Kalender - Uhrzeit

28. Juli 2022 - Wir können sagen: "Wir haben fertig!"

Pünktlich, wie jeden Tag, trafen wir uns  am Hotel Stadt Hamburg um  unsere Spur weiter zu legen. Horst hatte nochmal Farbe nachgeordert, da er Sorgen hatte. Dann starteten wir mit der Pinselei. Auch die beiden "Lücken" von gestern (wegen parkender Autos und E-Scootern) konnten heute gefüllt werden, Das Wetter spielte heute wunderbar mit, anfangs noch recht frisch, wurde es schnell sonnig und hinreichend warm! Danke auch dafür!

And than "same procedure as  last day"

Furchen kratzen, fegen, Konturen nachziehen, ausmalen. Mittlerweile haben alle richtige Routine bekommen, es geht recht zügig voran! Toll, allen müssen wir ein ganz großes Kompliment aussprechen. Leider waren heute unsere beiden 'Youngsters' der letzten Tage verhindert. Also mussten wir mit vier Malern und einer Malerin auskommen. Trotzdem können wir stolz verkünden "Wir haben es geschafft!"

Halt! Eins sollte noch erwähnt werden, wir hatten heute zwei Mal Besuch. Zunächst kam Frau Querhammer von den KN um ein paar Fotos zu machen und uns zu der Tapirspur zu interviewen - sollte unsere Spur es in die KN schaffen? Wäre ja toll!

Und kurz vor Ende kam eine reizende junge Dame zu uns mit den Worten (sinngemäß) "Ich bin  hier grad vorbeigefahren und hab Sie malen gesehen! Das sieht ja toll aus! Was ist denn das für eine Aktion?" Sie interviewte uns und schoss auch ein paar Fotos - als Sie sich vorstellte, waren wir doch überrascht, die junge Dame kannte - zumindest dem Namen nach - fast jeder "Ich bin Mandy Schmidt von  NDR 1" Sollten wir nun  auch noch ins Radio kommen? Lassen wir uns überraschen! Also morgen früh alle brav NDR1 hören :-)

Ziemlich genau um 14:30 zog Horst den letzten Pinselstrich an der letzten Tapir-Pfote. Geschafft!!

Dann lud der Förderverein alle zu Kaffee und Kuchen (bzw. Pommes) ein, eine kleine Stärkung und ein klitzekleines Dankeschön für die geleistete Arbeit der vergangenen Woche! Ihr ward toll und es hat richtig Spaß mit euch allen gemacht! Danke! 

Bis zum nächsten Mal???... :-)


27. Juli 2022 -  Vom Eisladen bis Stadt Hamburg

Na bitte, es geht doch. Pünktlich um 08:30 Uhr standen wir alle an Horsts Wagen zum Entladen. Sogar ein  weiterer freiwilliger Helfer war dabei. Finn, ein  Freund von Lennard. Auch er wollte bei der Erneuerung  der Tapirspur helfen.

Das Wetter war ideal zum Malen: trocken, ein wenig frisch und nicht zu warm - aber letzteres sollte sich im Laufe des Tages noch ändern! Die Arbeit ging zügig voran, zumal wir ja noch eine weitere helfende Hand dabei hatten. Volker kratzte die Fugen sauber, Finn fegte den Dreck dahinter weg, dann folgten Isabell und Bernd, die mit den Schablonen die Konturen erstellten, den Abschluss bildeten unsere Profis Horst und Wilfried, die die Konturen vernünftig ausmalten. Bis auf Horst und Wilfried (Klar! Die Profis!!) rotierten wir bei den einzelnen Aufgaben, damit (fast) jeder mindestens ein  Mal (fast) alles gemacht hatte. So kamen wir relativ schnell voran. Auch die sehr breiten und tiefen Fugen, die zum  Teil sogar zugewachsen waren, bremsten unseren Eifer nicht.

Ein besonderer Dank geht natürlich auch - wie jedes Mal - an unsere Gettorfer Barista Herrn & Frau Lüdtke in der Eichstraße. Hier wurden wir, als wir vorbeikamen, sofort wieder auf einen Kaffee / Cappuccino eingeladen! Welch nette Geste, vielen herzlichen Dank dafür! Nach einer kurzen Kaffeepause ging es dann gleich mit neuem Schwung weiter, bis wir gegen 13:00 Uhr am Hotel Stadt Hamburg ankamen.

Da Finn nur bis um 12:00 Uhr Zeit hatte und auch Isabell noch einen Termin  gegen 13:00 Uhr hatte, beendeten wir dann hier - nach einem Gruppenfoto - unsere heutige Malaktion um morgen auf die vermutlich letzte Etappe zu gehen. Wir werden sehen! -


26. Juli 2022 - Fortsetzung der Tapirspur ab Eisladen - doch nicht aber am Tierpark

Pünktlich um 08:30 hatten wir uns verabredet und waren auch allesamt rechtzeitig an unserem heutigen Startpunkt - der Eisdiele. Hatten alles ausgeladen - aber bevor wir anfangen konnten, regnete es - erst wenig, dann immer kräftiger. Alles wurde nass und der Himmel sah nicht gerade vielversprechend aus. Also entschlossen wir uns  kurzfristig und einstimmig, das heutige Malen abzusagen und verabredeten uns für morgen - wenn das Wetter es zulässt! Bernd, Wilfried und Lennard verabschiedeten sich nach Hause, ebenso wie Horst. Isabell und Volker verschwanden Richtung  Tierpark.

Kaum waren wir alle verschwunden, wurde das Wetter relativ zügig stetig besser! War sehr ärgerlich, denn die meisten hatten natürlich mittlerweile den Tag anders verplant - außer Horst, Isabell und Volker. So konnte man kurz darauf uns Drei vor dem Tierpark wieder auf Knien rumrutschen sehen, den Pinsel in der einen Hand, den Farbtopf in der anderen. Da laut Wetterbericht die Aussichten nach wie vor unsicher waren (im Gegensatz zum Himmel, der eigentlich etwas anderes versprach), entschieden wir uns dafür, nicht bei der Eisdiele zu starten, sondern vielmehr quasi von hinten zu starten und die Tapirspur vor dem Tierpark-Eingang zu malen. Wir kamen recht zügig voran, auch wenn wir dank der immens vielen Tierpark-Besucher manchmal Probleme hatten, eine Lücke zwischen den Autos oder in der Warteschlange vor der Kasse zu finden. Aber wir können nun sagen (so gegen 15:30 Uhr) "Das Ende ist geschafft!"

Für morgen 08:30 Uhr sind wir aber alle 6 wieder verabredet um an der Eisdiele weiterzumachen! -

Volker & Isabell beim Malen am Parkplatz                             Fertig! Die Tapirspur hat ihr 'Ziel erreicht'


25. Juli 2022 - Tapirspur wird erneuert, wir starten am Bahnhof

2016 haben wir erstmalig unsere Tapirspur vom Bahnhof zum Tierpark gelegt. Alle zwei Jahre musste sie komplett erneuert werden - nicht gerechnet die teilweisen Korrekturen in manchen Bereichen. So war auch die Planung. Aber durch Krankheit und auch durch Corona gerieten wir im vergangenen Jahr ein wenig in  Verzug. Heute nur war es endlich so weit, wir starteten morgens um  08:30 Uhr mit der Erneuerung der Spur.

Neu war, dass wir statt - wie bisher immer - nur zu dritt in diesem Jahr weitere tatkräftige Hilfe bekamen! Bisher erhielten Horst und Volker lediglich Unterstützung von der jeweiligen FÖJlerin. Aber diesmal waren wir insgesamt 6 (!!) Personen. Natürlich waren Horst als 'Chef-Künstler' und Volker, als Vorsitzender  wieder mit dabei, ebenso unsere aktuelle FÖJlerin Isabell, besonders gefreut hat uns natürlich, dass ein Schüler aus einer Tierpark-AG sich als Helfer angemeldet hatte! Vielen Dank Lennard Kock!! Weitere Hilfe erhielten wir von Wilfried Schäfe und Bernd Lück (ein tolles, aktives Mitglied) , die sich ebenfalls freiwillig bei Horst gemeldet hatten, als sie erfuhren, es geht wieder los mit dem Malen. Auch euch vielen herzlichen Dank, ihr ward eine große Hilfe! Nein, Korrektur, Ihr seid eine große Hilfe. Denn nach dem ersten Tag hat keiner das Handtuch geworfen, sondern sie haben auch für die restlichen Tage ihre Hilfe wieder zugesagt! Toll! Das machte die Arbeit deutlich leichter und schneller, wir konnten also fast wie am Fließband arbeiten: Fugen kratzen und fegen - Konturen mittels Schablone nachmalen - ausmalen - Feinschliff!

Wir haben für unsere Arbeit erstaunlich viel Zuspruch bekommen, offensichtlich hatten fast alle schon auf eine Erneuerung  der Tapirspur gewartet. Schön, dass wir die Wartezeit heute beenden konnten!

So kam es denn auch, dass wir bei hervorragendem (Strand)Wetter den Weg vom Bahnhof bis zur Eisdiele in einem  Rutsch am ersten Tag schafften. Der angekündigte Regen blieb erfreulicherweise vorerst aus, so dass die Spur über Nacht noch trocknen kann. Zum Abschluss gab es für alle ein Eis! Morgen sehen wir weiter. Hoffentlich bei ähnlichem Wetter. Toll, dass ihr alle wieder dabei seid!! - 


Nach zwei Jahren ist es an der Zeit, die Spuren zu erneuern

Seit dem 18. September 2018 arbeiten wir daran, die Spur, die an manchen Stellen schon deutlich schwächer geworden, an anderen bereits stark verwittert und (vor allem am Bahnhof) bereits fast völlig verschwunden ist, wieder aufzufrischen. Nach drei Tagen bei gutem Wetter sehen wir dem Ende Anfang kommender Woche sehr optimistisch entgegen.

Unser besonderer Dank gilt vor allem Horst Wardin, unserem 2. Vorsitzenden und Nele, unserer FÖJlerin, die jeden Tag von morgens bis in den späten Nachmittag hinein fleißig waren. Und wir konnten feststellen, dass das Nachbessern zu dritt deutlich schneller ging, als vor zwei Jahren das Anlegen der Spur - erfreulicherweise!! - -

Das ist nun auch schon wieder mehr als 2 Jahre her. Eigentlich sollte die Spur in  2021 wieder aufgefrischt werden. Aber leider machte uns der Gesundheitszustand von einem der Hauptakteure so zu schaffen, dass wir dieses Projekt auf 2022 verschieben müssen! Wir bedauern das sehr und wünschen auch auf diesem Wege gute Besserung!


Die Tapir-Spur vom Bahnhof zum Tierpark

Die Bilder von Gettorf wurden im Juli von Google aktualisiert - also offensichtlich kurz nachdem wir unsere Aktion erfolgreich beendet hatten. Es ist erfreulich, dass nun  bei Google Earth unsere Tapir-Spur deutlich zu sehen ist! -


Die Tapir-Spur vom Bahnhof zum Tierpark

Seit dem 14. März 2016 war es offiziell. Die Gemeinde Gettorf hatte der Anlegung einer Tapir-Spur zugestimmt, die wir vom Bahnhof zum Tierpark auftragen wollten. Kurz danach stellte die Gemeinde  auch eine finanzielle Unterstützung zur Verfügung, was bei den anstehenden Kosten sehr erfreulich war.

Unser größtes Problem zunächst war, jemanden zu finden, der die Schablone anfertigte, mit der die Spur aufgetragen werden konnte. Anfang Mai wurden wir endlich fündig. Bei der Firma KJK-Metallbau GmbH Gettorf fanden sich kompetente und hilfsbereite Leute, die sich sogar bereit erklärten, uns die Schablonen (wir brauchen zwei) kostenlos herzustellen. Vor soviel Großzügigkeit kann man  nur den Hut ziehen ! Vielen Dank für diese großzügige Spende! Wir kamen also der Verwirklichung einen großen Schritt näher. -

Vielen herzlichen Dank den Spendern und Unterstützern von KJK-Metallbau Gettorf!

Nun mussten wir noch die Farbe besorgen, denn das Wetter hatte ja bisher schon die Grundlagen für den Start gelegt.

Wir hofften, dass wir ab Anfang Juni 2016 mit den Arbeiten beginnen konnten. Der Mai mit seinen vielen freien Tagen, bei denen viele auch Brückentage nutzten, hatte uns in der Planung ein wenig zurückgeworfen. Aber wir sind keine Firma mit fest angestelltem Personal und danken allen ehrenamtlichen  Helferinnen und Helfern, die sich bereit erklärten, beim Auftragen der Spuren zu helfen. -

Aber es gab noch mehr Förderer dieses Projektes. Schulleiterin Maren Schumacher von der Parkschule Gettorf hatte die Idee, mit ihren Kindern Leinentaschen mit dem Tapir-Abdruck zu bedrucken und zur finanziellen Unterstützung des Projekts 'Tapir-Spur' zu verkaufen.

Wir bedanken uns recht herzlich und waren über den regen Verkaufserfolg sehr erfreut!

 

Alles klappte wie geplant und es gab die Taschen bereits auf dem Rapsblütenfest an unserem Info-Stand! Der Verkauf lief einigermaßen zufriedenstellend.

Deutlich besser verlief die Aktion der Tierpark-AG-Kinder, die die Taschen produziert hatten. Während ihrer AG boten sie in Schichten die Taschen zum Verkauf an. Ein voller Erfolg!

Vielen Dank dafür!!

 

Und nun endlich war es soweit! Wir starteten unsere Aktion am Montag, dem 6. Juni gegen 9:00 Uhr am Bahnhof mit dem Auftragen der "Tapsen". Weitere Helfer und Sponsoren (wir waren auch für eine Tasse Kaffee dankbar) waren herzlich willkommen. Erster Sponsor in dieser Hinsicht war Familie Lüdtke von Centro Espresso. Vielen Dank!

Unser besonderer Dank galt aber unserer FÖJlerin Jule sowie der Zoobiologin Sophie, die sich spontan bereit erklärte hatten, uns bei dieser Aktion zu unterstützen und uns beim Malen halfen. Unser Dank geht aber auch an Herrn Jörg Bumann, der Sophie dafür freistellte! Vielen Dank Ihnen und  allen weiteren  Helfern und Sponsoren! -

 

Wie weit wir jeweils waren ließ sich auf der nebenstehenden Google-maps-Karte verfolgen, die wir am Ende eines jeden  'Arbeitstages' aktualisierten. Die gesamte Strecke beträgt 1,4 km vom Bahnhof Gettorf bis zum Tierpark. -

Leider mussten wir in der Woche vom Montag, dem 13. Juni bis Donnerstag, dem 16. Juni - wetterbedingt - pausieren. -

Aber am Freitag, dem 17. Juni versprach der Wettergott Besserung und er hielt dieses Versprechen. Wir hatten es - fast - geschafft. Mit dem 'Vormalen' waren wir bis zum Eingang gekommen, mit dem abschließenden Ausmalen immerhin bis zur Ecke des Parkplatzes - leider hatte es dann doch wieder angefangen zu regnen. Also fehlte noch ein kleines Stückchen. Aber das Ende war abzusehen.  -

Nochmals unseren aller herzlichsten Dank an alle Unterstützer, allen voran Horst Wardin, Jule Petersen und Sophie Kruse und natürlich etlichen Kaffee- und  sonstigen Spendern. Und Dank an alle Gettorfer, die für die zeitweilige Behinderung ihrer gewohnten Wege Verständnis gezeigt hatten! -

Leider mussten wir aufgrund der wetterbedingten Umstände eine längere Pause einlegen (der Untergrund musste wirklich absolut trocken sein) - aber es fehlten auch nur noch wenige "Tapsen" auf dem Parkplatz des Tierparks bis zur Vollendung - und  ein Hinweisschild am Bahnhof! -

Endlich! Am 29. Juni 2016 konnten wir Dank des guten Wetters (zumindest hat es für uns gereicht) die Tapirspur endlich beenden. Herr Wardin hatte morgens die letzten Tapir-Tapsen fertig gemalt!

Am 6. Juni 2016 hatten wir dieses Projekt gestartet, laut GoogleMaps über eine Strecke von 1,4 km. Man darf raten, um  wie viele Tapsen es sich handelt!

In der 3. Juli-Woche werden wir noch ein  Hinweisschild am Bahnhof anbringen (siehe unten) , damit wirklich jeder / jede weiß, "Was 'n das?"  Die Firma Fritz Gey -Werbetechnik aus Eckernförde hatte uns ein tolles Angebot gemacht und unseren Entwurf überarbeitet und verbessert - wieder jemand, den wir als Sponsor nennen dürfen - vielen Dank auch dafür!

Und damit auch wirklich für den Letzten klar ist, wohin  diese Tapsen führen...

Unser Dank geht an dieser Stelle nochmals an alle Mitwirkenden, Sponsoren und Unterstützer dieses Projektes! -


Mit Schablonen wird die Spur vorbereitet

Auch das gehörte dazu - das Reinigen der Schablonen

Und so sieht das Schild der Firma Fritz Gey am Bahnhof aus, welches wir am 13. Juli dort angebracht haben! -