Kalender - Uhrzeit

Wie bereits in den vergangenen Schuljahren findet auch 2017/2018 die Tierpark-AG statt.

Die AG "Alles rund um den Tierpark" startet (voraussichtlich) am 19. September, sie findet jeweils dienstags von 13:30 bis 15:30 Uhr statt, Treffen ist zunächst vor der 'Cafeteria' im V-Trakt der Isarnwohld-Schule. Dann geht's gemeinsam in den Tierpark.

Die Schülerinnen und Schüler bestimmen die Themen jeweils selbst, Vorschläge liegen genügend auf dem Tisch.

Und hier stellen wir euch auch immer einige Fotos davon zur Verfügung.

Bitte auch ganz nach unter scrollen. Der neueste Bericht steht immer hier ganz oben. -


03.07. - Letzte Streicheleinheiten

Da heute an der Isarnwohld-Schule Aktionstag war, konnten einige nicht zur AG kommen. Umso intensiver konnten wir uns  den letzten Wünschen widmen - und die sahen natürlich in erster Linie Tierbegegnungen vor: Vögel füttern, Tapire und Esel streicheln, Varis füttern. Alle Wünsche konnten wir erfüllen - und zum Abschluss gab es dann noch ein "Slush" mit auf den Weg!

Schöne Ferien euch allen!! -


26.06. - Es geht gegen Ende des Schuljahres

So langsam nähern wir uns dem Ende des Schuljahres. Letzte Arbeiten sollen noch erledigt werden. Es fehlen zum Beispiel noch einige Fotos (mit entsprechender Auflösung), die Kinder wollten nochmal zu den Wallabys - und einige, die später dazu gekommen waren, hatten noch keine Vari-Fütterung mitgemacht.

Also stand das Programm für heute fest. Fotografieren, dann Wallabys, danach zur Vari-Fütterung. Und wie es der Zufall so will, fanden wir auch, was wir - als es geplant war - schmerzlich vermissten: Jede Menge winziger Frösche. Sie waren in diesem Jahr extrem spät dran! :-)


19.06. - Einzelfallbetreuung :-)

Schulorganisatorisch war heute ein besonderer Tag, so dass die meisten Schülerinnen und Schuler der AG heute leider keine Chance hatten zur AG zu kommen. So hatten wir eine Minimalbesetzung, was uns  aber in die Lage versetzte, Einzelwünsche zu erfüllen, was wir auch gern taten! Ganz oben  stand da das Tapir-Kuscheln, gefolgt von den Vogelvolieren, der Schmetterlingsausstellung und dem Ziegenfüttern. Leicht zu erfüllende Wünsche! -


12.06. - Freies Arbeiten

Leider fehlten heute doch einige - so dass unsere ursprüngliche Planung  ein wenig geänderte wurde und wir uns  nach den Wünschen der Schülerinnen und Schülern richteten. Da war der Wunsch nach Fütterungen in den Volieren, die ersten Schmetterlinge der Ausstellung  zu bewundern und vielleicht sogar ein  paar beim Schlüpfen zu beobachten - und natürlich auch die Spielplätze. Also los! -


05.06. - Wassertag  -> Was lebt im Teich?

Es ist wirklich wie verhext in diesem Jahr. Die Zeit stimmt, aber das Wetter nicht (seit Wochen herrlichstes Sommerwetter) und so spielt die Natur uns zum Teil auch manchmal einen Streich.

Heute war unser bekannter und beliebter "Wassertag" angesagt. Also zum Teich bei den Alpakas, mit Eimern und  Keschern, Wasser schöpfen, dann Keschern und den "Fang" in den Eimer umfüllen. Dann ins Natureum und  Wasserproben mit dem Mikroskop und dem Binokular untersuchen - und, wie gehabt, im ersten Eimer waren alle möglichen  Kleinstlebeweswen, im zweiten kaum etwas. Aber immer noch lange nicht so viel, wie wir es sonst gewohnt sind.

Schade.

Ebenso schade, dass es vom heutigen Tag keine Fotos gibt, da wir alle Hände voll zu tun hatten und  keine Hand  für die Kamera frei hatten. Wirklich schade!  -


29.05. - Eseln striegeln & Tapire kuscheln

Endlich ist der Eimer mit den Striegel-Bürsten wieder aufgetaucht. Sehr zur Freude der Kinder - also keine Frage: Eselstriegeln ist angesagt, danach ein wenig Spazierengehen natürlich mit Esel! Anschließend wollen sie endlich versuchen, die Tapire durch Streicheln zum Umfallen zu bewegen. Vorher wollten sie aber unbedingt das Eselbaby sehen. Und zum Schluss ging es noch für die letzten paar Minuten in den Streichelzoo! -


22.05. - Eseleien

Auch wenn Kim noch im  Urlaub ist, so hatten wir doch eine angenehme Zeit im Esel-Gehege. Freundlicherweise hatten wir einen Schlüssel und konnten so zu den Tieren rein, was die Kinder natürlich riesig freute. Esel sind  doch für einige die Lieblingstiere!  Sie waren aber auch zu zutraulich und schmusebedürftig! Nach den Eseln bestand der Wunsch nach den Alpakas, aber die spielten heute nicht mit, sondern blieben lieber weiter hinten auf ihrem Gelände im Schatten, was man verstehen kann. So gab es nur bedingte Infos zu ihnen. Auf dem Rückweg konnten wir noch in unserem Teich ein  paar Frösche beobachten du  ihnen lauschen.

Die restliche Zeit hatten die Kinder wieder für sich und nutzten sie auch ausgiebig :-)


15.05. - Fotosafari

Nach dem Feiertag am 1. Mai und der vergangenen schulfreien Woche, trafen wir uns  Heute endlich wieder - und zwar bei strahlendem Wetter. Sofort wollten alle die Fotosafari für unseren Kalender fortsetzen. DAS gute Sonnenwetter sollte ausgenutzt werden. Es gab nur noch einige Hinweise, zum Beispiel, dass wir von einigen Tieren schon viele Aufnahmen hätten - dafür aber andere Tiere sehr vernachlässigt hätten. Das sollte heute anders werden, wurde versprochen. -


24.04. - Waldtag

Da das Wetter heute nicht so besonders war, planten wir einen "Waldtag" ein. Zunächst schickten wir die ganze Gruppe in unseren Wald, um seitlich vom Waldlehrpfad Bodenproben zu entnehmen. Dies wurden dann im Natureum unter dem Binokular beobachtet und  auf Kleinstlebewesen untersucht. Leider war die Ausbeute heute nicht so gewaltig. Aber interessant war es doch. Zudem hatten alle einen Beobachtungsbogen und einen Bestimmungsschlüssel dabei um die Tierchen auch bestimmen zu können, was ihnen meist ohne Hilfe gelang.

Zum Schluss nahmen wir noch an der Lemuren-Fütterung teil,  die immer wieder spannend ist. -

Da wir bei den Boden-Untersuchungen jede Menge zu tun  hatten, gibt es heute davon keine Bilder. In der kommenden Woche wird es wieder besser werden. -


17.04. - Erster Termin nach den Ferien und dazu super Wetter

Was wollen wir mehr, auch wenn sich einige aus terminlichen  Gründen heute entschuldigen mussten, wir hatten tolles Wetter - also ideale Fotobedingungen und jede Menge Zeit. Zunächst besuchten wir die Wallabys in  ihrem Gehege, da Kim  mit dem Training wieder weitermachen konnte und etwas mehr Ruhe bei ihnen eingekehrt war. Dann wollten alle auf eigene Fotosafari gehen  und wir erinnerten sie nochmals an einige Tiere, von denen wir bisher noch gar keine Fotos haben. Dann trafen wir uns am Eselgehege zum Striegeln und zur Fellpflege, um anschließend mit einem der Esel noch durch den Tierpark spazieren zu gehen. -


27.03. - Fotoshooting

Nach einer kurzen Besprechung am PC mit Hilf der bisherigen Fotos, einer "Korrekturlesung" und einigen weiteren Tipps, ging es bei vernünftigem  Wetter zunächst zum neuen Makaken-Gehege, dann zu den Alpakas und dann waren alle wieder auf "freier Foto-Safari". Die bisherigen Bilder sind vielversprechend. So wollen wir doch, bevor es in die sommerliche Halbzeit geht und wir intensiv im und  am Mikrozoo arbeiten, die Fotos für den Kalender zusammenbekommen.

Zum Abschluss gab es - vor den Osterferien - für alle zur Stärkung eine Portion Pommes! -

 

Hier einige Eindrücke des heutigen Tages:


20.03. - Fotoshooting

Bei wieder mal fantastischem Sonnenwetter wollten wir unsere Foto-Show weiter vergrößern, damit wir eine hinreichende Auswahl haben. Zunächst ging es gemeinsam zu den Wallabys, dann zogen die Kinder nach eigenen Wünschen los und suchten sich ihre Motive. Heute stellen wir die ersten Bilder (von heute) einmal vor. Leider (zunächst) nur per WhatsApp verschickt, daher ist die Qualität nicht die beste. Das würde aber beim direkten Austausch der Bilder besser werden - versprochen.


13.03. - Fütterungen

Leider musste Kim heute aus besonderen Gründen die Gruppe alleine betreuen. Aber das meisterte sie hervorragend. Den Wünschen der Schülerinnen und  Schüler entsprechend wollte man heute "möglichst dicht " an die Tiere. Was bot sich bei dem Wetter (kalt und windig) da natürlich an? Fütterungen! Denn es waren kaum Besucher im  Tierpark und so durfte man erwarten, dass sich die Tiere förmlich darum rissen, von den Kindern gefüttert  zu werden. 

Erst ging es zu den Alpakas, allerdings hatten die wenig Lust, es gab ein Kleines und sie waren in  letzter Zeit wiederholt umgezogen, das brachte Unruhe in die Herde. Also ging es zu den Stinktieren, aber die zogen es vor, bei dem Wetter in ihren Höhlen zu schlafen - was bei dem Wetter auch die Kinder verstanden :-) . Also blieben die - in  dieser Gruppe besonders beliebten - Sittich-Volieren . Und hier war die Idee der Fütterung ein voller Erfolg. Die Kindern konnten gar nicht genug bekommen - und die Vögel auch nicht! -


06.03. - Fotoshooting

Nach dem deutlichen Wintereinbruch vergangene Woche hatten wir einerseits das Glück, dass heute zwei Stunden lang die Sonne schien! Das wollten wir für Fotos nutzen. Andererseits stiegen die Temperaturen leicht an, der Boden taute auf - und die Wege waren eine reine Schlammwüste! So sahen unsere Schuhe auch aus. Aber das hielt niemanden ab. Wir marschierten den Wünschen der Gruppe entsprechend in einzelne Gehege, machten dort Fotos und ließen sie danach eigene Wege zu Fotomotiven gehen. Es gab schon tolle Ergebnisse! -


27.02. - Fotoshooting

Leider musste die AG in der vergangenen Woche ausfallen. Aber heute startete sie wieder - allerdings schulisch bedingt mit nur recht wenigen Schülerinnen und Schülern. Wir waren heute nur zu sechst. Wir nutzten das Wetter, um mit unserem Fotoshooting für unseren Kalender weiterzumachen. Nach einer kurzen Wiederholung der wichtigsten Regeln beim Fotografieren, zogen alle mit Handys bzw. Kameras los. Und es kamen wieder ein  paar tolle Fotos dabei heraus. Wir sind schon gespannt auf die Auswertung! -


13.02. - Tour durch die Gehege

Da Kim die nächsten zwei Wochen in Urlaub  ist, wollten wir heute die Gelegenheit nutzen, um mit den Kindern nochmal in möglichst viele Gehege direkt zu den Tieren zu gehen. Gewünscht wurden: Zwergesel, Tapire, Lemuren - und Chico! Das war natürlich kein Problem und so zogen wir - mit Kims Hilfe und einigen  Leckerlies für die Tiere in  passender Reihenfolge los. -


06.02. - Kalenderfotos

Nachdem wir zunächst die Fotos von letzter Woche kurz analysiert haben, verbunden wieder mit etlichen Tricks und  Tipps zum Fotografieren, ging es weiter auf "Fotosafari". Die Kinder machen sich schon recht gut, es gab schon  prima Ergebnisse. Sie hier alle zu veröffentlichen würde zu weit führen, das heben wir uns auf, bis wir eine engere Auswahl getroffen haben. :-)

 


30.01. - Fotokurs

Auch die diesjährige AG möchte gern einen Fotokalender erstellen. Also begannen wir heute im Natureum mit einem kleinen Fotokurs zum Thema "Tierfotografie". Dann zogen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Handys los um Motive zu suchen. Das Wetter spielte erfreulicherweise mit, hin und wieder schien sogar die Sonne, das versprach optimale Bedingungen. Auch wenn man an den Ergebnissen noch etwas feilen muss - aber es war ja erst der erste Versuch. Wir bleiben dran! -

Erste Ergebnisse, man sieht, einige haben noch Probleme mit den richtigen Tipps, dem Timing oder der Bildauswahl, dem Bildausschnitt - aber wir arbeiten dran! Alles gut! :-) Einige Bilder sind schon recht vielversprechend! Weiter so!


23.01. - Von den Tapiren zum Zebrajungen

Die letzte Veranstaltung des ersten Halbjahrs - und erfreulicherweise hatten wir recht vernünftiges Wetter, einmal schaute sogar kurz die Sonne raus, was Julius gleich bemerkte! :-) Wir hatten Angebote, die Kinder Vorstellungen. Wir einigten uns aufs TapirKuscheln - das hatte ihnen lange gefehlt. Nun sind die Tapire aber wieder völlig ok und  scheinen sich zu freuen, zumindest genießen sie ganz offensichtlich die Streicheleinheiten - wie die Kinder auch.

Dann wollten  sie unbedingt - natürlich - das Zebrajunge sehen. Jungtiere sind immer beliebt. Hier bekamen wir auch gleich mit, wie massiv eine Zebramutter sich schützend vor ihr Junges stellt, wenn andere Zebras "Ansprüche" stellen. Da wird kräftig ausgeteilt - und kräftig eingesteckt. Abschließend ging es dann in den Streichelzoo - es gab wieder viele kleine Zicklein. -


16.01. - Warum Training mit den Lemuren?

DA das Wetter auch heute "sehr durchwachsen"  war, zogen wir vor etwas in den Häusern zu machen. Immer wieder reden wir von Training, welches wir mit den verschiedenen Tieren machen. Heute sollte die Frage geklärt werden, WAS machen wir denn dabei eigentlich - und vor allem WARUM?

Das WAS war schnell erklärt und wurde dann anschließedn auch noch in den Gehegen der Lemuren und Erdmännchen vorgeführt, wobei die Kinder zumindest bei den Kattas und Varis (in Zweier-Gruppen) auch mit in die Gehege durften. Das WARUM war da schon schwieriger zu beantworten. Erstaunlich war, dass kaum ein Kind eine Idee dazu hatten. Es geht hierbei zum  Einen um  "Beschäftigungstherapie", damit sich die Tiere nicht langweilen, sondern auch mal ein wenig gefordert sind. Zum anderen geht es dabei aber auch zum Teil um eine Art 'halb-medizinische' Untersuchung. Lässt sich schwer erklären, hat Kim dann anschaulich vorgemacht. Kattas und  Lemuren haben so ein dichtes Fell, da sind Verletzungen oder 'Verknorpelungen' nur schwer mit den Augen zu erkennen, daher ist es wichtig, sie diesbezüglich "abzutasten", was dann beim Training geschieht. -


09.01. - erste Veranstaltung in 2018 mit den Alpakas

Wir starteten am ersten Dienstag erfreulicherweise mit einer starken Gruppe. Hin und wieder schien sogar die Sonne, aber es war lausig kalt. Trotzdem entschlossen wir uns  den Tag draußen zu verbringen. Das Motto des heutigen AG-Tages könnte unter dem Motto stehen: Nicht nur dabei, sondern mittendrin! Besser kann man den Tag heute nicht beschreiben, könnte auch das Motto unserer AGs sein!

Nach kurzer Einweisung  im  Natureum gingen wir ins Gehege der Alpaka zur Fütterung. Zunächst waren sie ein  wenig scheu, aber je länger wir drin waren, umso zutraulicher wurden sie. Beide Seiten haben es offensichtlich genossen. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sehr die Kinder die Nähe der Tiere genießen können und wie behutsam sie gleichzeitig mit ihnen umgehen.

Trotzdem war natürlich nach der Fütterung  auch ein  Moment auf dem Spielplatz gefragt. Aber ich denke, es war ein toller Tag für alle! -