Kalender - Uhrzeit

Tiere "erleben" mit allen Sinnen

Audiosystem

Darüber hinaus ermöglicht eine Audioführung mit Erklärungen über Aussehen, Verhaltensweisen und natürlichem Lebensraum sowie über die Haltung der Tiere es den betroffenen Besuchern, mehr über die Tierarten zu erfahren.

Neben der speziellen Wegeleitführung und den auditiven Angeboten bieten besondere Kopf- bzw. Gliedmaßenmodelle sowie Tiersilhouetten den Blinden und Sehbehinderten ein haptisches Heranführen an Form und Gestalt der Tiere. Ein Duftgarten ermöglicht ein besonderes Geruchserlebnis.

Durch diese Vielzahl an eingesetzten naturpädagogischen Mitteln und die damit angesprochenen Sinne haben wir im Tierpark Gettorf besondere Möglichkeiten für das Erleben von Natur und die Integration von Blinden und Sehbehinderten als neue Besuchergruppe in Tierparks geschaffen.


Audio-Guide

Im Frühjahr 2011 ging unser neuer Audio-Guide an den Start. Die Audio-Dateien (mp3) können Sie hier herunterladen:


Zwei Erfahrungs- bzw. Erlebnisstationen zur Entfaltung der Sinne nach Graubner (Summstein und Klangsäule) sind eingerichtet worden, um das "Hören" anschaulicher bzw. bewusster erlebbar zu machen. Die Klangsäule, die rechts neben dem Schildkrötenteich steht, wird oben mit etwas Wasser benetzt und mit der flachen Hand gefühlvoll, aber kräftig gerieben, um ihn in Schwingungen zu versetzen. Wer den Kopf in die Aushöhlung des Summsteins, der neben dem Mähnenspringer-Gehege angebracht ist, steckt und in verschiedenen Stimmlagen summt, findet "seinen" Ton, der Resonanz auslöst und den ganzen Körper von Kopf bis Fuß in eine Vibration versetzt.