Kalender - Uhrzeit

Nach dem gelungenen Start 2015/16 einer Tierpark-AG an der Parkschule - Grundschule Gettorf - werden wir auch im  kommenden Schuljahr 2017/18 - mit Unterstützung der Schulleiterin Frau Maren Schumacher eine AG "Alles rund um den Tierpark" anbieten. Sie findet jeweils dienstags von 12:30 Uhr bis 13:45 Uhr statt.. Sie startet am 13. September und  wie im vergangenen Jahr werden wir hier immer wieder mal darüber berichten - auch mit Bildern. -

Bitte auch ganz nach unter scrollen. Der neueste Bericht steht immer hier ganz oben. -

 


23.05. - Esel kuscheln & Lösungsbögen für die GS-Rallye

Auch nach einer Woche sind die Striegelbürsten für die Esel noch nicht wieder aufgetaucht. Das hinderte die Kinder aber nicht, wieder zu den Eseln zu wollen, um  mit ihnen zu "kuscheln". DEN Wunsch erfüllten wir ihnen natürlich gerne.

Aber danach kam der 2. Teil. Sie mussten noch zu den Fragebögen der 2.klässler-Rallye die Lösungsbögen erstellen. Damit auch alles passte. Aber auch den Teil erledigten sie zügig, so dass nach Ablauf unserer Zeit alle fertig waren! -


16.05. - Fragenkatalog für eine GS-Rallye

Nachdem in der vergangenen Woche die AG wegen einer schulfreien Woche ausfiel, starteten wir heute wieder bei bestem Wetter. Eigentlich wollten wir ja Esel striegeln,  aber -  - der Eimer mit den Bürsten war nicht aufzutreiben! "Schade" befanden alle. Aber Frau Schumacher hatte (wie immer) einen Plan B zur Hand. Es gibt zwar das Zoo-Diplom, mehrere Zoo-Rallyes, aber nicht wirklich etwas für die ganz Kleinen (1. und 2. Schuljahr).

Mit Papier und  Bleistift "bewaffnet" machten sich also alle auf den Weg durch den Tierpark um 'einfache' Fragen zu erstellen. Die wollen wir dann in einem  nächsten Schritt sortieren und dann zusammenstellen zu einer neuen "Kleinen Rallye". Wir sind auf die Ergebnisse gespannt. Und weil alle so fleißig dabei waren, gab's zum Schluss für alle ein Eis! :-)

Nicht vergessen zu erwähnen, dürfen wir dabei natürlich eine kleine Gruppe von Schülerinnen und Schülern, die nochmal mit Tapir-Taschen und Tapir-Teelichthaltern unterwegs waren, um sie an die Tierpark-Besucher zu verkaufen. Dies ist umso erfreulicher (und lobenswerter), da wir aus dem letzten Verkauf von Frau Schumacher im  Namen aller AG-Kinder eine Spende von 50 Euro überreicht bekamen! Im Namen der "Freunde des Tierparks Gettorf": Vielen Dank dafür an euch alle!!


02.05. - Verkauf

Heute hatten wir nun das Wetter, welches wir uns alle für gestern - zur Jubiläumsfeier - gewünscht hatten. Aber den Kindern war das egal! Sie hatten nun in  langen Stunden Taschen bemalt, Tapirtapsen für Kerzenhalter ausgesägt, gefeilt und bemalt - und  wollten sie nun auch an den Mann bzw. die Frau bringen. Soll heißen, sie wollten heute Ihre Produkte unbedingt im Tierpark verkaufen - also ließen wir sie! Und man mag es kaum glauben, aber die AG-Zeit war noch nicht ganz vorbei, da waren alle Kerzenhalter, fast alle Taschen verkauft! Glückwunsch und vielen Dank! Denn von dem Erlös geht ein gehöriger Teil an den Förderverein  zur Unterstützung der Ausbesserungsarbeiten an der Tapirspur in  Gettorf!

Dann kann's ja losgehen. Jetzt brauchen wir nur noch eine etwas längere Trocken- und Wärmephase, dann können wir die Spur wieder auffrischen - auch Dank eurer Unterstützung! Nochmnasl vielen Dank.

Zur Entspannug ging es dann für die restlichen Minuten auf die Spielplätze im Park! -

Davon blieb nichts übrig! - Ob es Nachschub geben wird???


25.04. - Sägen & Feilen

Die 50-Jahr-Feier des Tierparks rückt immer näher und auch die Parkschule mit Frau Schumacher und ihren Kindern haben da etwas geplant. Da kam es uns  ganz recht, dass das Wetter heute nicht so berauschend und recht feucht war. Also trafen wir uns in der Schule, weil Frau Schumacher mit unseren AG-Kindern so einiges für die kommende Woche vor hat. Mehr wird noch nicht verraten, aber es ist eine nette Überraschung für alle!


18.04. - ZooDiplom

Dieses phantastische Wetter wollten wir heute ausnutzen, um die Kinder mit einer Aufgabe durch den Tierpark zu schicken, um sie an die frische Luft zu zwingen. :-) Nachdem die Kinder nun  seit drei Monaten an der Tierpark-AG teilnehmen, wollten wir auch ein wenig ihr Wissen testen. Was haben sie behalten von den ganzen Infos, die sie schon erhalten haben?

Das Wetter war eine zusätzliche Motivation und  so verwunderte es auch nicht, dass alle in der gegebenen Zeit fertig wurden. Wir werden die Bögen nun auswerten und nächsten Mittwoch werden dann die Urkunden verteilt. Mal schauen, wer sich alles ein ZooDiplom verdient hat! :-) 


28.03. - Taschen bemalen

Da sowohl in  der Schule als auch in jedem anderen Bereich die Erkältungs- und Grippewelle anrollt, wollten wir heute nicht mit den Kindern in der wieder mal recht kalten Witterung im  Tierpark rumlaufen, sondern zogen eine Aktivität im  Natureum vor. Einige Kinder hatten ja schon gefragt, warum wir nicht auch mit ihnen Taschen bemalen. Also bot es sich ja förmlich an, heute am Tag vor den Osterferien, neue Taschen  zu bemalen. Außerdem passte es ganz wunderbar, da die Wetterlage doch verspricht so ganz langsam besser zu werden und wir mit der Ausbesserung der Tapirspur endlich beginnen können. Dann kommen wieder Kosten auf uns zu und der Verkauf der Taschen kann dann wieder eine kleine Hilfe sein. Vielen Dank.

Leider war es diesmal nicht ganz so einfach und problemlos wie die letzten Male, so dass wir heute  leider alle Hände voll zu tun hatten und keine Hand fürs Fotografieren frei hatten. So konnten wir nur anschließend einige Ergebnisse festhalten. -


21.03. - Musste heute leider aus gesundheitlichen  Gründen ausfallen!


14.03. - Vogelfutterglocken selber machen

Wie abgesprochen, wollten wir heute Vogelfutter selber machen. Erfreulicherweise haben auch einige Kinder an die Joghurtbecher gedacht. Wir hatten Öl, Fett und  Körner besorgt und so konnte es los gehen. Erst mal mussten die Kinder im  Wald passende Stöcker suchen, was aber ein relativ kleines Problem war ;-) Dann ging es auch sofort los: Fett schmelzen, Schuss Öl dazu,  Körner in die Becher, feststampfen, Stock rein, Öl zu gießen - fertig! Naja, noch nicht ganz. Zunächst hieß es still festhalten, damit der Stock wirklich feststeckt und nicht lose in der Masse hängt. Aber auch das klappte bestens.

Dann hatten wir noch etwas Zeit und gingen gemeinsam in  den Streichelzoo zu den Ziegen und  Schafen. Bis morgen wird das Futter fest sein, dann bringen wir es in die Schule. -


07.03. - Führung IV. Teil

Heute zum letzten Teil der Führung war Frau Dr. Ismer leider verhindert und so übernahmen wir diesen letzten Teil. Es blieb ja auch nur noch wenig übrig. Erfreulicherweise ging es dabei hauptsächlich um Tiere im Affenhaus - was uns  bei dem Wetter sehr entgegenkam. Wir "kämpften" uns  also durch Schneeregen vom Natureum Richtung  Affenhaus, wo es viel zu den Schopfmakaken und den Lemuren zu erzählen gab. Einige Döntjes waren natürlich auch dabei, aber vor allem Wissenswertes zu den Tieren. Da es bei den Schopfmakaken gerade wieder ein Junges gegeben hatte, waren hier natürlich alle sehr gespannt. Aber auch Papa Malino blieb ganz gelassen und  entspannt, was bei ihm  ja nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Zum Abschluss ging es dann weiter zu den Berberaffen und Mähnenspringern, die trotz kaltem Schneeregen draußen waren und sich bereitwillig füttern ließen, was auch den Kindern sehr viel Spaß bereitete. Dann war auch unsere Zeit schon wieder um und wir erinnerten an die Becher für die kommende Woche, da wollen wir nochmals Vogelfutterglocken selber machen.

Leider gibt es - aus Mangel an Personal - vom heutigen Tag keine Fotos, aber nächste Woche wieder! -


28.02. - Führung III. Teil

Es war zwar wunderschönes Sonnenwetter - aber lausig kalt! So verlegte Frau Dr. Ismer relativ zügig den Hauptteil der Führung heute in die Tropenhalle. Neben den vielen Vögeln, zu denen es jede Menge zu erzählen gab, waren hier auch unsere Totenkopfäffchen  zu bewundern, die nicht eine Sekunde still halten können, sowie die Blasskopfsakis, die sich auch tatsächlich aus ihrem Gehege trauten, dem Acouchi, unserem anerkannten Senior im  Tierpark und der Großkopfschildkröte, die sich zwar wenig bewegt, sich aber immerhin zeigte, was nicht selbstverständlich ist. Abschließend warfen wir dann noch einen Blick auf unsere Weißhandgibbons, welche "für uns" sofort zu "singen" begannen und die Zebras mit ihrem Fohlen.

Ein letzter Teil der Führung bleibt aber noch für die kommende Woche, dann sind  wir wohl fertig. -


21.02. - Führung II. Teil

Heute starteten wir also unseren 2. Teil der Führung. Wir begannen bei den Papageien-Volieren. Frau Dr. Ismer hatte jede Menger zu erzählen, konnte viel Wissen an fragelustige Schülerinnen und Schüler weitergeben, was ihr ganz offensichtlich sehr viel Spaß bereitete. Vorbei an Chico, den Sittichen  zu den Papageien, verließen wir die Volieren und kamen zu den Zwergeseln, die vorübergehend im neuen Affengehege untergebracht waren.

Weiter ging es zu den Erdmännchen, die bei dem Wetter natürlich lieber drinnen saßen und sich gerne beobachten ließen. Auch hier gab es jede Menge Fragen und entsprechende Infos. Als wir dann beim  Perlhuhn in der Paradieshalle ankamen, war die Zeit auch schon wieder vorbei und wir warten gespannt auf den 3. Teil der Führung in der kommenden Woche. -


14.02. - Führung I. Teil

Heute hatte Frau Dr. Ismer erfreulicherweise Zeit für uns und wir konnten mit der Führung starten. Es schien zwar die Sonne, aber es war trotzdem empfindlich kalt. Ausgehend von den Muntjaks ging es weiter zu den Präriehunden und dann zu den Wallabys mit ihren Jungen. Auch am Schildkrötenteich wusste Frau Ismer viel Interessantes zu berichten. Weiter ging es zu den Streifenhörnchen und dann zum Damwild (Die Alpakas sind vorübergehend umgezogen). Über die Vogelwiese, vorbei an Kranichen, Pfauen und Enten, ging es weiter Richtung Vogelvoliere - aber leider versperrte uns  ein Eisblock im  Boden das Öffnen der Türen, so dass wir diesen Besuch verschieben  mussten. Also blieb zum Schluss noch die Stinkburg mit den Skunks, die - verständlich bei den Temperaturen - alle in ihren unterirdischen  Bauten saßen, aber im  "Keller" gut beobachtet werden konnten. -


07.02. - Neue Gruppe

Das zweite Halbjahr hat begonnen, am vergangenen Mittwoch wurden die neuen AG-Gruppen gewählt und  heute sehen wir uns  zum  ersten Mal. Bedauerlicherweise ist Frau Dr. Ismer heute verhindert, sodass wir die Führung, mit der wir immer starten, auf kommende Woche verschieben müssen. Aber wir hatten trotzdem unseren Spaß. Heute sollte es um Jungtiere gehen. Also Ginger wir zunächst zu den Wallabys, wir hatten auch das Glück, dass einzelne Wallabys draußen waren, aber nur ein  Junges ließ sich blicken und schaute kurz aus dem Beutel. Weiter ging es zum Zebrafohlen, aber das wollte sich gar nicht sehen lassen. Glück hatten wir bei den Berberaffen, wo etliche Jungtiere rumtobten, oder von  Mama auf dem Rücken herumgetragen wurden. -


24.01. - Kuscheltag

Da Kim zur Zeit auf Seminar ist und ich an diesem Mittwoch nicht teilnehmen konnte, da ich in Berlin auf der Grünen Woche war, kann ich hier nicht viel berichten. Aber offensichtlich ging es mit den Kindern zuerst zu den Tapiren zum Kuscheln und anschließend in den Streichelzoo, vor allem zu den kleinen Zicklein! Die Kinder hatten auf jeden Fall ihren  Spaß!

Schade, dass ich am letzten Tag dieser AG-Gruppe nicht dabei sein konnte. Ihr werdet mir fehlen, ihr ward eine tolle Gruppe! -


17.01. - Tapir-Taschen malen

Da es aufgrund organisatorischer und zeitlicher Probleme (Zeugniskonferenzen) für die Kinder der Parkschule mit Frau Schumacher heute sehr schwierig war in den Tierpark zu kommen (wobei wir ehrlich sein wollen, das Wetter spielte sicher auch eine Rolle), trafen wir uns  heute in der Parkschule und zwar im  Kunstraum. Wie bereits im vergangenen Jahr produzierten die Kinder wieder einige Leinenbeutel mit dem Tapir-Aufdruck. Sie werden wieder gegen eine kleine Spende abgegeben, um die Ausbesserung  der Tapirspur für den Förderverein  leichter finanzierbar zu machen. Eine tolle Idee, mit vielen schönen, bunten Taschen! Einige Taschen haben wir auch mit nach Berlin zur Grünen Woche genommen! :-)

Vielen Dank an euch alle!!

Auch dieses Halbjahr hat uns wieder riesigen Spaß gemacht. Leider ist es schon wieder um, kommende Woche  - an eurem letzten AG-Tag - werdet ihr mit Kim alleine sein, ich bin in Berlin. Vielen Dank und weiterhin viel Spaß an und in der Schule! -


10.01.2018 - Wir starten ins Neue Jahr

Nach ausgiebigen Weihnachtsferien - auch wenn einige Schüler das anders sahen :-) - trafen wir uns  heute vollzählig zum ersten mal im Neuen Jahr. Auch heute wollten wir wieder den Tieren näher kommen. Nach dem Motto "Mittendrin und nicht nur dabei!" gingen wir zu den Alpakas (die vorübergehend ins ehemalige Eselgehege umgezogen sind) um sie mit Rosenkohl zu füttern. Sie waren heute deutlich zutraulicher, als noch gestern bei den Isarnwohld-Schülern. Sei hatten sich offensichtlich schon  gut in dem neuen  Gehege eingelebt.

Anschließend ging es wieder zu den Wellensittichen. Da das Wetter auch heute nicht so besonders war, vor allem kalt, war wenig los im Tierpark und so hatten wir die Sittiche ganz für uns  allein. Nach anfänglichem Zögern stürmten sie alle auf die Kinder ein und freuten sich über die zusätzlichen Leckerbissen. -


13.12. - Vogelfutter selbst gemacht

Nachdem es gestern so gut mit der Futterglocke geklappt hat, wir heute ein ähnlich schlechtes Wetter hatten und vor allem, weil es heute das letzte Treffen vor den Ferien war, entschlossen wir uns , auch heute mit den Kindern Futterglocken für unsere heimischen Vögel zu produzieren (genaue Anleitung dazu hier).

Für die Stöcker hatte Frau Schumacher bereits gesorgt, alles andere hatten wir vorbereitet, denn heute musste es etwas schneller gehen, denn wir haben ja nur eine gute Stunde Zeit. Aber die Kinder waren (wieder mal) sehr diszipliniert und  alles hat hervorragend geklappt. Danke, für eure gute Mitarbeit. 

Am Dienstag werde ich euch die fertig erhärteten Futterglocken in die Schule bringen, dann könnt ihr sie zu Hause im Garten aufhängen.

Wir wünschen euch von Herzen  ein  schönes Weihnachtsfest, tolle Ferien und einen lustigen Rutsch in ein  erfolgreiches Neus Jahr - und wir freuen uns auf euch im kommenden Jahr 2018! -


06.12. - Nikolausbasteln

Heute ist Nikolaus! Und der Tierpark hat sich dafür etwas Besonderes einfallen lassen: Nikolauspäckchen für die Tiere! Da schließen wir uns  doch sofort an, denn den Kindern macht es einen Heidenspaß! Nachdem sie ihre eigenen Nikoläuse ausgepackt (und zum Teil sofort 'verputzt') hatten, zogen wir in den Geburtstagsraum um, den im Klaus-Jöhnk-Haus (wo das Basteln eigentlich stattfinden sollte) gibt es zur Zeit keinen Strom, also kein Licht, aber vor allem auch keine Heizung ;-).

Die Zoobiologin Sophie unterstützte uns heute, damit die Tiere auch ja das richtige Futter in den korrekten Päckchen  erhalten.  Zunächst bastelten die Kinder aus Papprollen und Geschenkpapier "Futter-Knallbonbons", allein das machte schon eine Menge Spaß. Dann ging es zu den Berberaffen, um ihnen Ihren Nikolaus zu bringen. Die fackelten auch nicht lange und rissen den Kindern  die Rollen förmlich aus den Händen, um sie dann flugs - auf einem hohen Ast sitzend - aufzureißen. Leider häufig mit der Öffnung  nach unten, was dann die Mähnenspringer sofort nutzten, um  ihnen die Leckereien zu stehlen :-)

Wieder zurück im Geburtstagsraum wurden neue "Knallbonbons" gebastelt, um sie dann an die Papageien und Kakadus zu verfüttern. Die waren wesentlich zurückhaltender und ließen sich jede Menge Zeit, bevor sie sich überhaupt die Mühe machten, einige "Bonbons" aufzureißen. Also mussten wir am Ende der AG unverrichteter Dinge die Voliere verlassen, hingen die verbliebenen Päckchen an die Äste und hofften, dass die Vögel sie sich später holen würden. -


29.11. - Kattas - zweiter Versuch

Nachdem wir kurz die letzten beiden Veranstaltungen für dieses Jahr besprochen  hatten, schlugen die Kinder vor, es doch nochmal mit den Kattas zu versuchen. Sie fanden den Plan letzte Woche so toll, dass sie es unbedingt ein zweites Mal versuche wollten. Dem wollten wir natürlich nicht widersprechen  und  machten uns auf den Weg zum Affenhaus. Erfreulicherweise spielten die Kattas diesmal auch sehr schön mit. Nach anfänglichem Zögern sprangen sie "brav" über die Rücken aller Schülerinnen und  Schüler - die Kinder waren begeistert! -

 


22.11. - Kattas

Diesmal hatte uns der Wettergott aber so was von verlassen! Wir befürchteten schon, die Kinder würden gar nicht kommen. Es war kalt, wir hatten Sprühregen von der Seite - und  Frau Schumacher fehlte heute auch. Aber, erfreulicherweise ließen uns  die Kinder nicht im Stich und selbstverständlich hatten wir auch für solches Wetter einen Plan.

Zunächst aber wurden die Urkunden zum  Zoo-Diplom verteilt. Es gab - bei 13 Teilnehmern - erfreuliche neun große und vier kleine Zoo-Diplome! Die beste Punktzahl hatten Amelie T. und Alva. Herzlichen Glückwunsch!

Da wir leider noch nicht genügend Becher hatten (!!) :-( , haben wir das Herstellen von Vogelfutterglocken erst mal verschoben. Aber unsere Alternative stieß auch auf große Gegenliebe. Wir wollten zu den Kattas ins Innengehege, wo sonst die öffentlichen Fütterungen sind (heute aber ganz allein, da keine Besucher im Zoo waren!), um mit ihnen einiges zu unternehmen. So sollten die Kattas zum Beispiel über den Rücken der Kinder laufen und sich am Ende beim Letzten  ein  Leckerli abzuholen. Leider spielten aber die Kattas heute nicht mit. Macht nichts, aufgeschoben  ist nicht aufgehoben! Versprochen! So blieb es bei der Fütterung - und diesmal war Anfassen auch erlaubt. ;-)

Dann ging es noch zu den Schopfmakaken, wo wir einige interessante Beobachtungen (vor allem an Malino) machen konnten. Außerdem gab es eine Menge Informationen zu ihrem Verhalten, was die Kinder zum Teil sehr erstaunte. -


15.11. - ZooDiplom 2. Teil

Einiger Kinder dachten ja letzte Woche bereits, sie sind schon fertig mit dem Fragebogen - aber nach einer ersten Durchsicht, empfahl es sich doch, dass alle nochmals "nacharbeiten" sollten. Aber heute wurden dann doch alle fertig und wir nahmen die Bögen zur Kontrolle in  Empfang. Die Schnellen machten sich dann noch auf den Weg in die Vollieren zu den Wellensittichen, den Rosakakadus und den  Graupapageien.

Wirklich wichtig ist am heutigen Tag zu beachten (siehe auch einige Fotos!), wir haben die Sonne gesehen!! :-) 


08.11. - ZooDiplom

Nachdem die Kinder nun eine ausgiebige Führung genossen hatten, wollten wir ja auch sehen, ob sie etwas mitgenommen haben. :-) Heute ging es ums ZooDiplom. Jeder bekam einen Fragebogen mit 20 Fragen, die zu beantworten waren. Wenn alles richtig beantwortet wird, erhalten sie eine Urkunde (ZooDiplom) als ZooExperte! Überraschend war, dass etliche heute bereits alle Fragen geschafft hatten - das gab's noch nie.

Nun  wird zu überprüfen sein, ob alles korrekt ist. Die Auswertung erfolgt in  der laufenden Woche. Schauen wir mal! -


01.11. - Führung 3. Teil

Es hat zwar etwas gedauert - wegen der Herbstferien  -, aber heute konnten wir endlich unsere Führung beenden. Leider war Frau Dr. Ismer verhindert und so musste Herr Strehlow ran. Die Kinder waren's aber zufrieden. Wir starteten bei den zweihöckrigen Kamelen, die leider ziemlich weit hinten auf der Wiese lagen und auch nicht mit Zwieback anzulocken waren. Ihnen gehörte allerdings heute auch erstmalig seit drei Wochen  wieder ihre Wiese. Der Zirkus hatte bis gestern einen großen Teil davon belegt.

Dann ging es weiter ins kleine Affenhaus zu den Krallenaffen. Auch hier ließen sich nur wenige blicken, außer den Rotbauchtamarinen bekamen wir keine zu Gesicht. Aber wenigstens waren sie sehr neugierig und zutraulich. Dann ging es weiter ins 'große' Affenhaus zu den Schopfmakaken du  den Lemuren. Hier haben wir uns  deutlich länger aufgehalten, es gab viele Infos  und viele Fragen, die Herr Strehlow erfreulicherweise auch alle beantworten konnte. Leider konnten wir sie alle nur hinter Gitter beobachten, aber auch so gab  es viel zu sehen und  zu beobachten.

Von dort ging es dann zu den Berberaffen und den Mähnenspringern. Frau Schumacher hatte wieder Futter zur Verfügung gestellt und die Berberaffen waren sehr dankbare Abnehmer. Das Wetter war nicht sonderlich gut, also wenig Besucher, also war das Interesse an 'zusätzlichem 'Futter bei den Tieren sehr groß. Abschließend ging es weiter zu den Schimpansen, die sich allerdings sehr zurückhielten (ihr Innengehege wurde gerade gereinigt). Aber hier hatten die Schülerinnen und Schüler viele Fragen, das Interesse war nach wie vor bei der Führung sehr groß.

Dann mussten wir uns allerdings schon wieder sputen, denn die Zeit war bereits überschritten und so müssen wir uns die 'noch fehlenden Tiere' fürs nächste Mal aufheben. Ich freu mich drauf! -


04.10. - Führung 2. Teil

Leider startete der heutige AG-Tag mit sehr regnerischem Wetter, trotzdem begannen wir mit dem 2. Teil der Führung. Frau Dr. Ismer wusste wieder viel zu den Graupapageien und den Wellensittichen zu berichten. Dann ging es weiter zu den Präriehunden und den Kängurus. Die Wissbegierde der Kinder war sehr erfreuliche, selten gab es so viele Fragen. Frau Dr. Ismer war richtig glücklich bei dieser Führung und dann spielte das Wetter auch wieder - einigermaßen - mit, ebenfalls sehr erfreulich. Die Führung endete heute bei den Alpakas und dem Damwild, denen wir fast genauso nah kamen wie den Wellensittichen beim  Füttern - eine Damhirschkuh hatte sich in das "Besuchergehege" begeben und war dort recht zutraulich.

Es folgen nun zwei Wochen Herbstferien, also sehen wir uns erst am 1. November wieder. Euch allen schöne Ferien! -


27.09. - Führung 1. Teil

Heute konnten wir also mit unserer geleiteten Zooführung durch Frau Dr. Gabriele Ismer beginnen. Die Kinder waren alle schon sehr gespannt und  entwickelten große Neugier und großes Interesse. Es gab schnell viele Fragen, auf die Frau Ismer immer eine Antwort wusste. Wir starteten vom Natureum aus bei den Skunks, wo die Kinder viel Neues erfuhren, vor allem über deren "Angriffs- und  Verteidigungsverhalten", was sie auch sehr interessierte. Weiter ging es zu den Kakadus, vorbei an den Nandus und Tapiren (die wir letzte Woche schon besucht hatten), rein in die Paradieshalle zu den Vögeln und  Schmetterlingen.

Bei Chico, unserem Graupapageien, der sich über die Erdnüsse, die wir ihm gaben, ebenso freute, wie 'Stu', das Kakadu-Männchen, war die Zeit dann leider schon wieder um - aber wir freuen uns  schon auf die Fortsetzung kommende Woche! -


20.09. - Erstes AG-Treffen

Nachdem am 13. September, dem eigentlichen Start der AG, das Treffen wegen Sturmwarnung ausfallen musste, trafen wir uns  also heute zum ersten Mal. Normalerweise starten wir immer mit einer ausführlich geleiteten Führung durch unsere Zoobiologin Frau Dr. Gabriele Ismer, die aber leider erkrankt war. Also planten wir gleich für das erste Treffen ein kleines Highlight (TapirKuscheln), dann machte Herr Strehlow eine kleine Führung zum nächsten Event (Katta-Fütterung).

Nach einer kurzen Einweisung und Vorstellung im Natureum marschierten wir - natürlich vorbei an den Erdmännchen (!!) zum Tapirgehege. Die großen  Tiere erzeugten doch eine gehörigen Respekt bei den meisten Kindern, aber nach den ersten 'Annäherungsversuchen' kam man sich schnell näher und es wurde eine ausgedehnte 'Kuschelstunde'. :-) Auf dem Weg von der Paradieshalle zu den Kattas kamen wir natürlich an vielen Gehegen vorbei und das Interesse und die Neugier der Kinder war doch beeindruckend, aber Herr Strehlow konnte mit Unterstützung von Kim doch alle Fragen zur Zufriedenheit beantworten und obendrein noch eine Menge zusätzlicher Informationen liefern. Wir waren aber sehr positiv überrascht vom großen Interesse und den vielen Fragen! Weiter so! :-)

Leider (?) hat aber das TapirKuscheln so lange gedauert, dass wir es nicht mehr zur Katta-Fütterung geschafft haben, unsere Zeit war um - also ein Punkt für eine der kommenden Treffen. :-)

Das erste Treffen hat uns riesigen Spaß gemacht! Wir freuen uns auf kommende Woche!