Die letzte Aktualisierung war am Mittwoch, dem 18. April 2018 um 22:28 Uhr und zwar hier und hier . -


Moin!

Herzlich Willkommen auf der Website des Fördervereins "Freunde des Tierparks Gettorf e. V.". Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der den Tierpark Gettorf bei der möglichst artgerechten Haltung seines Tierbestandes unterstützt. Ferner fördern wir die zoopädagogische Arbeit vor Ort durch Maßnahmen, die auch Menschen mit persönlichen Handicaps Möglichkeiten für einen erlebnisreichen Tierparkbesuch bieten.

Aktuelle Infos zu Terminen und Veranstaltungen, z. B. in unserem Schulungsraum, dem i-Punkt-Natureum, finden Sie unter Termine.

Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie sich natürlich gerne jederzeit direkt an uns wenden.

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß auf unserer Website, sowie der des Tierparks - und natürlich im Tierpark. -

 


18.04. - Wichtiger Hinweis zu unserer Mailadresse kontakt@zoofreunde-gettorf.de

Aus noch nicht ganz ersichtlichen Gründen (die wohl technischer Art waren) hat es seit geraumer Zeit Probleme mit unserer Emailadresse: kontakt@zoofreunde-gettorf.de gegeben. Seit längerem haben uns Emails, die an diese Adresse geschickt wurden, leider nicht erreicht. Wir bitten dafür um Entschuldigung und um Nachsicht. Wir sind zur Zeit dabei, die Nachrichten dieser Adresse ausfindig zu machen und abzuarbeiten. Wir hoffen, es waren keine wichtigen und terminlich gebundenen Infos dabei. Sollte dies der Fall sein, so sein, so bitten wir darum, sich erneut zu melden. -


14.04. - privater Tierparkbesuch

Da will man auch mal ganz privat den Tierpark genießen und stößt sogleich auf das Ergebnis der Arbeit von zwei tollen fleißigen Mitarbeitern und Kollegen! Da wird nicht viel Aufhebens gemacht, die Sachen werden "einfach" erledigt!

Lieber Horst, liebe Kim, vielen Dank für eure Arbeit und euren Einsatz!! Sieht beides toll aus! Danke!!

Wie schön, wenn man  solche Mitstreiter hat! -

Die Front und  der First unsers Natureums wurden neu gestrichen!

Der Schaukasten am Klaus-Jöhnk-Haus wurde mit Federn bestückt



26.03. - Jahreshauptversammlung

Ein  kurzer Rückblick zur gut besuchten JHV sei gestattet. Nach der Begrüßung des Amtsdirektors Herrn Meins und des Gettorfer Bürgermeisters Herrn Baasch, sowie der Presse und der Erledigung der  "vereinsrechtlichen  Formalien" gab der Vorsitzende einen kleinen Überblick über die Arbeit des Vereins im  vergangenen Jahr und einen  Ausblick auf die Planungen für 2018 (Jeder Leser der HP weiß bereits davon :-) ). Erwähnt wurde nochmals die Ehrung unseres ehemaligen 2. Vorsitzenden Gerd Hofmann mit dem Ehrenblatt der Gemeinde Gettorf, an der er aus gesundheitlichen  Gründen  leider nicht teilnehmen konnte. Nach dem Kassenbericht und dem Bericht der Kassenprüfer wurden Kassenwart und Vorstand einstimmig entlastet und man konnte zur Wahl schreiten. Der gesamte Vorstand musste nach Ablauf der vorgeschriebenen 2jährigen Wahlperiode neu gewählt werden. Alle vier Mitglieder des Vorstandes wurde einstimmig für die kommenden zwei Jahre wiedergewählt. Wir danken für das Vertrauen! -

KN vom 28.03.2018 / Burkhard Kitzelmann

 

Foto S. Querhammer (EZ) - 26.03.2018


Endlich ist es soweit - die Makaken sind umgezogen

Nach mehrjähriger Bauzeit, wetterbedingt unterbrochen, konnten gestern die Schopfmakaken in ihr neues Gehege umziehen, welches heute, am 21. März 2018 im Beisein von Gästen und der Presse eingeweiht wurde. Herr Jörg Bumann sprach ein paar Worte und unser Tierpfleger Lars Helms schnitt das Band durch - der Zugang zum Gehege war eröffnet! -


Gerd Hofmann erhält das Ehrenblatt der Gemeinde Gettorf

EZ vom 19. März 2018

Für sein langjähriges, ehrenamtliches Engagement im Förderverein, sein langjähriges Wirken als 2. Vorsitzender erhielt unser Mitglied Gerd Hofmann am vergangenen Freitag das Ehrenblatt der Gemeinde Gettorf. Leider konnte Gerd aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Feierstunde im  Hotel Stadt Hamburg teilnehmen, daher wurde er bedauerlicherweise auch nicht in der Presse (EZ und KN) erwähnt und fehlt auf dem Foto.

Gerd hat in seinem langjährigem Wirken viel für den Verein und somit auch für den Tierpark in die Wege geleitet, hat unsere FÖJler/FÖJlerinnen sehr persönlich, fürsorglich und vorbildlich betreut, hat die Märkte mit organisiert und immer mit angepackt, wenn Not am Manne war. Er war sich auch nicht für die Arbeit als Parkplatzwächter zu schade, so kannte ihn bald jeder, der am Oldtimertag teilnahm. Auch der Kontakt zu unserem Moderator am Oldtimer-Tag Egon Müller (ehem. Speedway-Weltmeister) kam durch Gerd Hofmann zustande.

Gerd, auch wir danken dir und hoffen, dass du bald wieder in die aktive Arbeit einsteigen kannst! - 


Am kommenden Wochenende 10./11. März startet unser Frühjahrsmarkt

Man mag es bei diesem Wetter ja kaum glauben, aber das Frühjahr naht und also auch unser Frühjahrsmarkt! Wir haben wieder alle Medien (außer TV :-) ) genutzt, um  Werbung  für unseren Markt zu machen (siehe auch hier - und man höre auch R.SH!). Auch auf vielen Internet-Seiten wird auf unseren Markt hingewiesen (z.B. 'flensburg-macht-spaß'), ebenso wie auf dem Gettorfer und sogar dem Kieler Veranstaltungskalender im Netz und dem Amtsblatt Dänischer Wohld (5/2018 - S.27). Es gibt wieder viel zu bestaunen, auch wieder einige neue Anbieter, aber natürlich auch Bewährtes. Selbstverständlich unser Tortenbuffet und auch für das 'warme' leibliche Wohl ist gesorgt. Neu in diesem Jahr ist in diesem Zusammenhang die Gulaschkanone, die vor der Reithalle stehen wird.

Wir hoffen jetzt nur noch auf den Wettergott - der Wetterbericht hat ja bereits ein Einsehen und wenigstens für Sonntag gutes, trockenes Wetter mit Sonnenschein vorhergesagt. Wir erwarten jede Menge Besucher! An mangelnder Werbung soll's nicht liegen!  :-)


Wir gedenken Herrn Richard Perron, dem geistigen Vater der Fördervereine

Erst vor kurzem erreichte uns die Nachricht, dass Richard Perron am 06.12.2017 verstorben ist. Silke Plagmann, eine der Zoobiologinnen des Tierparks Gettorf war so freundlich, für uns diesen Nachruf zu verfassen, da Sie Herrn Perron persönlich kannte und mit ihm zeitweise auch zusammengearbeitet hatte. Vielen Dank dafür!

Richard Perron gründete 1994 den Verein „Quantum Conservation e. V.“, der sich der Verbreitung von Informationen zur Arterhaltung sowie der Förderung von in-situ- und ex-situ-Projekten zum Schutz und der Erhaltung der Tierwelt, insbesondere in Zoos und Aquarien, verschrieben hat. Im deutschsprachigen Raum war der Verein allerdings am bekanntesten für die von ihm von 1995 bis 2014 ausgerichtete Fachtagung „ZooKunft“ sowie das zu dieser Tagung jährlich erschienene „Quantum Verzeichnis“, einer Auflistung aller bekannter Zoos und Aquarien in Europa mit sämtlichen aktuell verfügbaren Kontaktdaten und vielen näheren Informationen zu den Einrichtungen.

Die ZooKunft war die einzige Fachtagung, die mit ihren zoo-relevanten wissenschaftlichen Themen unabhängig von der Fachrichtung oder Einrichtung offen für jeden war, vom interessierten Laien über den Leiter des kleinsten Tierparks bis zum Direktor des größten Zoos. Damit waren erstmals wissenschaftlich hochwertige Themen auch kleinen Tierparks wie dem unseren zugänglich, die bis dahin nur den „etablierten“ großen Zoos vorbehalten waren. Immer wieder nutzten Mitarbeiter des Tierparks Gettorf diese Möglichkeit, sich über den aktuellen Stand der Zootierhaltung und des Zootiermanagements zu informieren und mit Kollegen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum auszutauschen.

Im Rahmen dieser Fachtagung lernte auch ich Richard kennen, zunächst als interessierte Studentin, später als mindestens ebenso interessierte Zoo-Biologin. Von 2012 bis 2014 durfte ich in Zusammenarbeit mit Richard Perron als Tagungspräsidentin durch die Vorträge und die anschließenden Diskussionen führen.

Seit einigen Jahren war Richard Perron auch Herausgeber der Zeitschrift „International Zoo News“. Dieses zusätzliche Tätigkeitsfeld und gesundheitliche Begebenheiten zwangen ihn, seine Arbeit bei Quantum Conservation und für die ZooKunft aufzugeben. Leider fand sich kein Nachfolger, der in seine großen Fußstapfen treten konnte oder wollte, so dass weder der Verein noch die Tagung weitergeführt werden konnten.

Richard Perron hat die Zoo-Gemeinschaft auf vielen Gebieten grundlegend bereichert und wird allen in diesem Bereich Tätigen fehlen. -

 


Unsere Vortragsreihe wird fortgesetzt

Wie bereits angekündigt, steht es nun auch in  der Zeitung. Unsere Vortragsreihe wird mit dem bereits bekannten Herrn G. Nagel und seinem Bildervortrag über Jordanien fortgesetzt. Wir freuen uns  auf viele Besucher! -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

EZ vom 16. Februar 2018


Der Frühjahrsmarkt wirft bereits seine Schatten voraus

Kaum ist das neue Jahr gestartet und der Winter hält gerade Einzug, da denkt unser Planungsteam bereits an den Frühjahrsmarkt. Die Einladungen sind schon raus, erste Antworten haben wir bereits. Aber unser kreatives und innovatives Team sucht auch immer wieder was Neues, neue Anregungen, neue Aussteller, neue Ideen - und auch diesmal wurde es fündig! Neben den bekannten und beliebten Angeboten, gibt es in diesem Jahr draußen etwas Neues: Wir haben eine Gulaschkanone gefunden! Über das genaue Angebot wollen wir noch nichts verraten, aber so viel ist klar, wer neben Bratwurst und Pommes eine Suppe als Alternative sucht, der wird hier fündig werde. Unserem Planungsteam vielen Dank für diese Idee!

Herr Andreas Amelow wurde mit seiner Gulaschkanone sogar vor kurzem (am 20. Januar 2018) in  den KN von Jan Torben Budde vorgestellt. -


Alle Jahre wieder - am 1. Januar-Sonntag unser Neujahrsempfang - 2018.01.07

Herzlich willkommen im Neuen Jahr. Am 7. Januar begrüßte der Förderverein alle Interessierten sowie geladene Gäste zu einem kleinen Sektempfang in der Paradieshalle. Das Jahr startete an diesem Tag bei bestem Sonnenschein - aber mageren 3°C. Zu den rund 35 Gästen zählten neben den "üblichen" Gettorfer Vertretern der Politik (Amtsdirektor Herr Meins, Amtsvorsteher Herr Arndt, Bürgermeister Herr Baasch, Schulverbandsvorsitzender Herr Frank), auch Frau Schumacher (Schulleiterin der Parkschule), wie Vertreter der Presse (KN und EZ), auch die AktivRegion Eckernförder Bucht war durch ihren Regionalmanager Dr. Dieter Kuhn vertreten. Natürlich war auch der Vorstand, einige Mitglieder, sowie Freunde des Tierparks und selbstverständlich die komplette Tierparkleitung anwesend.

Herr Strehlow begrüßte alle Anwesenden und gab einen kurzen Überblick über einige Highlights des Jahres 2017, angefangen von dem erstaunlich hohen Spendenaufkommen, über die verstärkten Kontakte zu den Gettorfer Schulen bis hin  zu den über 30 Artikeln in  der Presse im vergangenen Jahr. Es folgte ein  kurzer Ausblick auf das Jahr 2018 - ein (noch verschleierter) Blick auf die 50-Jahrfeier des Tierparks, sowie die abschließende Gestaltung und  Ausstattung des Klaus-Jöhnk-Hauses. - Vergessen wurde an dieser Stelle leider der Hinweis auf die erfreuliche Fortsetzung unserer Vortrags-Reihe  mit Herrn Nagel (Bilder aus Jordanien) und mit Herrn Dr. Böckeler (Afghanistan).

Der Vormittag schloss mit einer Reihe angeregter Gespräche in kleinen Kreisen mit vielen Ideen und eingien Anregungen. Wir danken allen Gästen für Ihr Erscheinen. - 

 

Volker Strehlow - Amtsdirektor Matthias Meins - Amtsvorsteher Kurt Arndt - Bürgermeister Jürgen Baasch

Foto (c) Susanne Link - EZ

By the way... :-)

Auch die Presse bevorzugt unsere Lieblinge, wenn es um Fotomotive geht. Hier aus Anlass des Neujahrsempfangs 2018 mit unserer FÖJlerin Kim Flinder, unserem Vorsitzenden Volker Strehlow, sowie Roxanne, Rufus, Rocky und eines der beiden Jungtiere. -

 

 

Foto (c) Susanne Link - EZ

 

Bereits am selben Tag um 19:30 Uhr war auf KN-online im Internet ein Artikel von Burkhard Kitzelmann (samt Foto) zu lesen.

 

Von Burkhard Kitzelmann

Artikel veröffentlicht: Sonntag, 07.01.2018 19:06 Uhr     -      Artikel aktualisiert: Sonntag, 07.01.2018 19:30 Uhr

Gettorf

Tierpark startet ins Geburtstagsjahr

Es ist Ende der 1960er-Jahre, als Schülerzeitungs-Chefredakteur Kurt Arndt im kürzlich eröffneten Gettorfer Tierpark Fotos schießt. An diesem Sonntag, 50 Jahre später, sprach der damalige Realschüler und jetzige Amtsvorsteher ein kurzes Grußwort auf dem Jahresempfang des Tierpark-Fördervereins.

 

 

 

 

Fördervereins-Vorsitzender Volker Strehlow (li.) begrüßt unter anderem (v.li.) Amtsdirektor Matthias Meins, Amtsvorsteher Kurt Arndt, Bürgermeister Jürgen Baasch und Tierpark-Geschäftsführer Jörg Bumann.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Von der 1968 von Karl-Heinz Bumann angelegten und ständig weiterentwickelten Freizeiteinrichtung profitiere nicht nur Gettorf, sondern die ganze Region, sagte der Amtsvorsteher.

 

Volker Strehlow, seit 2014 Vorsitzender des Fördervereins, blickte zurück auf ein Jahr, das seinen Worten zufolge sowohl für den Tierpark als auch für den Verein sehr erfolgreich war. Als einen der Höhepunkte bezeichnete Strehlow die Übernahme des alten Imkerhauses. Der aufgelöste Verein „Biene und Natur“ hatte die auf der Gänsewiese unweit des Kamelgeheges stehende Blockhütte im August dem Förderverein vermacht. In Gedenken an den früheren Imkervorsitzenden und Gründer des Vereins Biene und Natur trägt das Haus den Namen Klaus Jöhnk. Strehlow bedankte sich bei seinem Stellvertreter Horst Wardin, der das Haus renoviert hat. „Im nächsten Schritt geht’s an die technische Ausstattung“, kündigte der Vorsitzende an. Eine der ersten Veranstaltungen im Klaus-Jöhnk-Haus wird Strehlows Vorgänger Wolfgang Böckeler leiten. Wie es hieß, wolle er aufzeigen, mit welchen biologischen Möglichkeiten die bei Bienen auftretenden Parasiten bekämpft werden können.

 

Auch dieses Jahr ist der Tierpark dabei, wenn in der zweiten Januarhälfte auf der Grünen Woche in Berlin für den Altkreis Eckernförde geworben wird. Neben Volker Strehlow, Horst Wardin und Tierpark-Biologin Gabriele Ismer reisen auch HGV-Vorsitzender Thomas Grötsch und Standortmanagerin Ulrike Kütemeier mit in die Hauptstadt.

 


Weihnachten für den Förderverein - bereits lange vor Heiligabend und das zum 5. Mal

Es sind die kleinen Dinge, die einem manchmal das Leben versüßen! Da gab es in der vergangenen Woche eine Verlosung eines gebrauchten Laptops der Firma Holger Janzen Computerservice Gettorf . Ich dachte, da machen wir mit, denn wir benötigen für unser Klaus-Jöhnk-Haus auch noch eine "digitale Ausstattung", damit wir dort ebenso intensiv mit den Kindern und Jugendlichen arbeiten  können, wie im Natureum. - Leider verloren! Ok, dachte ich, Pech gehabt!

Wie erstaunt und überrascht waren wir, als wir kurz darauf eine Nachricht von Herrn Janzen  erhielten, dass er dem Förderverein einen neuen Laptop für eben besagte Arbeit mit den Jugendlichen   überlassen wollte! Wir sind sprachlos! Bleibt uns  nur herzlichen Dank dem Weihnachtsmann in Form von  Herrn Holger Janzen zu sagen! Eine größere Überraschung  ist in diesem Jahr wohl kaum noch möglich - vor allem, weil so unerwartet! Vielen herzlichen Dank im Namen des Vorstandes und vor allem der Kinder und Jugendlichen, die von dieser großzügigen Spende profitieren!

Wir hatten - auch was Spenden betrifft - ohnehin ein recht erfolgreiches Jahr. Es begann bereits bei unserem Neujahrsempfang 2017, als wir vom ehemaligen Imkerverein "Natur & Bienen" (s.u.) im Zuge ihrer Auflösung eine großzügige Spende entgegennehmen konnten. Somit war dies (s.o.)  in diesem Jahr bereits die fünfte Spende, die uns erreichte, um unsere Arbeit zu erleichtern, bzw. überhaupt erst möglich zu machen. Zur Ausgestaltung des Klaus-Jöhnk-Hauses und zur Erweiterung der Ausstattung des Natureums haben wir sowohl von  der Eckernförder Bank als auch von der Förde Sparkasse eine finanzielle Zuwendung erhalten! Nicht vergessen werden, darf auch nicht die Spende der Werk-AG der Isarnwohldschule unter der Leitung von Herrn Wilhelm, die uns den Erlös ihrer Arbeit jedes Jahr als Spende zukommen lässt! 

Wir sagen allen Spendern hiermit nochmals herzlichen  Dank und können nun mit der Einrichtung  und Ausgestaltung des Klaus-Jöhnk-Hauses beginnen, um  dann in 2018 im Frühjahr die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen auch  dort aufzunehmen! -


Neue Termine für Ihren Kalender! Bitte vormerken!

Die Zeit rast! Und wir kommen wieder kaum hinterher. Hier schnell noch ein  paar Vorankündigungen: Am 14. Dezember findet das alljährliche "Weihnachtliche Vorlesen" durch unsere FÖJlerinnen statt! Wir laden wieder alle Ehemaligen ein und hoffen auf gute Resonanz. Alle Eltern sind mit ihren Kleinen herzlich eingeladen in adventlicher Stimmung einigen weihnachtlichen Texten zuzuhören, für Kaffee und Kekse wird gesorgt.

Zwei weitere Termine "werfen bereist ihre Schatten" voraus. Wir konnte Herrn Nagel und Herrn Dr. Böckeler wieder für einen Vortrag gewinnen, Am 19. Februar berichtet Herr Nagel über eine Jordanienreise und kurz davor oder danach wird Herr Dr. Böckeler seinen Reisebericht über Afghanistan "vervollständigen bzw. ergänzen". In  seinem letzten Vortrag, war er mit seinem Bericht über Afghanistan nicht ganz zu Ende gekommen, er versprach einen zweiten Teil. Dieses Versprechen will er nun einlösen. Die Kenntnis des ersten Teiles ist aber nicht notwendig, um  dem 2. Teil folgen zu können.

Alles Nähere zu den genannten Terminen erfahren Sie hier, sobald die genauen Daten feststehen! -


Nach dem Markt ist vor dem Markt

Kaum ist der Markt vorbei, beginnen die Vorbereitungen für den nächsten Frühjahrsmarkt. Er findet  am 10./11. März 2018 statt. Näheres und  Konkreteres - sobald alles in trockenen Tüchern  ist - hier auf dieser Homepage und bei Facebook. Erfreulich, dass wir den Herbstmarkt 2017 mit so einer positiven Bilanz und so einem tollen KN-Artikel (23.10.) abschließen können. Am heutigen Dienstag (24.10.) folgte dann auch noch überraschenderweise ein  Artikel in der EZ, was uns natürlich sehr freut. Unsere eigene "Nachlese" machen  wir am kommenden Mittwoch, aber Fotos von den beiden Markttagen kann man hier schon begutachten.

Aber hier und  jetzt möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich bei allen Helferinnen und Helfern vor, während und nach dem Markt, recht, recht herzlich zu bedanken. Ihr ward wieder mal großartig!! Sei es die Hilfe beim Aufbau (und bereits lange vorher beim Herrichten und Dekorieren der Reithalle), bei der Durchführung (mit Abwasch, Bedienung und allem was dazu gehört) oder beim Abbau, ihr ward wieder mal eine große Hilfe, ohne die unser Markt nicht stattfinden könnte! Vielen herzlichen Dank!!  -


Es gibt noch Erdmännchen-T-Shirts!

Lange haben wir gezögert, aber nach so vielen Nachfragen uns dann doch entschlossen, eine kleine Bestellung  aufzugeben. Jetzt sind  sie endlich da und können ab sofort im Büro des Fördervereins, per Telefon oder hier über unsere Homepage bestellt (bzw. vorbestellt) werden. Die T-Shirts gibt es noch in  den Größen M und XL und kosten 15 Euro.  Leider können wir Ihnen die T-Shirts nicht zuschicken, sondern sie müssen bei uns  abgeholt werden. -