Kalender - Uhrzeit

Vorab ein Dank an die schreibende Zunft!

Hier finden Sie in Zukunft wieder einige ausgewählte, aktuelle Artikel aus der Lokalpresse über den Tierpark Gettorf und die Tätigkeiten des Fördervereins. In der Regel werden die Artikel nicht länger als ein Jahr auf dieser Seite stehen.

Wir danken an dieser Stelle ausdrücklich den verantwortlichen Autorinnen und Autoren der Redaktionen für die Bereitschaft, uns ihre Bilder und Artikel hier für die Veröffentlichung zur Verfügung zu Stellen. Besonders bedanken möchten wir uns bei Herrn Jan Torben Budde (bud), sowie Frau Cornelia Müller (com) von den Kieler Nachrichten (KN), sowie den Redakteuren z.Zt. Herrn Yannick Kitzinger bzw. Frau Sigrid Querhammer von der Eckernförder Zeitung (EZ).

Nicht vergessen wollen wir an dieser Stelle auch Frau und Herrn Gorn von DPS (Digital Print Service), die uns immer wieder behilflich sind, wenn es um kleinere Veröffentlichungen oder Anzeigen für unsere Veranstaltungen in der Flüstertüte (dem Informations- und Werbeblatt Gettorf) geht. Vielen Dank Ihnen allen! -

 

Pressespiegel


Kieler Nachrichten vom 23. Juni 2021


Flüstertüte 207/18 vom Juli 2021


Kieler Nachrichten vom 14. Juni 2021

Die KN (Cornelia Müller) machen Werbung für den Dänischen Wohld auch mit dem Tierpark -  und mit Hanna!


Kieler Nachrichten vom 15. Mai 2021

…nur, um es noch einmal deutlich zu machen!


Eckernförder Zeitung vom 30. April 2021


Kieler Nachrichten vom 20. April 2021

Zwar deutlich verfrüht, aber auf den Veröffentlichungstermin haben wir bei der Presse leider keine Einfluss, die drucken es, wenn es passt. Trotzdem vielen Dank für diesen großen Artikel zu unserem 25-jährigen Jubiläum, Frau Müller!

Nur als Anmerkung: Die geschickt gewählte Perspektive täuscht Nähe vor, wir standen natürlich alle im korrekten Abstand!! :-)


Eckernförder Zeitung vom 09. April 2021

Manche Neuigkeiten verbreiten sich wirklich rasend schnell! Kaum auf der Welt, schon  Pressestar! :-) 


Eckernförder Zeitung vom 02. März 2021


Eckernförder Zeitung vom 18. Februar 2021


Kieler Nachrichten vom 12. Februar 2021

Wegen der schlechten Lesbarkeit hier nochmals der gesamte Artikel von der online-App der KN


Kieler Nachrichten im online-Paper vom 12. Februar 2021

 

Corona-Lockerung

Tierpark Gettorf öffnet am 1. März: So groß ist die Freude beim Chef

Aufatmen im Tierpark Gettorf: Geschäftsführer Jörg Bumann ist erleichtert, dass Zoos am 1. März wieder öffnen dürfen: „Das ist gut, damit kann ich leben.“ Er warnt jedoch vor einer - wie er sagt - Katastrophe.

Von Jan Torben Budde

 

 

Gettorf

Seit Mitte Dezember ist der Tierpark Gettorf, wie auch andere Freizeit- und Kultureinrichtungen, wegen der Corona-Landesverordnung für den Publikumsverkehr geschlossen. Doch selbst im Lockdown fällt im Zoo reichlich Arbeit an: Saubermachen in den Gehegen, Affe & Co. füttern oder auch eine Tierarztvisite gehören dazu.

Gleichzeitig laufen, wie auch in anderen Betrieben und Branchen, die Kosten weiter. „Wir brauchen dringend wieder Eintrittsgelder“, sagt Bumann. Er beziffert die Kosten mit rund 100.000 Euro pro Monat.

Zwar herrsche in der kühlen Jahreszeit traditionell weniger Betrieb im Tierpark Gettorf. Dennoch erwirtschafte der Zoo von November bis Februar sonst unterm Strich um die 300.000 Euro. Dazu tragen Eintrittsgeld, Saisonkartenverkauf und Stofftierabsatz bei.

 

 

Tierpark Gettorf öffnet am 1. März: Dem Chef fällt ein Stein vom Herzen

Aufgrund des Lockdowns kämen jedoch diesmal in besagtem Zeitraum durch Staatsmittel, Spenden und überschaubare Eintrittseinnahmen grob geschätzt gerade einmal 150.000 Euro zusammen. Seit Januar lebe der Tierpark Gettorf von Rücklagen, so der Zoochef.

Zumal Reparaturen im Tierpark Gettorf anfallen. „In der Tropenhalle leckt es an einigen Stellen rein“, berichtet Bumann. Die Dachreparatur lasse sich nicht länger aufschieben. Der Auftrag sei daher raus. Der Zoochef spricht von Kosten in Höhe von rund 150.000 Euro. Unterdessen sei an weitere Investitionen in Neubauten oder die Gehegestruktur wegen der finanziellen Lage gegenwärtig kaum zu denken.

Tierpark Gettorf: Feiertage zählen zu den „stärksten Tagen“ im ganzen Jahr

„Ich habe ja Verständnis für die Reglementierungen“, betont Bumann. So überrasche ihn die Verlängerung des Lockdowns nicht. Trotzdem fällt ihm angesichts der Lockerung für Zoos zum 1. März ein Stein vom Herzen. Denn im vergangenen Jahr war der Tierpark Gettorf über Ostern in der Corona-Zwangspause. Dabei zählten gerade die Feiertage zu den „stärksten Tagen“ im ganzen Jahr. Immerhin tummelten sich Ostern schon viele Urlauber und Familienausflügler im Tierpark Gettorf, wenn das Wetter mitspiele.

 

Lässt das Dach des Schimpansenstalls reparieren: Tierparkleiter Jörg Bumann. 

Tierpark Gettorf wartet jetzt auf Vorgaben vom Land

Angesichts der eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten im Lockdown habe sich bei Kindern und Erwachsenen ein beachtlicher Nachholbedarf angestaut. Umso glücklicher ist Bumann, dass Lockerungen für Zoos bereits ab März gelten – und nicht erst einen Monat später zu Ostern: „Dann verteilt sich der Besucherandrang auch besser.“

Gleichwohl ließen sich Hygiene- und Abstandsregeln unter freiem Himmel im Tierpark Gettorf gut umsetzen. Er hofft, dass mögliche Auflagen rechtzeitig vor der Wiedereröffnung im März bekannt gegeben werden.-

Nun müssen bloß noch die Corona-Zahlen im Sinkflug bleiben: Denn die Vorstellung, dass es zu Ostern einen erneuten Lockdown gibt, bezeichnet der Geschäftsführer als Katastrophe. -


Kieler Nachrichten vom 26. Januar 2021

In eindringlichen Worten wird von Jörg Bumann deutlich gemacht, wie sehr dem Tierpark - nicht nur den Menschen, sondern vor allem auch den Tieren - die Besucher fehlen!

Ebenfalls an diesem Tag, allerdings in der Eckernförder-Ausgabe der KN stellt Jörg Bumann die finanziellen Sorgen der Tierparks überdeutlich dar!

Freunde, es wird eng!