszug aus dem entsprechenden Schreiben der Tierparkleitung an unseren Vorstand:

"…wie bereits auf der letzten Sitzung des Fördervereins erwähnt, hat sich die Geschäftsleitung des Tierpark Gettorf auf eine Neuausrichtung der Kooperation zwischen dem Tierpark Gettorf und dem Förderverein verständigt.

Wir möchten weiterhin an den bestehenden Projekten mit der Kita Parkallee, der Parkschule Gettorf und der Isarnwohld Schule festhalten, die nur durch Ihren engagierten Einsatz möglich ist.

Darüber hinaus wird auch an dem kostenlosen Eintritt für Gettorfer Schulen und der kostenfreien Führung für alle Schulklassen nichts geändert.

Wir möchten den Fokus der Unterstützung in der Zukunft mehr auf sozialbenachteiligte Familien legen und gemeinsam mit Ihnen tolle Projekte (wie bereits schon mit den Flüchtlingen aus der Ukraine geschehen) realisieren.

Aus diesem Grund endet die Vergünstigung der Saisonkarten für Vereinsmitglieder zum 30.09.2022.

Ab dem nächsten Jahr planen wir als Bonus für alle Vereinsmitglieder einen Tag der offenen Tür mit Ihnen zu gestalten. Hierzu werden alle Vereinsmitglieder eingeladen, einen Tag mit vielen Informationen zu den Tieren und der Arbeit des Fördervereins zu verbringen. Hierdurch erhoffen wir uns, eine stärkere Bindung zum Tierpark und eine größere Bereitschaft zu den vielen Unterstützungsmöglichkeiten, die der Förderverein bietet, aufzubauen."

 

Wir hoffen sehr, dass Sie, ebenso wie der Vorstand, diese Regelung im Sinne des Tierparks mittragen können und dem Förderverein weiterhin die Treue halten.

 

Einerseits bedauern wir diese Entscheidung, andererseits können wir die Beweggründe nachvollziehen. Wir hoffen auf weiterhin gute Zusammenarbeit! -


29. Juli 2022 - Wachwechsel bei den FÖJlerinnen

Es ist doch immer wieder ein wenig emotional: Ende Juli geht das FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr) zu Ende, die "alte" FÖJlerin muss uns verlassen und eine neue steht in den Startlöchern. So war es denn auch am Freitag. Isabell Krössing verlässt den Förderverein nach einem sehr intensiven Jahr hier bei uns und wir begrüßen unsere Neue Rebecca Iglhaut.

Dazu laden bei uns traditionell die beiden FÖJlerInnen einige Personen ein, mit denen die alte FÖJlerin  intensiver zu tun gehabt hat, ebenso den Vorstand und die Tierparkleitung. Herzlich willkommen sind dabei auch (natürlich nur in  begrenzter Anzahl) Eltern und / oder Freunde/Freundinnen. Das gestaltete sich diesmal ein wenig schwieriger, denn Rebecca kommt aus Bayern und da ist es doch für die Eltern ein wenig schwierig, mal ebenso für ein zwei Tage nach S-H zu kommen. Aber, wir hatten sehr nette Gäste. Neben dem Vorstand, Moni Prall und Rolf Bumann von der Tierparkleitung, Nina, als Vertreterin der Tierpfleger*innen, mit der Isabell sehr viel zu tun hatte, kamen noch zwei Freundinnen von Rebecca aus Bayern, sowie die Schwester von Isabell samt Partner. Sehr überrascht waren wir, als sich auch noch die Presse dazu gesellte, Frau Querhammer von den KN kam ebenfalls. Vielen Dank allen Gästen, die der Einladung von Isabell und Rebecca gefolgt sind und für eine sehr nette, gemütliche Runde in toller Atmosphäre gesorgt haben!

Wir trafen uns auf einem der Grillplätze des Tierparks. Wir starteten um 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen, dann kamen eine kurze Rede zur Würdigung von  Isabells geleisteter Arbeit, sowie eine kurze Begrüßung für Rebecca verbunden mit der Hoffnung auf gute Zusammenarbeit. Dazu gab es für beide ein  paar Geschenke vom Vorstand und vom Vorsitzenden. Dieser Rede schloss sich dann Nina in Vertretung für die Tierpfleger*innen an und überreichte Isabell einen großen Präsentkorb in Form eines Tropenhutes, gefüllt mit allen möglichen Dingen, die im Studium  helfen sollen bzw. können. Auch Rolf Bumann überreichte von der Tierparkleitung ein Präsent und dankte ihr ebenfalls für die Unterstützung  bei der Arbeit im  Tierpark.

Dann ging es locker weiter mit vielen Gesprächen beim Grillen.

Vielen Dank an alle Beteiligten für diesen netten Ausklang des FÖJs von Isabell und der Begrüßung für Rebecca! -

 

Wir danken ebenso unserem Mitglied Gisela Seiffert, die ebenfalls Gast war, für die Fotos während der kleinen Feier! -


25. Juli 2022 - Die Tapirspur wird erneuert

2016 starteten wir die 'Aktion Tapirspur' vom Bahnhof bis zum Tierpark. Sie wurde von allen Seiten gut angenommen und wir hatten in den darauffolgenden Jahren im 2-Jahresrhythmus genügend zu tun, denn die Spur musste alle zwei Jahre erneuert werden. An manchen Stellen war es eher notwendig, an anderen weniger. Aber wir hielten sie immer gut in Schuss. Bis 2021. Da hat sich unser "Chef-Maler" Horst leider schwer verletzt und fiel aus. Daher mussten wir das ganze auf 2022 verschieben. Nun  ist es also so weit und seit heute, Montag, dem 25. Juli 2022 sind wir wieder dabei. Diesmal sogar mit einigen weiteren zusätzlichen freiwilligen Helfern, was uns natürlich sehr freut!. Näheres siehe hier


Und wieder haben wir ein  weißes Känguru

 Als ich vor fast 8 Jahren meinen "Dienst" im Tierpark beim  Förderverein antrat, war eine der Sensationen hier das weiße Känguru! Groß war die Trauer, auch bei den Besucher, als es verstarb. Aber es dauerte nicht lange und wir bekamen wieder weißen Nachwuchs. Juri war geboren und wurde - ähnlich wie sein Vorgänger - schnell zu einem der Lieblinge der Besucher. Leider wurde Juri nicht alt, er verstarb krankheitsbedingt. Und seit Mitte März haben wir Gewissheit, wir haben wieder ein Albino-Junges bei den Wallabys.