Kalender - Uhrzeit

Einweihung des ehemaligen Imkerhauses zum "Klaus-Jöhnk-Haus"

In der Vergangenheit haben wir mehrfach über das ehemalige Imkerhaus berichtet. Nach einigen  kleinen Änderungen und Reparaturen können wir nun das Haus entsprechend unseren Vorstellungen und Bedürfnissen einrichten.

Da wir aber nicht länger vom 'ehemaligen Imkerhaus' sprechen wollten, haben wir einen neuen Namen gesucht - und  gefunden. Es wir in Zukunft "Klaus-Jöhnk-Haus" heißen.

Klaus Jöhnk war der Gründer und langjährige Vorsitzender des Imkervereins "Biene + Natur". Da das Haus vorher im Besitz dieses Vereins war, sahen wir hier eine Möglichkeit, dem Verein zu danken und Herrn Jöhnk damit für seine Verdienste im  Rahmen des Imkervereins zu ehren. Auch, weil wir die Jugendarbeit des Imkervereins im Rahmen unserer Möglichkeiten und Zielsetzungen weiterführen wollen.

Die Einweihung des neuen "Klaus-Jöhnk-Hauses" findet am 17. August statt. -


August 2017 - Der Förderverein übernimmt die Patenschaft für ein Erdmännchen


20. Juli - Besuch der 5a der Isarnwohld-Schule

Heute hatten wir die 5a mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Hamann und Frau Jans zu Besuch. Sie hatten das "volle Programm" gebucht. Alle standen bereits vor Öffnung  des Tierparks vor den Toren. Zunächst ging es zum Frühstücken in das gebuchte Zelt, nebenbei ein  wenig "Frühgymnastik" auf dem benachbarten Spielplatz.

Danach marschierten wir zu den Kängurus. Diese waren heute sehr zutraulich und ließen sich bereitwillig füttern und  sogar streicheln - was nicht unbedingt selbstverständlich ist. Es hat uns für die Kinder sehr gefreut. Hier holte uns  dann Frau Dr. Ismer zur Führung ab. War wieder sehr interessant, aber Thema blieben natütlich die Kängurus. Von den Skunks ging es über die Schmetterlinge und  Erdmännchen zu den Tapiren. Dann war die Führung (vorzeitig) beendet, da sie zur Lemuren-Fütterung wollten. Auch hier gab es viele direkte Begegnungen mit den Kattas, was wieder alle sehr begeisterte.

Abschließend ging es dann zu den Tapiren, dort nahmen wir ebenfalls an der öffentlichen Mitmach-Fütterung teil. Die Tapire waren dann wiederum  viel zutraulicher als die Kattas, was einige natürlich sehr begeisterte.

Und dann war es bereits 12 Uhr und  die Kinder mit ihren Lehrerinne mussten den Rückweg antreten. Aber wir denken, alle hatten ihren Spaß und Frau Hamann und Frau Janz versprachen auch wieder zu kommen. Wir freuen uns drauf!  Es gibt noch viel zu sehen, zu erfahren, zu lernen, zu streicheln, zu kuscheln....


7. Juni - Tagesausflug nach Grömitz & Cismar

Wir starteten pünktlich um 09:00 Uhr in  Gettorf und waren wie geplant gut 1 1/2 Stunden später in der "Arche Noah", dem Zoo in Grömitz. Wir waren bei strahlendem Sonnenschein los gefahren - und das sollt auch den ganzen Tag so bleiben. Zunächst hatten wir Gelegenheit, uns den Zoo allein anzusehen. Dann erhielten wir nach dem gemeinsamen Mittagessen im Zoo-Restaurant eine sehr anschauliche, interessante Führung durch den Besitzer Herrn Wilhelm. Wir staunten über die Seehunde, die schwarzen Leoparden, die Luchse und natürlich die Löwen, zu denen Herr Wilhelm jeweils viele interessante Infos beisteuerte. Es gibt etliche begehbare Freigehege, allerdings verfügt der Zoo auch über ein gewaltiges Areal von gut 10 ha (100.000 m²).

Gegen 15:30 Uhr waren wir dann im Haus der Natur in Cismar mit dem Leiter und Gründer Herrn Wiese verabredet. Hier gab es zunächst Kaffee und Kuchen. Danach eröffnete er uns interessante Einblicke in sein Museum, vor allem im Bereich der Muscheln und Schnecken, zu denen er viel Wissenswertes, Neues und auch Spannendes zu erzählen wusste. Ein Besuch dieses Museums lohnt sich ebenso wie in der "Arche Noah" in Grömitz.

Nach einem recht lehrreichen, spannenden und sonnigen Tag in sehr netter Runde beendeten wir die Tour mit einer gemütlichen , entspannten Heimfahrt.

Erfreulich war, dass diesmal auch erstmalig eine junge Familie mit ihren Kindern mitgefahren war. Ich hoffe, auch Ihnen, liebe Familie Fuhrmann, und Ihren Kindern hat es viel Spaß gemacht! :-)  Wir würden uns alle wünschen, dass mehr junge Familien auch von diesem Angebot Gebrauch machen. In diesem Sinne auf ein Neues im kommenden Jahr! ;-)


Neue Kontakte zur KiTa "Wurzelkinder" führen zum Erfolg

2015 gab es die ersten Kontakte. Nun ist es am 14. Juni nach einem Treffen mit Frau Jana Hentschke  der KiTa "Wurzelkinder" zu einem  Ergebnis gekommen, einer weiteren Kooperation. Ab dem kommenden Juli findet an jedem ersten Donnerstag ein - nennen wir es zunächst - ForscherCamp für die Kleinen statt oder, wie es im Konzept der Naturgruppe der "KiTa Parkallee" heißt, "biologische Aktionen". Wir sind gespannt, wie es sich entwickeln wird und werden darüber berichten

Wir freuen uns auf euch! -


Unser Tagesausflug nach Grömitz und Cismar rückt immer näher

Unser Planungsteam hat seine Vorbereitungen so gut wie abgeschlossen und auch bereits eine "Testfahrt" gestartet für unseren diesjährigen Tagesausflug in die "Arche Noah" in Grömitz und das "Haus der Natur" in Cismar. Es geht los am 17. Juni. Die Einladungen werden Sei in Kürze erreichen. -


Vorankündigung eines weiteren Vortrages

Unsere Vortrags-Reihe erfreut sich immer größerer Beliebtheit. So konnten wir Herrn Stephan Hüffer als neuen Referenten begrüßen, der am 31. März um 18: Uhr im Natureum über seine Rad-Tour mit dem Mountainbike auf den Spuren der Erstbesteiger des Mount Everest berichtet. Ich denke, ein spannendes Thema zu einer faszinierenden Tour mit sicherlich atemberaubenden Bildern. -

Sie sind alle herzlich eingeladen, der Eintritt ist - wie immer - frei! -